Pfeil rechts

Romi
Hallo ihr lieben
ich habe seit drei Tagen meine Mirtazapin Dosis von 30mg auf 15mg reduziert möchte es ausschleichen , gestern ging es mir gut aber heute .. Geht garnicht .. Bin schon mit Panik aufgewacht , ganzen Tag Schwindel und irgentwie fühl ich mich komisch vom Kopf her , so durcheinander
Dreh noch bald am Rad!! Können denn die Absetzsymptome jetzt schon da sein ? Und so groß war der Schritt ja auch nicht ..
Bin sehr dankbar wenn ihr mir paar aufbauende Worte schenkt.
Lg romi

25.11.2011 15:04 • 25.11.2011 #1


2 Antworten ↓


Ja, das hört sich normal an. Also nach spätestens 3 Tagen kommen die absetzsymptome sicherlich auf. Ich habe mal ca. 2 Monate Paroxetin genommen, dann auf Venlafaxin gewechselt. Als ich Praroxetin abgesetzt habe, gings mir in den folgenden Tagen danach auch so schlecht. Schwindel, Müdigkeit... schwitzen im Schlaf..zurückkehrende Depressionen..das war schrecklich -.- man fühlt sich richtig krank.

Aber nach ner Woche gings dann besser! Wenns überhaupt nicht geht, sprich mit deiner Ärztin drüber, dann kannst dus langsamer absetzen, also von 30mg auf 20mg (oder so?) anstatt 15mg.
Also keine angst, die symptome nach paar tagen, beim absetzen, ist normal! ^^

25.11.2011 16:09 • #2


Schlaflose
Hallo Romi,

du solltest viel langsamer ausschleichen z.B eine Woche lang 25mg, 1 Woche lang 20mg usw. Man kann die Tabletten ja mit einem Messer in noch kleinere Stückchen schneiden als die Einkerbungen sind.

Viele Grüße

25.11.2011 16:41 • #3




Dr. Reinhard Pichler