Pfeil rechts
6

liemil
Hallo liebes Forum!
Ich habe jetzt hier ein bisschen gelesen, aber kein Thema gefunden, welches genauso ist. Vielleicht könnt ihr mir helfen, ich bin langsam wirklich ratlos.

Zu meiner Geschichte:

Seit sechs Jahren fing es an, dass ich zwischendurch so einen Schwankschwindel verspürte. Habe das erstmal ignoriert. Bin dann aber doch zum Arzt und da fing der Marathon an. Ich war bei jedem Arzt, Heilpraktiker, Physio usw. und habe wirklich ALLES abklären lassen. Immer ohne Befund.
Ich konnte auch immer einigermaßen damit leben. Habe ganz normal gearbeitet und war im Urlaub usw.

Dann wurde unser Sohn 2019 geboren und ca. einen Monat nach der Geburt kam eine ständige Benommenheit dazu. Fühle mich ständig wie in einem Traum, kann mich nicht konzentrieren und bin ständig erschöpft. Da fing der Arztmarathon wieder von vorne an. Dazu kam dann eine Angst. Angst, dass ich ohnmächtig werde. Im Moment kann ich nichtmal mehr einkaufen, mein Kind zur Kita fahren. Bin eigentlich nur zu Hause und gehe zu Arztterminen vor die Tür. Seit 6 Wochen nehme ich Sertralin, weil die Angst vor die Tür zu gehen immer größer wurde. Seit 2 Wochen bin ich bei 75mg angekommen. Aber leider keine Verbesserung. Die Benommenheit ist ständig da. Egal was ich mache. Auch zu Hause.

Hat das jemand noch so erlebt? Kommt diese ständige Benommenheit wirklich von der Angst? Oder von der Psyche?
Dass man in akuten Angst oder Panikmomenten eine Benommenheit oder Derealisation verspürt ist mir bewusst. Aber den ganzen Tag?

Es wurde wirklich alles abgeklärt, daher bin ich ratlos. Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Was kann ich noch tun

Ganz liebe Grüße
Lisa

08.07.2021 17:38 • 08.07.2021 #1


11 Antworten ↓


SweetButPsycho1
Hallo

Kannst du mal auflisten was der Arzt alles kontrolliert hat?

Wurde dir z. B. Blut abgenommen, dadurch Diabetes oder Schilddrüsenunterfunktion ausgeschlossen?

Wurde deine Halswirbelsäule kontrolliert?

Trinkst du genug?

Und so weiter

08.07.2021 18:27 • #2



24/7 Benommenheit & Angst

x 3


schmetterlingg
Zitat von liemil:
Hat das jemand noch so erlebt? Kommt diese ständige Benommenheit wirklich von der Angst? Oder von der Psyche?

Hallo, ja leider kann das von der Psyche kommen. Das ist ein Schutzmechanismus deines Gehirnes..

08.07.2021 18:29 • x 1 #3


liemil
Hey
Ja ich versuche mal alles aufzuzählen:
- Neurologie Krankenhaus
- Diabetologe
- Endokrinologe
- Physiotherapeut 3 verschiedene
- Heilpraktiker
- Atlaswirbel wurde auch untersucht
- MRT
- Chiropraktiker
- HNO
- Schwindelambulanz
- Kardiologie
- Onkologie
- Gefäßchirurgie
- Hämatologie

Diabetes und Schilddrüsenfehlfunktion wurden ausgeschlossen und Atlas wurde auch nachgeschaut.
Ich trinke 2-3 Liter am Tag

08.07.2021 18:34 • x 1 #4


liemil
Zitat von schmetterlingg:
Hallo, ja leider kann das von der Psyche kommen. Das ist ein Schutzmechanismus deines Gehirnes..


Ah ok, also würde das weggehen, wenn die Tabletten mal wirken?
Oder wenn die Psychotherapie anschlägt?

08.07.2021 18:35 • x 1 #5


SweetButPsycho1
Zitat von liemil:
Hey Ja ich versuche mal alles aufzuzählen: - Neurologie Krankenhaus - Diabetologe - Endokrinologe - Physiotherapeut 3 verschiedene - ...

Na bravo, das ist eine ganze Menge!

Ich gehe mal davon aus, das du nicht trinkst, also Alk. und Dro.Gen schließe ich auch aus.

Dann bleibt eigentlich tatsächlich nur noch die Psyche übrig, und die kann viele fiese Sachen machen.

08.07.2021 18:44 • #6


liemil
Zitat von SweetButPsycho1:
Na bravo, das ist eine ganze Menge! Ich gehe mal davon aus, das du nicht trinkst, also Alk. und Dro.Gen schließe ich auch aus. Dann bleibt ...


Ne ich trinke nicht und nehme auch keine Dro.. Versuche auch mich einigermaßen gesund zu ernähren.

Oh man! Mir war nicht bewusst dass das wirklich 24 Stunden so sein kann. Es ist so schrecklich und das schön seit 2 Jahren

08.07.2021 18:46 • #7


SweetButPsycho1
Zitat von liemil:
Ne ich trinke nicht und nehme auch keine Dro.. Versuche auch mich einigermaßen gesund zu ernähren. Oh man! Mir war nicht bewusst dass das wirklich ...

Ja das stelle ich mir furchtbar vor.

Du hast von Tabletten geschrieben, welche sind das und seit wann nimmst du sie?

Seit wann machst du schon Therapie?

08.07.2021 18:50 • #8


schmetterlingg
Zitat von liemil:
Ah ok, also würde das weggehen, wenn die Tabletten mal wirken?
Oder wenn die Psychotherapie anschlägt?

Bei mir sind sie von allein gegangen, nicht komplett weg es gibt noch Tage wo dieses Gefühl noch kommt aber ich flüchte indem ich schlafen gehe

08.07.2021 18:58 • #9


liemil
Zitat von SweetButPsycho1:
Ja das stelle ich mir furchtbar vor. Du hast von Tabletten geschrieben, welche sind das und seit wann nimmst du sie? Seit wann machst du schon ...


Nehme Sertralin seit 6 Wochen, bin aber erst seit 2 Wochen bei 75mg angekommen. Davor war es immer nur eine Mini Dosis.

In Therapie bin ich erst seit 6 Wochen. Also vielleicht kommt da ja bald mal Besserung

08.07.2021 19:00 • x 1 #10


SweetButPsycho1
Zitat von liemil:
Nehme Sertralin seit 6 Wochen, bin aber erst seit 2 Wochen bei 75mg angekommen. Davor war es immer nur eine Mini Dosis. In Therapie bin ich erst seit ...

Wo ist das Ziel für Sertralin, also welche Dosis ist angestrebt?

Für die Therapie drücke ich dir die Daumen

Ich kann mir allerdings eher vorstellen, das die Tabletten helfen

08.07.2021 19:03 • x 1 #11


liemil
Zitat von SweetButPsycho1:
Wo ist das Ziel für Sertralin, also welche Dosis ist angestrebt? Für die Therapie drücke ich dir die Daumen Ich kann mir ...


Ich hoffe es sehr
Mein Psychiater möchte jetzt schauen, ob die 75mg bald helfen und wahrscheinlich nochmal auf 100mg erhöhen.
Man dürfte ja theoretisch 200mg.
Also abwarten

08.07.2021 22:44 • x 1 #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann