Pfeil rechts
3

Hallo,

meine zwangsgedanken werden leider nicht besser.Heute hatte ich Therapie und meine Therapeutin meinte wieder es sind 1000% nur zwangsgedanken und ich liebe meinen Freund 1000% aber warum denke ich dann die ganze zweite ich liebe ihn nicht mehr ich muss Schluss machen

Es belastet mich bevor diese zwangsgedanken wiederkamen oder eher gesagt wenn ich in einer Phase bin wo ich sie nicht habe bin ich so unendlich glücklich mit ihm!


Es ist als ob mir jemand die Luft zudrückt.Ich bin die ganze Zeit sehr unruhig und denke mir die ganze Zeit diese Gedanken sind wahr aber das will ich nicht

11.03.2020 17:42 • 10.04.2020 #1


25 Antworten ↓


Safira
nur mal so aus Interesse. Bist Du immer glücklich mit Deinem Freund oder ärgerst Du Dich auch mal maßlos über ihn? Gibt er Dir manchmal einen Grund zum zweifeln?

11.03.2020 18:38 • #2



Zwangsgedanken bezüglich Freund / große Unruhe

x 3


Zitat von Safira:
nur mal so aus Interesse. Bist Du immer glücklich mit Deinem Freund oder ärgerst Du Dich auch mal maßlos über ihn? Gibt er Dir manchmal einen Grund zum zweifeln?


Nein überhaupt nicht also er macht natürlich auch Sachen wo ich dann mal sauer auf ihn bin aber in Richtung das er mich betrügen würde oder sowas überhaupt nicht


Meine Therapeutin meinte es ist wieder meine verlustangst

11.03.2020 18:43 • #3


Zitat von Safira:
nur mal so aus Interesse. Bist Du immer glücklich mit Deinem Freund oder ärgerst Du Dich auch mal maßlos über ihn? Gibt er Dir manchmal einen Grund zum zweifeln?


Bin immer glücklich mit ihm sind seit fast einem Jahr zusammen und haben uns wenn mal ein paar Stunden gestritten wir konnten nie länger aufeinander sauer sein, da wir auch nie den Grund dazu hatten

11.03.2020 18:44 • #4


Safira
es ist schon erstaunlich zu was die Psyche fähig ist. Hat Deine Therapeutin eine umsetzbare kognitive Strategie aus dem Ärmel gezogen?

11.03.2020 18:46 • #5


Zitat von Safira:
es ist schon erstaunlich zu was die Psyche fähig ist. Hat Deine Therapeutin eine umsetzbare kognitive Strategie aus dem Ärmel gezogen?



Nein.Sie ist keine verhaltenstherapeutin aber sie hilft mir dabei meine Vergangenheit zu verarbeiten ( auch Tod meines Vaters ) und daher kommen diese großen Ängste . Bin froh wenn diese Phase zu Ende ist

11.03.2020 19:01 • #6


Zitat von Safira:
es ist schon erstaunlich zu was die Psyche fähig ist. Hat Deine Therapeutin eine umsetzbare kognitive Strategie aus dem Ärmel gezogen?



Dadurch das ich sehr große Ängste habe versuche ich mich von allem zu trennen damit der Schmerz nicht wieder so groß ist wenn zb er mich verlässt... aber manchmal gibt es Phasen da kann man das nicht unterscheiden und man denkt wirklich ich liebe ihn nicht mehr dabei ist es nur ein Schutz von meiner Krankheit... sehr belastend

11.03.2020 19:06 • #7


Safira
ja das kann ich verstehen. Diese Angst wieder einen Menschen zu verlieren ist wirklich sehr schlimm

11.03.2020 20:27 • #8


Zitat von Safira:
ja das kann ich verstehen. Diese Angst wieder einen Menschen zu verlieren ist wirklich sehr schlimm



Ja das ist es:/

11.03.2020 20:34 • #9


Kirsche1
Ich kenne das Problem. Bei mir ist es meinem Partner und meiner Tochter (bei uns läuft ebenfalls alles super) gegenüber, also sozusagen den wichtigsten Menschen in meinem Leben. Und in denen Momenten wo die Zwangsgedanken mal leichter sind oder sogar kurz weg, merke ich auch sofort wieder wie glücklich ich mit meiner Familie bin. Du musst dir immer diese Momente vor Augen halten! Du hast ja geschrieben, dass du überglücklich bist mit ihm wenn die Gedanken nicht so stark sind, also weißt du mit Sicherheit, das es einfach deine Zwangsstörung ist. Klar, es ist verdammt schwierig sich das vor Augen zu halten während der Kopf einen wieder vom Gegenteil überzeugen will, weil es sich einfach so real anfühlt - aber wenn man das mal raus hat, dann wird es erst besser.

12.03.2020 14:48 • x 2 #10


Zitat von Kirsche1:
Ich kenne das Problem. Bei mir ist es meinem Partner und meiner Tochter (bei uns läuft ebenfalls alles super) gegenüber, also sozusagen den wichtigsten Menschen in meinem Leben. Und in denen Momenten wo die Zwangsgedanken mal leichter sind oder sogar kurz weg, merke ich auch sofort wieder wie glücklich ich mit meiner Familie bin. Du musst dir immer diese Momente vor Augen halten! Du hast ja geschrieben, dass du überglücklich bist mit ihm wenn die Gedanken nicht so stark sind, also weißt du mit Sicherheit, das es einfach deine Zwangsstörung ist. Klar, es ist verdammt schwierig sich das vor Augen zu halten während der Kopf einen wieder vom Gegenteil überzeugen will, weil es sich einfach so real anfühlt - aber wenn man das mal raus hat, dann wird es erst besser.



Vielen lieben Dank für deine Worte. Ja ich habe in Moment ein burn out auch wegen den ganzen Stress mit der Schule habe leider ein Zwang zum Perfektionismus.Mein Kopf sagt mir das ich mich trennen muss weil ich erst so aus meiner Angeblichen Depression rauskommen kann.Aber ich würde 1000% erst richtig in einem Depression reinfallen wenn er weg ist.Ich will mich nicht von ihm trennen.

Liebe Grüße

12.03.2020 15:35 • #11


Zitat von Kirsche1:
Ich kenne das Problem. Bei mir ist es meinem Partner und meiner Tochter (bei uns läuft ebenfalls alles super) gegenüber, also sozusagen den wichtigsten Menschen in meinem Leben. Und in denen Momenten wo die Zwangsgedanken mal leichter sind oder sogar kurz weg, merke ich auch sofort wieder wie glücklich ich mit meiner Familie bin. Du musst dir immer diese Momente vor Augen halten! Du hast ja geschrieben, dass du überglücklich bist mit ihm wenn die Gedanken nicht so stark sind, also weißt du mit Sicherheit, das es einfach deine Zwangsstörung ist. Klar, es ist verdammt schwierig sich das vor Augen zu halten während der Kopf einen wieder vom Gegenteil überzeugen will, weil es sich einfach so real anfühlt - aber wenn man das mal raus hat, dann wird es erst besser.


Ich sehe immer alles negativ und wie gesagt muss immer alles perfekt sein.Vielleicht ist das auch ein großes Problem weil ich oft denke wenn er mal ein paar Stunden nicht da ist und ich nicht so ein großes Gefühl von vermissen habe das ich denke omg ich liebe ihn nicht.Ich weiß das einen Beziehung nicht perfekt sein kann und vielleicht muss ich das in mein Leben lernen mehr positive Dinge zu sehen und zu wissen das unsere Beziehung einfach toll ist und man nicht immer vermissen muss wenn er mal 2 Stunden nicht da ist.

12.03.2020 15:40 • #12


Kirsche1
Man kann mit sowas irgendwann fast alles nur noch negativ sehen, ist bei mir genauso. Ganz selten das ich es schaffe positiv zu denken, bzw. langsam wieder. Ich bin auch so ein Mensch der alles immer voller Harmonie haben will, ansonsten könnte es ja keine Liebe mehr sein etc.

12.03.2020 15:42 • #13


Zitat von Kirsche1:
Man kann mit sowas irgendwann fast alles nur noch negativ sehen, ist bei mir genauso. Ganz selten das ich es schaffe positiv zu denken, bzw. langsam wieder. Ich bin auch so ein Mensch der alles immer voller Harmonie haben will, ansonsten könnte es ja keine Liebe mehr sein etc.


Genau so denke ich auch... dabei ist unsere Beziehung unser Verhältnis und unsere Liebe so toll nur wenn es mal nh Macke gibt habe ich direkt Angst vor Verlusten und allem und ich denke mir oh Gott wir entlieben uns .... dabei ist bei uns viel Stress Momentan machen zusammen Abitur und sind zusammen in einer Stufe das man da mal nh Woche viel lernen muss durch facharbeiten und Klausuren ist völlig normal das muss ich nur mal meinen Zwängen beibringen das nicht alles gleich verloren geht durch sowas

12.03.2020 17:04 • #14


Kirsche1
Ich verstehe dich da. Und ich denke gerade jetzt mit der Abitur und dem Stress, spielt dir deine Angst noch mehr Streiche durch den Stress.

Also mein Freund und ich sind jetzt dann bald neun Jahre zusammen und hatten vielleicht zweimal einen etwas lauteren Streit, sonst nichts. Meine Zwangsgedanken drehen es aber jetzt so, das wenn ich mal bisschen genervt bin ihn gleich nicht mehr lieben könnte. Wobei das Schwachsinn ist, man nervt sich immer mal gegenseitig, aber wir nehmen das einfach gleich total anders auf.

12.03.2020 17:23 • #15


Zitat von Kirsche1:
Ich verstehe dich da. Und ich denke gerade jetzt mit der Abitur und dem Stress, spielt dir deine Angst noch mehr Streiche durch den Stress. Also mein Freund und ich sind jetzt dann bald neun Jahre zusammen und hatten vielleicht zweimal einen etwas lauteren Streit, sonst nichts. Meine Zwangsgedanken drehen es aber jetzt so, das wenn ich mal bisschen genervt bin ihn gleich nicht mehr lieben könnte. Wobei das Schwachsinn ist, man nervt sich immer mal gegenseitig, aber wir nehmen das einfach gleich total anders auf.


Es tut so gut zu wissen nicht alleine damit zu sein und jemand der einen versteht

12.03.2020 22:39 • #16


Abendschein
Zitat von Alina2245:
Ich sehe immer alles negativ und wie gesagt muss immer alles perfekt sein.Vielleicht ist das auch ein großes Problem weil ich oft denke wenn er mal ein paar Stunden nicht da ist und ich nicht so ein großes Gefühl von vermissen habe das ich denke omg ich liebe ihn nicht.Ich weiß das einen Beziehung nicht perfekt sein kann und vielleicht muss ich das in mein Leben lernen mehr positive Dinge zu sehen und zu wissen das unsere Beziehung einfach toll ist und man nicht immer vermissen muss wenn er mal 2 Stunden nicht da ist.

Du denkst zuviel, versuche jeden Tag ein bißchen mehr, Deine Gedanken ins Positive zu bringen. Das geht, habe ich selbst erlebt. Du bist was Du denkst. Das sagst Du ja selbst, das Du positiv Denken kannst, Du solltest es schnellstmöglich umsetzen., Du kannst Dein Gehirn, Dein Denken Positiv bestimmen. Du bist der Herr Deiner Gedanken. Nicht umgekehrt. mach das bitte mal. Wirst sehen, es ist erst anstrengend, aber mit der Zeit, gewöhnen sich Deine Gedanken daran und dann geht es wie von selbst. Du kannst ja Negativ denken, das weißt Du ja, also warum nicht auch Positiv denken?

13.03.2020 07:48 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

10.04.2020 17:58 • #18


Lottaluft
Bist du derzeit in Therapie ?

10.04.2020 17:59 • #19


Mit wieder meinte ich das ich noch nie etwas ausgeführt habe was mein Kopf mir sagt außer Sachen zählen oder sortieren etc. ein reiner Zwangsgedanken, könnte auch sehr wahrscheinlich wieder nh verlustangst sein so wie es meine Therapeutin und meine Psychiaterin auch immer sagen

10.04.2020 18:00 • #20



x 4


Pfeil rechts