1

Kern12


Hi Katta,

Zitat:
Gibt es dafür eine logische Erklärung?

Deine Symptomatik spricht für eine Depression.
Dieses "Morgens pfui" nennt sich "Morgentief" ist und charakteristisch für ne Depression.
Wieso, weshalb, warum......darüber rätseln die Mediziner.

Eine Theorie ist, dass man als Depressiver erhöhte Cortisol-Spiegel hat.
Die Cortisolausschüttung unterliegt einer circadianen Rhthymik (=Tagesrhythmus) und siehe da, morgens ist die Ausschüttung am höchsten und vermutlich gehts einem deshalb am beschissensten. Über den Tag fallen die Cortisolspiegel.....

02.08.2014 17:29 • #21


abra77


?

bist ja ganz schön aggressiv unterwegs. ein 450,-€ job ist kein 1€ job. dabei gibt es normale stundenlöhne, die beschäftigung ist nur zeitlich eingeschränkt. zudem ist es nicht sozialversicherungspflichtig. das wäre ein guter einstieg für einen normalen alltag, eine schrittweise konfrontation.

themenfremd? dir fällt zuhause doch die decke auf den kopf und du möchtest wieder ein normales leben führen oder habe ich das falsch verstanden?

du musst dich übrigens nicht rechtfertigen, zumal du auch nicht angegriffen wurdest. finde deinen weg, es wird ihn kein anderer für dich gehen.

02.08.2014 17:31 • #22


Castro


Mir geht es auch jeden Morgen elend. (Unruhe/Depri)
Tagsüber gehts so lala und etwa gegen 18 Uhr fällt
alles von einer auf die andere Minute von mir ab und es geht mir gut.
Abends bin ich dann fit und oft zu aufgedreht um zu schlafen.

06.08.2014 15:30 • #23


Importer

Importer


337
6
15
feberella - 15.05 01:28:42
Hallo Katta
Ich habe deinen Beitrag gelesen u du sprichst mir fast aus der Seele! Jeden Tag der selbe schei und Abends nehme ich mir jedesmal vor das ich morgenfrüh aufstehe mich Dusche anziehe Sachen erledige, da Plan ich schon fast euphorisch u glaub ganz fest dran es zu schaffen, dann wache ich morgens auf u ich bin wie gelähmt! Ich mag mich nicht mal wirklich Bewegung und kann mich zu absolut garnichts freiwillig durchringen das macht mich so wahnsinnig traurig! Ab 17 Uhr blühe ich regelrecht auf u kann langsam anfangen den Tag zu starten! Leider haben die wichtigsten Läden oder Behörden dann nur schon zu und ich Igel mich weiter zuhause ein! Ich weiß auch wo ich tagsüber noch gearbeitet habe war ich trotzdem mega unmotiviert u war nicht so körperlich fit wie ich es abends immer bin! Das macht mich echt fertig! Glg

15.05.2019 07:57 • #24


Importer

Importer


337
6
15
petrus57 - 15.05 07:25:35
Moin

Wirst auf deinen Thread wohl keine Antwort bekommen. Der ist ja schon 5 Jahre alt.

Mir geht es auch schon seit Jahren so, dass es mir morgens eher schlecht und abends besser geht.

15.05.2019 08:01 • #25


Importer

Importer


337
6
15
Abendschein - 15.05 08:19:25

tue doch einfach so, als wenn Morgens Abends ist und umgekehrt, dann geht es Dir besser.

15.05.2019 08:04 • #26


Importer

Importer


337
6
15
petrus57 - 15.05 08:24:37


Ich denke mal,dass es wohl an den negativen Gedanken liegt. Die habe ich ja fast immer morgens. Die kann man leider nicht einfach abstellen.

15.05.2019 08:06 • #27


kreativloser


2
1
Hallo Katta81,

ich kenne das nur zu gut. Bei mir war es genauso. Früh war mit mir nichts anzustellen, das ging meist tief in den Nachmittag rein. Oft sogar bis Abends. Dann wurde es zum Glück besser und ich fühlte mich wieder normal. Das ging jeden Tag so. Bei mir war es sogar so weit, dass ich abends nicht ins Bett wollte, weil es mir gut ging, ich aber schon wieder Angst vor dem nächsten Morgen hatte.
War ne ganz schlimme Zeit. Jetzt ist es zwar leichter, aber früh stell ich mir trotzdem immer die Frage, wie ich durch den Tag kommen soll.
Ich kann mir auch nicht erklären, warum das so ist. Es ist sehr belastend

15.05.2019 11:38 • #28


Warthunder

Warthunder


27
1
3
Hallo, mir geht es auch so. Trotz Arbeit. Habe grade ein neues Praktikum und meine Freundin, die mich damals aus der Angst gezogen hat ist aus beruflichen Gründen weggezogen. Jetzt stehe ich fast wieder am Anfang. Morgens schlecht, auf der Arbeit geht so und abends ab 20 Uhr wieder wie normal. Ich denke auch, dass es die Angst vor dem Tag ist, der sich wie wir ja alle kennen, mit Angst sehr zieht. Man hat keine Freude mehr an seinen Aktivitäten und ist antriebslos. Ich hab das jetzt seit 3 Tagen wieder und hab jetzt schon die Schnauze voll. Irgendwelche Tipps außer positiv bleiben (was echt schwer fällt im moment)?

05.06.2019 07:05 • #29



Mira Weyer


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag