Pfeil rechts
69

A
Zitat von Hotin:
Dein Kritiker hat durchaus Recht. Dein Kritiker kann leider nur die negative Seite erkennen und darüber sprechen. Ein Kritiker kann niemals Mut ...

Das was du sagst! Du bist schon sehr weit! Finde ich gut! Wenn man denkt, man weiß genau wie etwas abläuft... dann sollte man manchmal genau das tun, weil die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist das man sich irrt!

20.05.2024 03:58 • x 1 #41


Hotin
Guten Morgen Kara-velle,

Zitat von Kara-velle:
Mein innerer Kritiker hat mich fast mein Leben lang dazu gebracht mich wie eine kleine Maus zu verhalten.


vielen Dank für Deinen Mutmacher-Text. Positive Beiträge sind hier im Forum besonders wichtig !
Also Du weißt jetzt, das es funktioniert. Dein Erfolg beeindruckt mich.
Was ist denn nun anders als früher? Wie schaffst Du das jetzt? Du bist doch immer noch dieselbe
Person wie früher.

Viele Grüße
Bernhard

20.05.2024 08:42 • #42


A


Gemeinsam den inneren Kritiker vorführen

x 3


Kara-velle
Das ist eine sehr gute frage Bernhard ...

Es waren mehrere Dinge, glaube ich.



1) die Erkentniss das mir niemand meine Probleme lösen wird. Nur ich das selbst kann !

2) Ich habe meinem inneren Kritiker das Maul verklebt und mir gesagt: O.K. ab jetzt bin ich Herkulinchen und wenn ich nur jeden Tag 5 Meter schaffe sind es in ein paar Tagen 100 ... das langt durch eine Unterführung. Und wenn ich alle 5 Meter opfere wie eine Große sind es nach ein paar Tagen trotzdem 100 Meter! Auf der anderen Seite des ausgebremst seins liegt ein besseres Leben für mich!

3) jeder der mir sagt: Das darfst du nicht, das schaffst du nicht, das kannst du nicht! Sagt das weil sie Angst haben das ich es doch schaffen könnte und dann in meinem Leben aufräume ...

Ich habe inzwischen sehr gründlich aufgeräumt ...

Liebe Grüße
Kara

20.05.2024 09:23 • x 2 #43


SilentRoG
Zitat von Aeppelstueckl:
Den finde ich interessant! Hast du den Job bekommen?

Ja.
Die Zusage hatte ich davor schon. Zwei Tage später kam der Entwurf inkl. angerechneten Urlaubstagen ind der gängigen Behinderungsklausel.
seit Donnerstag habe ich das unterschriebene Original.

20.05.2024 09:46 • x 3 #44


Hotin
Hallo Kara,

Deine Meinung teile ich vollständig.

Zitat von Kara-velle:
1) die Erkentniss das mir niemand meine Probleme lösen wird. Nur ich das selbst kann !

Genau dies war auch am Anfang für mich die wichtigste Grundaussage. Ich kann mir Informationen besorgen.
Man kann mir Tipps geben. Man kann mir sagen, was ich angeblich falsch mache.
Aber meine Probleme kann ich nur alleine, also selbst lösen.

So habe ich mich auch vor vielen Jahre auf den Weg gemacht, mit meinen Gefühlen und
vor allem mit meiner Angst völlig anders umzugehen, als in der Zeit davor.

Was heute manchmal etwas schwierig ist. Ich bin nicht schlauer als andere.
Aber in meinem Privatleben werde ich manchmal nicht gut verstanden.
Weil Probleme die mir Menschen in meinem persönlichen Umfeld erzählen sind für mich
sehr oft eher leicht zu lösen. Das darf ich aber nicht sagen. Weil ich sonst fast immer nur eine
gleiche Antwort bekomme.

Du verstehst mich nicht. Da kennst Du Dich nicht aus. Das geht nicht. Das kann ich nicht.

Und das ist manchmal gar nicht einfach, da dann nichts zu zu sagen.
Ich finde es sehr interessant, wenn man beobachtet, was wir Menschen (Ich natürlich auch)
aus Angst so alles machen. Das ist manchmal richtig lustig. Ich lache deshalb auch sehr
oft über das, was ich manchmal für einen Käse mache.
Deswegen mache ich häufig lieber Sachen allein und bin oft auch gern alleine unterwegs.

20.05.2024 09:56 • x 2 #45


Kara-velle
Für den der ein Problem hat ist die Sicht darauf eine andere als deine. Er/Sie sieht den Groß Glockner und du den Taunus
Sie haben sich noch nicht entschlossen die Sicht zu ändern.

Seit ein paar Wochen weiss ich das ich eine Herz-OP brauche. Unter anderem wurde mir gesagt ich könnte am plötzlichen Herztod sterben. Ich habe gesagt ich fliege erst noch in Urlaub! Die sind fast ausgeflippt.
Meine Antwort war ... : Das kann mir überall passieren Richtig? Dann doch lieber in der Sonne als vor der heimischen Waschmaschiene!
Der Urlaub hat mir gut getan, ich habe ihn gebraucht wie die Wüste Wasser. Die paar erhohlsamen Tage kann mir keiner mehr nehmen! Hätte ich darauf verzichten sollen? Um was zu tun, zuhause zu sitzen und mich verrückt zu machen?
Ich habe keine Angst mehr um mich, um meine Kinder und ich sorg mich auch wenn die Katze nicht nach Hause kommt aber nicht mehr um mich.

20.05.2024 11:58 • x 3 #46


A
@SilentRoG ja top! Viel Spaß und Erfolg im neuen Job!

20.05.2024 19:53 • x 1 #47


Donnie_Darko
Nicht nur wenn es darum geht mich im Forum zu äußern greift der innere Kritiker ein, sondern auch bei simplen Dingen wie einem Danke. Bedankt sich jemand bei mir, sagt er, ich hätte es nicht verdient. Bedankt sich keiner sieht er das als Bestätigung, wie unwichtig ich bin. Besonders schwierig wird es wenn ich mich bedanken möchte, denn das bringt mich anderen Menschen näher und das sieht mein Kritiker als Gefahr.

21.05.2024 00:32 • x 3 #48


Kara-velle
@Donnie_Darko

Dem Gedankt wird entscheidet nicht ob er den Dank verdient... Der den Dank ausspricht Entscheidet es!
Fang damit an deinem inneren Kritiker zu sagen er soll sich trollen. Lobe werden viel zu selten gegeben um sich nicht an ihnen zu freuen. Und er hat da nichts zu melden.
Ich finde du hast einen tollen Faden aufgemacht! (Ja, das ist ein Lob!)


Liebe Grüße
Kara

21.05.2024 01:01 • x 3 #49


Hotin
Zitat von Donnie_Darko:
Nicht nur wenn es darum geht mich im Forum zu äußern greift der innere Kritiker ein, sondern auch bei simplen Dingen wie einem Danke.

Zitat von Donnie_Darko:
Bedankt sich jemand bei mir, sagt er, ich hätte es nicht verdient.


Kann es sein, dass Du Dich viel zu sehr auf den Kritiker konzentriert hast.
Meiner Meinung nach kommen die schwierigen Punkte aus einem anderen Bereich unseres Kopfes.
Das kommt aus dem Bereich, den wir bewusstes Denken oder unser Bewusstsein nennen.

Zitat von Donnie_Darko:
Bedankt sich keiner sieht er das als Bestätigung, wie unwichtig ich bin.

Das kann man so und so sehen. Viele Menschen laufen durch die Gegend, ohne anderen
Menschen zu danken. Ich sehe das nicht so, dass dies ein Zeichen dafür ist, ob Du wichtig bist oder nicht.
Für mich zeigt das, dass die Menschen immer unaufmerksamer werden und vor allen viel
egoistischer leben.

Zitat von Donnie_Darko:
Besonders schwierig wird es wenn ich mich bedanken möchte, denn das bringt mich anderen Menschen näher und das sieht mein Kritiker als Gefahr.

Worin sollte den da eine Gefahr bestehen? Das Gegenteil ist dann doch der Fall.
Wenn Du Dich bei jemandem bedankst, dann sagt dessen Kritiker bestimmt nicht Du bist unwichtig.

Dann sagt nämlich das bewusste Denken des anderen Menschen. Hey schau mal. Der hat sich bei
mir bedankt. Offenbar hat er sich gefreut, über dass, was ich gemacht oder gesagt habe.
Dann sollte ich das in Zukunft nochmal so machen.


Nie darfst Du nur Deinen Kopf sehen.
Gleichzeutig solltest Du immer auch versuchen zu sehen. Was sagt das bewusste Denken des
anderen Menschen und was könnte sein Kritiker sagen.
Und vor allem auch. Was könnten seine unterbewussten Gefühle sagen.


Wer immer nur auf sein Gehirn schaut, der wird nie eine Angststörung abschwächen können.
Immer sollte man versuchen auch gleichzeitig einzuschätzen. Was wird wohl das Gehirn des
anderen Menschen dazu sagen?
Hat es eher Angst oder wird es entspannt und freudig reagieren.

21.05.2024 22:33 • x 1 #50


A


x 4





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer