3

Efabi12

211
238
Ich finde das klingt nach Zwangsgedanken.
Das Muster, dass du was von außen brauchst um dich zu beruhigen und dass du ja anscheinend WEISST, dass ihm nichts passiert....

13.03.2019 12:46 • #21


Aengstlerin


30
4
3
Zitat von Efabi12:
Ich finde das klingt nach Zwangsgedanken.
Das Muster, dass du was von außen brauchst um dich zu beruhigen und dass du ja anscheinend WEISST, dass ihm nichts passiert....



Naja, Grade wenn er unterwegs ist, weiss ich das nicht. Ist er Zuhause halte ich es schon eher für unwahrscheinlich, die Angst ist aber trotzdem da. Dass es Zwangsgedanken sind, glaubt meine Thera Auch..

13.03.2019 14:16 • #22


Chillangel

Chillangel


502
3
332
Hallo,

ich habe diese Ängste auch, gerade weil meine Beziehung glücklich und stabil ist. Die Furcht beziehe ich ganz klar auf meinen frühen Vaterverlust, ich war noch ein Schulkind - und wenige Jahre später starb auch meine Mutter. Das sitzt tief, und wenn so etwas vorkam, steckt noch ein Teil des verlassenen Kindes in uns, denke ich. Aber auch ein inneres Verlassensein statt eines realen kann sich hier noch auswirken.

Mir hilft es nur ein wenig, mir klarzumachen, dass es eine Sicherheit im Leben grundsätzlich nicht geben kann. Niemand ist immer da, und wir sind erwachsen und müssen mit der Tatsache leben. Jeder kann fortmüssen, und dann ist es an dem Zurückbleibenden, dieses Schicksal auf sich zu nehmen und damit umzugehen. Ich kann mir dann nur sagen, dass so etwas schon viele geschafft haben, weil sie es schaffen mussten; es bleibt einem dann auch nichts anderes übrig. Und falls so etwas geschieht, muss man sich dann jede Hilfe suchen, die man finden kann.

Und ganz wichtig: Jeden Tag mit dem Partner zusammen genießen!

Grüße, Chilli

14.03.2019 17:45 • #23



Mira Weyer


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag