Pfeil rechts
6

Silenzzio
Ich hatte immer im Leben Pech einen passenden Job zu finden. Ich habe in meinem Leben bisher knapp über ein Jahr gearbeitet, hatte mir aber immer Mühe gegeben Arbeit zu finden und unzählige Bewerbung geschrieben und verschickt, jedoch bekam ich immer wieder nur absagen oder gar keine Antwort. Jetzt bin ich seit über 3 Jahren arbeitslos, mein letzter Job war befristet für 3 Monate und er wurde nicht verlängert. In den 3 Jahren habe ich schätzungsweise über 600 Bewerbungen verschickt und sogar Jobcoaches oder Bewerbungstrainer können es sich nicht erklären was der Grund sei. Mein Lebenslauf als auch mein Bewerbungsschreiben wurde mehrere Male umgeschrieben, da mein Lebenslauf auch Lücken aufweist wurden diese sozusagen ausgebessert. Ich habe sogar, um einen Job zu bekommen, zwei Lehrabschlüsse nachgeholt (Einzelhandelskaufmann und Bürokaufmann) und sogar ein 3 monatiges Sachbearbeiterpraktikum in einer Übungsfirma gemacht. Nicht mal da, bekam ich auch nur ein Vorstellungsgepräch.

Was gerne machen würde wäre im Modeverkauf zu arbeiten, da ich sehr modeorientiert bin oder eben im Büro. Aber dies sind nicht die einzigen Jobs auf die ich mich bewerbe, ich bewerbe mich auch bezüglich Verkauf in anderen Branchen.

Mittlerweile habe ich Angst davor nie wieder Arbeit zu kriegen und keine Pension einmal zu erhalten. Ich werde aber nicht aufgeben.......

12.11.2017 16:42 • 19.05.2018 #1


27 Antworten ↓


YesItsMe0
Zitat von Silenzzio:
Ich werde aber nicht aufgeben.......


Wie alt bist du denn?

Viele haben es heutzutage nicht leicht. Du bist also nicht alleine.

Ich habe grad mein Studium angefangen und es ist auch schwer da muss ich durch.

12.11.2017 16:54 • #2


A


Arbeitslos und Angst vor der Zukunft

x 3


Silenzzio
Zitat von YesItsMe0:

Wie alt bist du denn?


28. Und ja es ist nicht leicht heutzutage, vorallem in Österreich. Viele gehen jahrelang studieren, doch dies ist heute nciht wirklich mehr eine Garantie einen Job zu bekommen. Ich kenne sehr viele die Matura, HTL, Studium und dergleichen gemacht haben und heute irgendwelche billigen Arbeitskräfte sind.

12.11.2017 16:56 • #3


J
Ich lebe ja auch in Österreich und hatte mit meinen 42 Lenzen bis dato immer ein Job gefunden. Wohnst Du in Wien? Da sind die Chancen natürlich größer..Ausserdem liegt es vielleicht an meiner Branche, bin im Export/Logistik und mit 4 Sprachkenntnissen habe ich immer was gefunden.Nicht aufgeben, weiter machen, manchmal kommt ein Angebot total unerwartet..

12.11.2017 17:00 • #4


J
Mir geht es ganz ähnlich wie dir, Silenzzio. Ich bin sogar schon über 5 Jahre ohne Job, bzw. hatte ich dieses Jahr eine auf 3 Monate befristete Projektarbeit in einer Agentur (habe Mediengestaltung gelernt). Bewerbe mich auch laufend, habe die Unterlagen mehrfach von Profis checken und absegnen lassen. Trotz 11 Jahren einschlägiger Berufserfahrung und guten Ausbildungs- und Arbeitszeugnissen - nichts. Meist kommt auf meine Bewerbungen noch nicht einmal eine Antwort. Was auch noch dazukommt: In meiner Branche wird Arbeit relativ schlecht bezahlt, 8 bis 10 Euro netto in der Stunde. Ich sehe da keine Perspektive. Eine bezahlte Umschulung wurde mir aber vom Amt verweigert. Nächste Woche habe ich endlich wieder einmal ein Vorstellungsgespräch, eine weitere Bewerbung mache ich heute noch fertig. Ich gebe auch nicht auf!

12.11.2017 17:08 • #5


Silenzzio
Zitat von JPreston:
Wohnst Du in Wien?

ja. ich weiß zwar nicht wie du es immer geschafft hast, aber ich habe immer pech, egal als was ich mich bewerbe. ich kann dir raten deinen jetzigen job zu behalten. wenn du in meiner lage oder in der von vielen anderen wärst, würdest du es vielleicht verstehen wie schlimm es heute ist. heutzutage ist es nur eine sache des glücks.

12.11.2017 17:24 • #6


J
p.s. Ich muss dazusagen, dass die 5 Jahre Berufspause auch durch schwere psychische Krankheit entstanden sind, d.h. es gab längere Phasen ganz ohne Bewerbung. Eigentlich erst in letzter Zeit kann man von laufender Bewerbung reden. Auf deine 600 Bewerbungen habe ich es bei weitem nicht geschafft.

12.11.2017 17:24 • #7


Silenzzio
Ich nenne mal ein ganz simples Beispiel :
Bei vielen Modefirmen, ich nenne jetzt mal keine Namen, habe ich mich unzählige Male beworben und wurde immer wieder abgelehnt.

Dort ist man hauptsächlich für den Verkauf, Kundenbetreuung und Regalbetreuung zuständig. Ich besitze ja Erfahrung im Verkauf und einen Lehrabschluss und meine letzte Firma war ein gemischtes Modeunternehmen.

Trotzdem bekam ich immer wieder Absagen, das verstehe ich nicht.

Ich stelle außerdem keine Ansprüche im Bewerbungsschreiben oder beim Vorstellungsgespräch.

12.11.2017 17:46 • #8


J
Hast du einmal nachgefragt, warum du abgelehnt wurdest? Man wird zwar wohl keine ganz ehrliche Antwort bekommen, aber vielleicht doch einen Hinweis. Irgendeinen Grund muss es geben.

12.11.2017 17:50 • #9


Silenzzio
Zitat von juwi:
Hast du einmal nachgefragt, warum du abgelehnt wurdest?


Ja sicher, mach ich eigentlich immer. In 99% der Fälle kommt überhaupt keine Rückmeldung bzw. Feedback. Einmal hatte mir eine Firma geschrieben, dass aus Datenschutzgründen keine
Absagegründe erteilt werden können.

12.11.2017 18:00 • #10


J
Hm, das ist Mist, wenn man so im Unklaren gelassen wird. Ich kenne das ja, da kommen leider nur allgemein gehaltene Floskeln. Kann nur vermuten, dass es bei mir an der echt großen Lücke im Lebenslauf liegt. Da können sich die Arbeitgeber gleich denken, dass ich a) krank war und b) technisch nicht mehr auf dem neuesten Stand bin (Weiterbildungen kann ich mir leider nicht leisten). Aber du hättest ja in deinen drei Jahren Arbeitslosigkeit etwas gemacht, hast etwas vorzuweisen.

12.11.2017 18:05 • #11


YesItsMe0
Zitat von Silenzzio:

28. Und ja es ist nicht leicht heutzutage, vorallem in Österreich. Viele gehen jahrelang studieren, doch dies ist heute nciht wirklich mehr eine Garantie einen Job zu bekommen. Ich kenne sehr viele die Matura, HTL, Studium und dergleichen gemacht haben und heute irgendwelche billigen Arbeitskräfte sind.


Ja richtig. Ich kann mich mit deinem Post identifizieren.

Meine Schwester ist bald 28 und hat ihre zweite Ausbildung fertig da sie mit ihrer ersten (Bürokauffrau) nichts gefunden hat in ihrer Stadt. Ich hab ihr gesagt zieh weg aber das wollte sie nicht.

Bewirbst du dich österreichweit?

Ich selbst hab die Hoffnung für mich noch nicht aufgegeben. Ich bin jetzt 31, habe eine Lehre gemacht, dann Abitur nachgeholt und musste dann aber zwei mal das Studium (Wirtschaft) abbrechen da ich eine Suchterkrankung hatte. Es ärgert mich jetzt so da ich clean bin aber ich versuch es ein letztes mal mit einem Informatikstudium. Es ist hart aber ich bin mobil und würde auch gern auswandern. Insofern hab ich noch Hoffnung. Ich versuche alles dass es klappt weil wenn nicht hab ich ein rießen Problem.

Ich kann dir nur raten, lass die Angst nicht siegen und beschäftige dich. Sport tut mir sehr gut und lenkt ab. Bleib positiv egal was kommt denn anderen geht es noch schlechter und die jammern auch nicht also finde ich darf ich auch nicht jammern.

12.11.2017 18:24 • x 1 #12


T
ich fühle mit dir

12.11.2017 18:32 • #13


Silenzzio
Zitat von juwi:
Aber du hättest ja in deinen drei Jahren Arbeitslosigkeit etwas gemacht, hast etwas vorzuweisen.


Wie genau meinst du das? Verstehe ich irgendwie nicht ganz. Ich habe in den 3 Jahren schon einige Weiterbildungen gemacht und sogar einen zweiten Lehrabschluss zum Bürokaufmann nachgeholt. Natürlich bekommt jeder Arbeitgeber meine Unterlagen und Zeugnisse zu sehen.

12.11.2017 18:32 • #14


J
Zitat von Silenzzio:

Wie genau meinst du das? Verstehe ich irgendwie nicht ganz. Ich habe in den 3 Jahren schon einige Weiterbildungen gemacht und sogar einen zweiten Lehrabschluss zum Bürokaufmann nachgeholt. Natürlich bekommt jeder Arbeitgeber meine Unterlagen und Zeugnisse zu sehen.

Ja eh, genau das meinte ich ja. Wollte damit ausdrücken: Es wundert mich, dass du keine Chance bekommst, wenn du doch so viel vorzuweisen hast. Während z.B. ich nur zuhause saß in meinen 5 Jahren Arbeitslosigkeit.

12.11.2017 18:34 • #15


Silenzzio
Zitat von juwi:
Bewirbst du dich österreichweit?


Das ist bei mir nicht möglich da ich keinen Führerschein bzw. Auto habe und es mir in der jetzigen Lage nicht leisten kann.

Ich bewerbe mich auch bei einigen Stellen, die außerhalb von Wien liegen, aber nur wenn sie nicht allzu weit entfernt sind und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind.

12.11.2017 18:38 • x 1 #16


Silenzzio
Zitat von juwi:
Es wundert mich, dass du keine Chance bekommst, wenn du doch so viel vorzuweisen hast.


Es liegt wohl wahrscheinlich daran dass ich für bestimmte Jobs zwar die Qualifikation und Bildung habe, aber keine Berufserfahrung. Wie soll ich dann Berufserfahrung sammeln wenn mir keine Firma die Chance gibt? Eine Berufserfahrung kann man ja nicht kaufen, die kann man nur erwerben. Ich geb zu dass in meinem Lebenslauf auch Lücken vorhanden sind, diese aber gefüllt wurden, beim letzten Jobcoaching.

Echt! Es gibt Dinge, die kann man nicht erklären.

12.11.2017 18:45 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

J
Das ist ja der Irrsinn - wenn ich keine Chance kriege, mich zu beweisen, dann wird's auch nichts mit Praxiserfahrung. Und wenn mich wegen der Lücke im Lebenslauf keiner nimmt, wird die Lücke noch größer und ich bekomme erst recht keinen Job... unbezahlte Praktika wären eventuell die Lösung, aber die kann ich mir nicht leisten und im Alter von 40, mit 11 Erfahrungsjahren, bin ich dafür auch schon zu alt und qualifiziert.

12.11.2017 18:50 • x 1 #18


Silenzzio
Zitat von juwi:
... unbezahlte Praktika wären eventuell die Lösung,...


Es gibt bei unseren Arbeitsamt in Wien die Möglichkeit auch weiterhin das Geld zu bekommen wenn man ein unbezahltes Praktikum machen will. Ich war heuer 12 Wochen in einer Übungsfirma und machte dort ein Sachbearbeiterpraktikum, wo man auch am Schluss ein Praktikumszeugnis kriegt. Nach den 12 Wochen besteht auch die Möglichkeit auf Verlängerung wenn man möchte. Ich bin demnächst wieder in der Übungsfirma weil ich noch mehr Berufserfahrung durch dieses Praktikum haben möchte. Ich hoffe dadurch dann einen Job zu kriegen. Man kriegt während der Zeit natürlich alle Bezüge und ist versichert beim Arbeitsamt, da man durch das Arbeitsamt dort hin kommt.

12.11.2017 19:09 • x 1 #19


J
Aha, dann muss ich mal bei meiner Betreuerin nachfragen. Danke für die Info. Jetzt warte ich aber erstmal, was am Dienstag beim Vorstellungsgespräch rauskommt. Habe diesmal ein besseres Gefühl als sonst, weil das Anforderungs- und Tätigkeitsprofil echt super auf mich passt.

12.11.2017 19:14 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer