» »

201803.03




5
Chemnitz - Sachsen
1
«  1 ... 12, 13, 14, 15, 16  »
Ja, nehm Medi, Morgens Cymbalta 30mg, und Abends Mirtazipin 45mg und zur Nacht und Pramipexol 0,7 Abends und zur Nacht,
Mein Mann fährt LKW und ich bin viel allein. Es war schon so schlimm, daß ich Angst hatte die Rollos hoch zu ziehen, Den ersten Suizid hab ich nach 4Jahren Mobbing gemacht, danach bin ich 11Jahre wo anders, aber mit ganz viel Angst ,auf Arbeit gegangen. Immer nur Angst....bis es nicht mehr ging. Ich hab mein ganzes Leben gearbeitet. Auch in Schichten. Ich bin nicht zu faul zum Arbeiten. Die Angst lähmt mich. Auf das Arbeiten im geschützten Rahmen hab ich mich gefreut, vielleicht wird jetzt alles gut, hab ich gehofft, und die Ärzte gucken einen vielleicht nicht mehr so an...aber es ging voll daneben. Nicht das Arbeiten an sich, aber die Verhältnisse, ich kann nicht mehr, ich kann einfach nicht mehr...

Auf das Thema antworten


270
6
21
  03.03.2018 21:57  
Ich habe körperliche Symptome die mich wahnsinnig machen kann nix machen ohne Beschwerden . Diese dummen Ärzte stempeln mich ab das es Psychisch ist usw.



2816
21
64521
1180
  04.03.2018 02:41  
Dula Gun hat geschrieben:
Noch trauriger ist es, wenn einen Ärzte und Therapeuten verurteilen und hängen lassen und einen nicht glauben. Enttäuschung, Angst und Schmerz sind so groß, daß ich manchmal schon nicht mehr weinen kann. Vertrauen gibt es nicht mehr, Hoffnung dementsprechend auch nicht. Es ist nur eine Frage der Zeit und es passiert wieder und Alle haben weggesehen.....

Man kann dir aber helfen. Es muss nur einer da sein, der dir sagt, was du ändern musst, und du solltes es akzeptieren. Der Maßstab sind die, die es geschafft haben, sich aus der Spirale zu befreien, nicht diejenigen, die sich verabschiedet haben... Schlechte Beispiele gibt es genug. An denen sollte man sich nicht orientieren.



2816
21
64521
1180
  04.03.2018 02:44  
Dula Gun hat geschrieben:
Nicht das Arbeiten an sich, aber die Verhältnisse, ich kann nicht mehr, ich kann einfach nicht mehr...

Doch, du kannst. So habe ich vor zwei Jahren auch gedacht, aber es gibt einen Ausweg. Man kann herausfinden, was dir fehlt.



9204
134
Bärlin Spandow
3783

Status: Online online
  04.03.2018 09:08  
@dula Gun

Wir sind in einem Alter, da sterben wir noch früh genug. Ich habe auch sehr oft solche Gedanken, meist in Depriphasen. Dann überkommt es mich manchmal wie ein Druck, dem allem ein Ende zu setzen. Aber da ich diesen schei. ja schon ein paar Jahre habe und immer noch lebe, werde ich den Rest auch noch schaffen.

Petrus

Danke1xDanke


5
Chemnitz - Sachsen
1
  04.03.2018 09:37  
Hallo, Ihr Lieben, heut gehts mir etwas besser. Und nicht alle Ärzte und Therapeuten sind gleich. So wie meine Stimmung schwankt, so schwankt auch meine Einstellung. Für mich und meine Umwelt wirklich schwierig. Man will sich ja nicht immer entschuldigen müssen. Ich hab schon meinen Mann mit krank gemacht, was mich genau so fertig macht, denn ich liebe und brauch ihn. Er hat es wirklich schwer mit mir. Ein Anderer hätte mich bestimmt schon verlassen, aber ich weiß doch auch nicht, warum das alles so ist. Ich denke sicher viel über den Tod nach und hab den Druck in mir, am liebsten Tod zu sein, aber was noch schlimmer ist, sind meine spontanen Reaktionen, die ich nicht beeinflussen kann. Aber Ihr habt auch Alle Eure Probleme, gestern Abend war es gut, daß Ihr mir zugehört habt, es hat etwas Druck abgebaut. Ja, vlt gibt es Hilfe, ? Fürs erste Danke ich Euch. Und ich wünsche Euch auch alles Gute. Ich melde mich wieder und hoffe in einer besseren Verfassung. LG

Danke1xDanke


270
6
21
  04.03.2018 11:26  
Ich wünsche mir das ich irgendwann wieder normal leben kann . Will nix anderes



13
1
Hessen
1
  04.03.2018 11:39  
Dula Gun hat geschrieben:
aber was noch schlimmer ist, sind meine spontanen Reaktionen


was genau meinst du damit?



270
6
21
  04.03.2018 11:42  
Naja hab körperliche Beschwerden die unerklärlich sind und das macht mich wahnsinnig , wütend einfach Werum ich das habe verstehst du ? Lebe mal 4 Jahre mittlerweile so das ist Wahnsinn und alle Ärzte schieben es nur auf die Psyche wenn ich das höre werde ich noch wütender .



5
Chemnitz - Sachsen
1
  04.03.2018 13:02  
Ja, hab auch diese körperlichen Beschwerden und Erschöpftheit, aber ich will jetzt das Thema für mich nicht mehr weiter ausdehnen. Ihr habt mir gestern erstmal den schlimmsten Druck weg genommen und das ist gut. Wir wollen Alle ein normales Leben und verstehen nicht, warum ausgerechnet wir es nicht haben und fühlen uns unverstanden und hilflos und voller Angst. Nochmals vielen lieben Dank, daß Ihr da ward....


« Wenn man nicht sterben will, aber auch nicht le... Entzugserscheinungen durch Antidepressiva oder ... » 

Auf das Thema antworten  158 Beiträge  Zurück  1 ... 12, 13, 14, 15, 16  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Zukunftsangst & generalisierte Angststörung


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Angst vor zwangsgedanken

» Depressionen

17

1910

20.04.2016

Angst - paranoide Zwangsgedanken

» Angst vor Krankheiten

11

9857

22.11.2011

Zwangsgedanken - Angst mir was anzutun

» Spezifische Phobien & Zwänge

3

2713

26.02.2016

Angst vor mir selbst / Zwangsgedanken

» Agoraphobie & Panikattacken

8

2283

25.07.2015

Zwangsgedanken.Angst sich was an zu tun.

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

4

1153

22.08.2011







Angst & Panikattacken Forum