Pfeil rechts
17

carohoney
Hey ihr Lieben, ich habe schon ewig nichts mehr geschrieben. Es ist ganz viel passiert. Das schlimmste das passiert ist, ist dass meine Oma vor 3 Tagen von uns gegangen ist. Ich habe sie gepflegt und sehr geliebt. Gerade gibt es richtig Stress in der Familie, weil ich von ihr einiges an Geld bekommen habe und die anderen Zu kurz gekommen sind. Zum Glück ist mein Freund bei mir. Nach der Beerdigung holt sein Vater uns ab und ich wohne erstmal bei seiner Familie. Ich ertrage es hier nicht mehr. Meine Mutter fällt mir nämlich auch in der Rücken. Ich weiß nicht wie ich die Beerdigung schaffen soll. Meine Oma meinte, wer nicht kommt und ihr die letzte Ehre erweist, dem wird sie das nie verzeihen. Sonst wäre ich nämlich nicht gekommen! Ich bin psychisch doch eh schon so am Ende. Wie soll ich das überstehen. Ich will diese Urne nicht sehen ! Ich diese verwandten Heuchler nicht sehen. Ich will nicht angesprochen werden! Keine Familiengeschichten hören! Nichts über ihr Leben hören! Das weiß ich alles und das tut mir weh ! Wie übersteht man sowas ?

10.05.2021 21:47 • 11.05.2021 #1


8 Antworten ↓


Grüße dich

Mein Beileid.....ja das ist sehr schlimm....und dann noch diese Unstimmigkeiten...das muss nicht sein...gerade jetzt.
Du glaubst nicht wie stark man sein kann....Du bist voller Adrenalin....Du wirst es schaffen....

Ich sende dir eine Portion Kraft.....Liebe Grüße

10.05.2021 22:00 • x 3 #2



Angst vor Familienstreit auf der Beerdigung meiner Oma

x 3


Schlimm .... Du hast Deine Oma liebevoll gepflegt, deswegen gibt sie Dir besondere Anerkennung.
Bitte bleib ruhig, geh hin und vermeidet Streit, denn das hätte Deine Oma nur traurig gemacht.

10.05.2021 22:09 • x 4 #3


carohoney
Zitat von Annalehna:
Grüße dich Mein Beileid.....ja das ist sehr schlimm....und dann noch diese Unstimmigkeiten...das muss nicht sein...gerade jetzt. Du glaubst nicht ...


Vielen vielen Dank Ich hoffe es so sehr

10.05.2021 22:10 • x 2 #4


carohoney
Zitat von portugal:
Schlimm .... Du hast Deine Oma liebevoll gepflegt, deswegen gibt sie Dir besondere Anerkennung. Bitte bleib ruhig, geh hin und vermeidet Streit, denn ...


Du hast so Recht, sie hat Streit gehasst ich werde versuchen denen aus dem Weg zu gehen. Dankeschön

10.05.2021 22:12 • x 3 #5


Isalie
Wenn deine Oma eingeäschert werden wird, dauert das sicher noch einige Tage bis zur Urnenbeisetzung.
Da hast du dann noch Zeit, dich ein wenig zu berappeln. Noch ist der Kummer sehr frisch.
Gut, dass du deinen Freund an deiner Seite hast.
Falls es noch eine Kaffeetafel im nachhinein gibt, mußt du da ja nicht zwingend hingehen.

11.05.2021 12:45 • x 3 #6


Acipulbiber
Wegen Corona ist die Kaffeetafel vielleicht auch hinfällig

11.05.2021 12:54 • x 1 #7


MandSaki
Mein Beileid....ich kann gut nachvollziehen wie Du Dich fühlst aber Du wirst das schaffen.

Ich habe meine beiden Elternteile 2017 und 2018 zu Grabe getragen, es ist hart und wir immer ein Teil meines Lebens sein.

Ich kann nicht sagen das die Trauer mit der Zeit besser wird, aber man lernt damit zu leben. Nimm Dir die Zeit für dich, jeder trauert auf seine Weise.

Wünsche Dir ganz viel Kraft.

11.05.2021 13:46 • #8


Wenn Du die Möglichkeit hast,zu Deinem Freund zu ziehen mach das lieber gestern als heute und nicht erst nach der Beerdigung.

Was Du hier schilderst,ist ein giftiges Umfeld und wenn man die Chance hat,das zu verlassen,sollte man es sobald wie möglich tun.
Weiss nun nicht,in wieweit das praktikabel ist.

Deine liebe Omi schaut nun von oben zu und sie wird es Dir sicher verzeihen,wenn Du nicht zur Beerdigung erscheinst.
Ich kann verstehen,dass Du Dein Versprechen ihr gegenüber einlösen willst,glaube aber nicht,dass Omi sich wünscht,dass Du Dich dahin quälst unter gegebenen Umständen.

Wenn Du hingehen willst (und das entscheidet sich am entsprechenden Tag) ,gehst Du hin.
Wenn nicht,fände ich persönlich es absolut verständlich.


Das,was Dich mit Deiner Oma verbindet,kann nichts und niemand Dir wegnehmen.

11.05.2021 13:56 • x 1 #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer