Pfeil rechts

R
Zitat von Shiela:
ich kenn das seit meiner kindheit,in behandlung bin ich aber erst seit 5 jahren und seitdem hab ich das fast ununterbrochen,mal besser,mal schlechter. Aber ich geb die hoffnung nicht auf,irgendwann wieder ein normales leben zu haben. Und du schaffst das auch,auch wenn es im moment schwer für dich ist,es wird auch wieder besser! Weißt du denn,was bei dir der auslöser dafür ist?

habe es auch als kind...habe immer über den tod nach gedacht und dann panik bekommen...das es ja irgendwann wirklich passiert...und dann hatte ich ne attacke für 1-2minuten und das war es dann....hatte ich bis vor 4 jahren gehabt...dann kam mein sohn zur welt und es ging.......
jetzt vor 3 monaten nach dem schlaganfall von meinem cousin,fing alles wieder an...
so eine angst ist was schreckliches:(

01.11.2011 19:08 • #21


L
Zitat von raupibaby:
habe es auch als kind...habe immer über den tod nach gedacht und dann panik bekommen...das es ja irgendwann wirklich passiert...und dann hatte ich ne attacke für 1-2minuten und das war es dann....hatte ich bis vor 4 jahren gehabt...dann kam mein sohn zur welt und es ging.......
so eine angst ist was schreckliches:(



Ich kann das nachfühlen, genausolche Angst- und Panikattacken hatte ich auch schon in der Kindheit, entseztliche Angstminuten bei dem Wissen, dass der Tod früher oder später kommt und man ihm nicht ausweichen kann und nicht zu wissen, ob man dann einfach ausgelöscht ist, genau wie bei dir ging das so 1 bis 2 Minuten und dann beruhigte ich mich wieder. Bis zum nächsten Mal.
Ich bin doch immer wieder überrascht, wie viele so etwas auch kennen. Ich habe immer gedacht, dass ich allein auf der Welt bin, die so eine Meise hat

01.11.2011 19:13 • #22


A


1.therapie stunde:)

x 3


R
Zitat von Leuchtfeuer:
Zitat von raupibaby:
habe es auch als kind...habe immer über den tod nach gedacht und dann panik bekommen...das es ja irgendwann wirklich passiert...und dann hatte ich ne attacke für 1-2minuten und das war es dann....hatte ich bis vor 4 jahren gehabt...dann kam mein sohn zur welt und es ging.......
so eine angst ist was schreckliches:(



das ist doch keine meise!
diese phase macht jeder mal durch sagt mein vater immer....aber wirhabenhalt immer angst davor undes ist nicht nur ne phase.....
ich hatte mich dann oft mit meiner omaunterhalten und sie sagte...wenn du alt bist...kannst undwillst du irgendwann nicht mehr....damit hatte ichmich dann beruhigt und dann ging es...
jetzt ist dieansgt da was zuhaben und das man jetzt schon sterben kann...dasmacht mir angst

01.11.2011 19:18 • #23


L
Zitat von raupibaby:
das ist doch keine meise!
diese phase macht jeder mal durch sagt mein vater immer....aber wirhabenhalt immer angst davor undes ist nicht nur ne phase.....
ich hatte mich dann oft mit meiner omaunterhalten und sie sagte...wenn du alt bist...kannst undwillst du irgendwann nicht mehr....damit hatte ichmich dann beruhigt und dann ging es...
jetzt ist dieansgt da was zuhaben und das man jetzt schon sterben kann...dasmacht mir angst



Ich hatte auch eine Oma, die mich immer ganz gut beruhigen konnte. Sie sagte immer in deinem Alter stirbt man noch nicht, heute bin ich 54, jetzt können mich diese Worte bald nicht mehr beruhigen. Bei mir kam dann später auch extrem die Angst vor Krankheiten dazu. Es war so, als brauchte meine Angst irgendeinen Aufhänger. Ich bin gespannt, ob mir eine Psychotherapie die Augen öffnet, wie solche Ängste zustande kommen.

01.11.2011 19:25 • #24


S
genau das gleiche ist das bei mir,ich beschäftige mich auch dauernd mit dem tod,habe angst umzufallen und keiner kann mir helfen,sogar wenn ich beim arzt bin,hab ich angst das ich sterben könnte und er nichts tun kann. Oder ich hab angst zu ersticken,wäre ich ja wirklich fast schon 2 mal,wegen einer allergie. Ich will aber noch nicht sterben! Ich will endlich ein glückliches leben bisher war es alles andere als das. So ein mist,warum müssen wir uns mit sowas rumschlagen??

01.11.2011 19:26 • #25


L
Zitat von Shiela:
genau das gleiche ist das bei mir,ich beschäftige mich auch dauernd mit dem tod,habe angst umzufallen und keiner kann mir helfen,sogar wenn ich beim arzt bin,hab ich angst das ich sterben könnte und er nichts tun kann. Oder ich hab angst zu ersticken,wäre ich ja wirklich fast schon 2 mal,wegen einer allergie. Ich will aber noch nicht sterben! Ich will endlich ein glückliches leben bisher war es alles andere als das. So ein mist,warum müssen wir uns mit sowas rumschlagen??




Shiela wenn du schon zweimal Erstickungsängste wegen einer Allergie hattest, ist deine Angst zumindest ein wenig nachvollziehbar und verständlich. Trotzdem ist es natürlich schrecklich, wenn man sie nicht loswird. Es wird dir auch wenig helfen, wenn dir andere sagen, dass du ganz sicher nicht sterben und ersticken wirst. Das ist ja das schlimme, beruhigen läßt man sich immer nur für einen Moment, danach fängt die Angst doch wieder an. Bei mir ist es nach den Schwangerschaften ein bißchen besser geworden, ich hatte ja schon mal geschrieben, je mehr Zeit verging und ich merkte, dass ich immer noch lebe und gesund bin,desto mehr verging die Angst. Aber ich glaube, dass sie immer noch in mir schlummert. Nach meinem Hörsturz merke ich, wie ich wieder mehr auf Anzeichen achte, die auf eine Krankheit hinweisen könnten. Es ist zum Mäuse melken

01.11.2011 19:32 • #26


R
Zitat von Leuchtfeuer:
Zitat von raupibaby:
das ist doch keine meise!
diese phase macht jeder mal durch sagt mein vater immer....aber wirhabenhalt immer angst davor undes ist nicht nur ne phase.....
ich hatte mich dann oft mit meiner omaunterhalten und sie sagte...wenn du alt bist...kannst undwillst du irgendwann nicht mehr....damit hatte ichmich dann beruhigt und dann ging es...
jetzt ist dieansgt da was zuhaben und das man jetzt schon sterben kann...dasmacht mir angst



der therapeut versucht die angst raus zu bekommen vorwas man angst hat...denn die angst die man hat,hat maneigendlich nicht...das hat immer ne andere ursache!!hat mir malmein arzt gesagt!es wird dir gut tunmitdemtherapeut zu reden,er versteht alles was du sagst undwie du dich fühlst und kann dir ambesten helfen...

01.11.2011 19:34 • #27


R
Zitat von Shiela:
genau das gleiche ist das bei mir,ich beschäftige mich auch dauernd mit dem tod,habe angst umzufallen und keiner kann mir helfen,sogar wenn ich beim arzt bin,hab ich angst das ich sterben könnte und er nichts tun kann. Oder ich hab angst zu ersticken,wäre ich ja wirklich fast schon 2 mal,wegen einer allergie. Ich will aber noch nicht sterben! Ich will endlich ein glückliches leben bisher war es alles andere als das. So ein mist,warum müssen wir uns mit sowas rumschlagen??

genau,ich will auch noch nicht sterben!
jetzt noch nicht!

01.11.2011 19:35 • #28


S
Zitat von Leuchtfeuer:
Zitat von Shiela:
genau das gleiche ist das bei mir,ich beschäftige mich auch dauernd mit dem tod,habe angst umzufallen und keiner kann mir helfen,sogar wenn ich beim arzt bin,hab ich angst das ich sterben könnte und er nichts tun kann. Oder ich hab angst zu ersticken,wäre ich ja wirklich fast schon 2 mal,wegen einer allergie. Ich will aber noch nicht sterben! Ich will endlich ein glückliches leben bisher war es alles andere als das. So ein mist,warum müssen wir uns mit sowas rumschlagen??




Shiela wenn du schon zweimal Erstickungsängste wegen einer Allergie hattest, ist deine Angst zumindest ein wenig nachvollziehbar und verständlich. Trotzdem ist es natürlich schrecklich, wenn man sie nicht loswird. Es wird dir auch wenig helfen, wenn dir andere sagen, dass du ganz sicher nicht sterben und ersticken wirst. Das ist ja das schlimme, beruhigen läßt man sich immer nur für einen Moment, danach fängt die Angst doch wieder an. Bei mir ist es nach den Schwangerschaften ein bißchen besser geworden, ich hatte ja schon mal geschrieben, je mehr Zeit verging und ich merkte, dass ich immer noch lebe und gesund bin,desto mehr verging die Angst. Aber ich glaube, dass sie immer noch in mir schlummert. Nach meinem Hörsturz merke ich, wie ich wieder mehr auf Anzeichen achte, die auf eine Krankheit hinweisen könnten. Es ist zum Mäuse melken


Leuchtfeuer,
ja das ist es. Aber ich muß sagen,in letzter zeit schaffe ich es immer besser der angst nicht allzu viel raum zu lassen. Das klappt zwar nicht immer,aber immer öfter und das ist ja auch schon was.
Wie lange ist das mit deinem hörsturz denn her?

01.11.2011 19:51 • #29


S
Zitat von raupibaby:
Zitat von Shiela:
genau das gleiche ist das bei mir,ich beschäftige mich auch dauernd mit dem tod,habe angst umzufallen und keiner kann mir helfen,sogar wenn ich beim arzt bin,hab ich angst das ich sterben könnte und er nichts tun kann. Oder ich hab angst zu ersticken,wäre ich ja wirklich fast schon 2 mal,wegen einer allergie. Ich will aber noch nicht sterben! Ich will endlich ein glückliches leben bisher war es alles andere als das. So ein mist,warum müssen wir uns mit sowas rumschlagen??

genau,ich will auch noch nicht sterben!
jetzt noch nicht!


raupi,
das ist der grund warum wir kämpfen und nicht aufgeben. Wir werden das schon schaffen. Wenigstens sehen wir hier das wir nicht allein mit dem problem sind. Ich dachte immer ich bin die einzige mit dem problem,im privatleben kenne ich nämlich niemand der das auch hat und die,die es nicht haben verstehen es nicht und das isoliert mich. Aber hier können wir uns gegenseitig halt geben und das ist wichtig!

01.11.2011 19:57 • #30


R
Zitat von Shiela:
Zitat von raupibaby:
Zitat von Shiela:
genau das gleiche ist das bei mir,ich beschäftige mich auch dauernd mit dem tod,habe angst umzufallen und keiner kann mir helfen,sogar wenn ich beim arzt bin,hab ich angst das ich sterben könnte und er nichts tun kann. Oder ich hab angst zu ersticken,wäre ich ja wirklich fast schon 2 mal,wegen einer allergie. Ich will aber noch nicht sterben! Ich will endlich ein glückliches leben bisher war es alles andere als das. So ein mist,warum müssen wir uns mit sowas rumschlagen??

genau,ich will auch noch nicht sterben!
jetzt noch nicht!


genau,beimir versteht es auch keiner und ich kenne auch niemanden derdas auch hat

01.11.2011 20:10 • #31


S
deshalb bin ich froh das forum zu haben. Wenn ich hier von anderen lese,geht es mir meist etwas besser,weil ich sehe das andere auch kämpfen müssen. Ich wünsche das zwar keinem,aber es ist tröstlich nicht allein damit zu sein.

01.11.2011 20:20 • #32


R
Zitat von Shiela:
deshalb bin ich froh das forum zu haben. Wenn ich hier von anderen lese,geht es mir meist etwas besser,weil ich sehe das andere auch kämpfen müssen. Ich wünsche das zwar keinem,aber es ist tröstlich nicht allein damit zu sein.

sosehe ich das auch..wünsche es auch niemandem...aber es tut gut nicht alleine zu sein...ich sage manchmal zu deneuten die nicht verstehen wie es mir geht....das ich mir wünschte das sie es einen tag mal haben!!
habt ihr auch die appetitlosigkeit?

01.11.2011 20:22 • #33


S
ja,ich kenne das auch,bring manchmal nichts runter,das liegt auch an unserer erkrankung.

01.11.2011 20:40 • #34


L
Zitat von Shiela:
Wie lange ist das mit deinem hörsturz denn her?



Ich hatte Anfang Oktober einen Hörsturz. Das war für mich ein traumatisches Erlebnis. Ich denke mal, so ein Hörsturz kommt nicht von ungefähr. Ich habe jedenfalls sofort alle möglichen Ängste jeder Art wieder gehabt, und das zieht sich bis heute hin.

01.11.2011 21:07 • #35


S
Zitat von Leuchtfeuer:
Zitat von Shiela:
Wie lange ist das mit deinem hörsturz denn her?



Ich hatte Anfang Oktober einen Hörsturz. Das war für mich ein traumatisches Erlebnis. Ich denke mal, so ein Hörsturz kommt nicht von ungefähr. Ich habe jedenfalls sofort alle möglichen Ängste jeder Art wieder gehabt, und das zieht sich bis heute hin.[/

Ich war auch ein halbes jahr ohne bescherden und im märz gings wieder los,einfach so,ohne grund...wie immer bei mir. Bei dir gibt es wenigstens einen auslöser,was die sache natürlich auch nicht besser macht. Was tust du aktuell dagegen? Bist du in behandlung,nimmst du medis?

01.11.2011 21:34 • #36


A


x 4





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf