Pfeil rechts

Hallo zusammen,

ich habe mich hier angemeldet, weil mir mein 10-Jähriger Sohn Sorgen macht. Immer wenn in der Schule Prüfungen anstehen ist er schon Tage zuvor unruhig und ich merke wie ihn der Leistungsdruck belastet. Ich möchte betonen, dass ich versuche diesen Druck zu entkräften, indem ich sage, dass er auch dann wertvoll und liebenswert ist, wenn er keine guten Noten schreibt. Das scheint aber nichts zu bringen.
Ein Lehrer hat mir bestätigt, dass er bei unangekündigten Lernzielkontrollen regelrechte Panikattacken bekommt. Ich möchte ihm den Druck nehmen, bin mir aber unsicher wie ich vorgehen soll.
In einem anderen Forum, welches nicht auf Ängste spezialisiert ist, wurde mir das hier empfohlen: entfernt
Allerdings wird im Internet viel angeboten und ich weiß nicht, ob ich das als seriös einstufen kann. Hat hier schon mal jemand das ausprobiert und kann mir berichten oder kennt einen anderen Weg wie ich meinem Sohn helfen kann?

Vielen Dank und liebe Grüße

Prana

01.12.2011 14:22 • 02.12.2011 #1


6 Antworten ↓


Christina
Hi,

ich halte das für unseriös. Geh' mit deinem Sohn in der Sache lieber zum Kinderarzt und lass dir dort einen Psychotherapeuten für Kinder und Jugendliche empfehlen.

Liebe Grüße
Christina

01.12.2011 15:14 • #2



Ist das Seriös? Dinge die wirklich helfen

x 3




Sehe ich übrigens genau so.

Es ist keine Schande wenn Kinder oder jugendliche wegen Prüfungsängsten zu einem guten Kinder und Jugendpsychologen gehen.

Es hat nix mit Pschiatrie zu tun, sondern geht ja lediglich um Prüfungsängste.

Auf merkwürdige Seiten im Netz würde ich mich da nicht verlassen. Telefonbuch und nachschauen und wenn da nix zu finden ist einfach nen Psychologen anrufen und fragen ob er eine Adresse fpür einen Kinder oder Jugendpsychologen in deiner Nähe hat

LG Ozonik

01.12.2011 15:52 • #3


Also ich denke auch, wenn so etwas wirklich seriös wäre, dann würde es schon lange nicht mehr soviele Menschen mit Panik und Ängsten geben!
Gute fachliche Hilfe ist sicher die bessere Lösung!
Alles Gute für Deinen Sohn

Deine Name Prana, paßt übrigens irgendwie zu diesem Link

01.12.2011 16:03 • #4


Ich denke nicht, dass es unseriös ist.

Aber ich denke auch nicht, dass es für ein zehnjähriges Kind geeignet ist. Sondern für Erwachsene oder für zumindest ältere Jugendliche.

01.12.2011 23:14 • #5


Danke für eure Antworten. Eure Meinung in allen Ehren aber wenn ich das richtig verstanden habe, hat das noch keiner von euch ausprobiert, oder?
Mich würde das Feedback von jemandem interessieren, der damit praktische Erfahrungen gemacht hat.

Liebe Grüße

Prana

02.12.2011 10:27 • #6


Ich hab Erfahrung damit. Kanns nicht empfehlen, weil es nichts bringt. Und für ein Kind erst recht nicht.

02.12.2011 12:02 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf