Lilie21

34
23
Hallo ihr Lieben!Bitte sagt mir welche Bücher helfen euch/haben geholfen?? Von Marion Bohn :Angsthase zum Angstlöwen oder Ohne Angst leben ?oder "Gefühle verstehen und Probleme bewältigen!oder oder?? DANKE

06.03.2010 16:48 • 09.03.2010 #1


5 Antworten ↓


Samadhi


121
1
hallo lilie,

ich fand "stiller geist - klarer geist", "krankheit als weg" und "gefühle verstehen, probleme bewältigen" hilfreich.

ich glaube aber, dass man das nicht so pauschal übertragen kann.

06.03.2010 18:04 • #2


Zwielicht


7
2
Hallo Lilie21,

meine Therapeutin hat mir das Buch "Nur keine Panik!: Ängste verstehen und überwinden von Stefan Leidig" empfohlen und von der Stiftung Warentest als Verlag habe ich "Depressionen überwinden: Niemals aufgeben! von Günter Niklewski" gelesen.
Das erste Buch hat mir geholfen zu verstehen woher die Panikattacken kommen, was da mit meinem Körper passiert. Das zweite Buch finde ich gut und übersichtlich geschrieben. Es ist vor allem gut durchdacht, da dort für akute Fälle Tipps auf wenigen Seiten stehen. Da wurde verstanden, dass man in einer akuten Depression gar nicht über genügend Konzentration verfügt, um viele viele Seiten zu lesen. Außerdem habe ich anhand von Beispielen erkannt, welche Auswirkungen eine Depression auf den Körper und die Seele haben kann.
Bei Amazon kommen beide Bücher gute Bewertungen.

Viele Grüße
Zwielicht

08.03.2010 20:50 • #3


winston


248
2
Ich finde dieses Buch sehr gut:

"Panikfaktor Zero - ein funktionierender Weg aus dem Kreislauf der Angst und Panikattacken"

Das gibt es hier als Online-Buch zu kaufen:
http://grundlagen.medizin.schulklick.net/

Die Dame hat auch eine homepage eingerichtet - scheint zwar schon recht alt, ist aber inhaltlich immer noch sehr gut:
http://www.3d-artworx.de/Andrea/start.htm

Das Buch wurde von einer Frau geschrieben, die über ein Jahrzehnt an Agoraphobie litt, mehrere erfolglose Therapien hinter sich brachte und sich dann sozusagen selbst half.

Auch wenn der Titel es vielleicht vermuten läßt - es ist nicht nach dem Prinzip "so und nur so geht es" geschrieben, es beschreibt vielmehr jenen Weg, den die Dame gegangen ist, ihre Überlegungen, aber auch die Fehler, die sie und ihre Therapeuten teilweise machten.
Bevor ich dieses Buch las, war ich schon gegenüber einigen Dingen sensibilisiert - das Buch hat mir dann sozusagen die Bestätigung für meinen weiteren Weg gegeben und war ingesamt hilfreich, meinen Weg zu finden. Ich denke das Buch läßt auch genügend Raum für den eigenen Weg.
Meiner Ansicht nach enthält es sehr gute Wegweiser, Ansätze und Tipps, ohne, daß der Anspruch auf ein Evangelium erhoben wird.

Für mich war es jedenfalls authentischer und hilfreicher als die allgemein bekannten "Angstbibeln", die es tonnenweise bei Amazon zu kaufen gibt. Vermutlich auch gerade deshalb, weil es eine Ex-Betroffene geschrieben hat, die dem Problem selbst lange hilflos gegenüber stand.
Und in meinem Fall war die Lektüre jedenfalls auch hilfreicher als Jahre der Therapie und ich bin seither auch der Ansicht, daß es nicht darauf ankommt, wie lange oder ausufernd therapiert wird, sondern WIE man therapiert. Gerade in der Angsttherapie ist einer der größten Fehler m.M. nach, daß die Beschäftigung mit der Angst nicht von der ersten Sekunde an eingedämmt wird, sondern über Jahre vertieft und gepflegt wird. Etwas, was die Betroffenen aber schon perfekt beherrschen, bevor sie eine Therapie aufsuchen und Kern ihres Problems ist.
Einen weiteren Pluspunkt finde ich auch, daß die Themen in dem Buch auf sehr einfache und greifbare Dinge reduziert werden, mit denen jeder etwas anfangen kann, und sich nicht in irgendwelchen komplexen psychologischen Theoriegebäuden oder gar esoterischem Geschwätz verliert.
Also eine Bodenständigkeit beinhaltet, die m.M. nach gerade für Angstklienten sehr wichtig ist.

Das klingt jetzt alles ziemlich nach Werbung - in diesem Fall kann ich sie mit wirklich ruhigem Gewissen machen.
Es kann sich ja jeder auch selbst ein Bild auf der verlinkten Seite machen und dann entscheiden, ob er sich näher dafür interessiert.

08.03.2010 22:18 • #4


gajoko


1252
21
1
Huhu,

das Angstbuch von Borwin Bandelow - der Mann hat Ahnung !

LG
Gabi

09.03.2010 07:30 • #5


Miasma


194
10
Thomas Hohensee: Gelassenheit beginnt im Kopf

Borwin Bandelow: Das Angstbuch

Lucinda Bassett: Angstfrei leben

Doris Wolf: Ängste verstehen und überwinden


Was garnichts gebracht hat:

Dr. Dietmar Ohm: Endlich frei von Angst und Panik

David Servan-Schreiber: Die neue Medizin der Emotionen (Dieses ist wirklich eher Fachliteratur, bringt beruflich was, aber nicht privat)

09.03.2010 09:19 • #6



Dr. Hans Morschitzky


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag