2

09.05.2011 22:46 • 31.12.2019 #1


27 Antworten ↓


Hi, super tolle Leistung im Hochseilgarten, ich ziehe den Hut!

Ich denke, das dein innerstes Selbstwusstsein unzufrieden mit deiner Leistung ist, bzw. dir einen Stein in den Weg gelegt hat! Soll heißen: Vertraue dir, Glaube an dich und dein Können, und stärke mit diesem Vertrauen dein Selbstbewusstsein!

Wenn auch nur ein Funken Selbstzweifel in dir steckt, wird es immer wieder neue "Überraschungen" geben.

12.05.2011 09:33 • x 1 #2



Hallo ACL,

Höhenangst

x 3#3


Hi Du / Sie da,
Danke für die netten Zeilen - ich gehe bereits morgen wieder in den Hochseilgarten - mit einmal seine Angst packen, die schon sehr viele Jahre in einem steckt, ist das nicht getan - das habe ich die letzten Tage dazu gelernt - denn: " Erst wenn du deine Angst besiegst, ist das der sichere Tod deiner Angst!"
Zusammen mit meinem Trainer und meinen Zielen vor Augen ist das zu schaffen!
Alleine auf keine Fall!
Man sucht sich hier nicht den Menschen oder die Hilfe die man dazu benötigt, diese kommt in das Leben des Betroffenen, wenn es soweit ist!

Herzliche Grüße ACL

12.05.2011 11:02 • #3


Leide auch seit einem Schockerlebniss unter Höhenangst (war in einem Freizeitpark auf einem Tower (100m hoch) und dort wurde man oben ruckartig ausgehängt sodass man quasi nur noch an den Sicherheitsgurten um den Schultern in der Höhe hängt...war damals 12 und es hat mich so schockiert und ich hatte solche Panik,dass ich seither richtig Probleme habe)

Ich würde so gerne was dagegen tun,aber schon geringe Höhen,wie zB der Balkon meiner Oma im 2.,Stock sind für mich eine Herausforderung.Fange dann an zu zittern und meine Beine werden weich wie Butter und ich kann nicht weiter gehen bzw mich nicht mehr bewegen.Im schlimmsten Fall fang ich an zu heulen,weils mich so fertig macht,sich alles dreht und noch tiefer erscheint und mir speiübel wird
Auch kann ich nicht über Gitter gehen wo es drunter nach unten geht..bin am verzweifeln. Konnte nicht mal mit meinem Freund auf den Eifelturm fahren (

Ich hoffe ich schaffe es auch bald mich zu überwinden und mich selber zu konfrontieren. Du hast meinen Respekt. Wünsche dir alles gute

26.05.2011 23:30 • #4


...wenn du magst nehme Kontakt zu mir auf - ich kann DICH so gut verstehen, ABER man kann dagegen was unternehmen - ich sag das nicht nur einfach so - ich weiß es nun!
Bist du auf Facebook? Da gibt es Bilder zu meinem Höhentraining! Und mit dem Trainer den ich habe, kann das nur was werden - ganz bestimmt!
Freu' mich auf Nachricht ...Herzlichst Anja

27.05.2011 10:35 • #5


Hallöchen

Ich leide nicht an Höhenangst,
aber ich möchte trotzdem den Hut vor euch ziehen.

*Hutzieh*

Immer schön stark bleiben Jennylein und irgendwann wirst du oben
auf dem Eifelturm stehen und dir sagen: "Ich habs geschafft"

lg

27.05.2011 10:38 • #6


Herzlichen Dank! Denn es wirklich eine Leistung - egal in welcher Richtung - zum einen sich seiner Angst zu stellen oder auch über seine Angst zu reden!
Ich wiederhole mich gerne :
Erst wenn man sich seiner Angst stellt, ist das der sichere Tod seiner Angst!
Ich werde nun im Herbst eine Trainerausbildung in diesem Park beginnen - vom Höhenangst Kunde zur Trainerin - mein Schwerpunkt weiß ich heute schon...!

27.05.2011 11:13 • #7


Hy zusammen
Ich hatte vor zwei Tagen eine Konfrontationstherapie mit meinen Therapeuten. Ich komme aus Bautzen und da waren wir auf einem Turm. Ich hab ungefähr 15 Min. ausgehalten dann sind wir wieder runter gegangen weil ich ein leichtes Verbesseungsgefühl verspürt habe. Dabei hatte ich aber Arme wie Gummi und Die taten übelst weh so als ob die eine Weile blutleer waren. Diese Situation fand ich furchtbar. Kennt das jemand von euch was kann man dagegen tun? Mein Therapeut hat gesagt ich soll mit den Händen pumpen, aber das brachte mir nichts, und er meinte es löst sich mit der Gewöhnung an die Höhe. Und ich will es jetzt nochmal versuchen.

24.06.2011 12:18 • #8


Hi Stefan,
ich kann Dich nur ermutigen weiter zu machen - such Dir ein Kletterpark der eine Höhenangsttherapie anbietet - denn nur auf einem Turm stehen ist zu wenig - Du musst die Höhe spüren und erarbeiten, das kannst Du nur unter Bewegung und Konfrontation mit selbiger!
Ich war die Tage auf einem 126 Meter Turm – das habe ich mir im Kletterpark erarbeitet! Das wäre vor 5 Wochen noch undenkbar gewesen! Aber gerade die Arbeit in der Höhe mit einem sehr guten Trainer und das Vertrauen in das Material (Kletterausrüstung) welches mich Schritt für Schritt begleitet, gibt mir mehr als Sicherheit! Wenn ich dann noch merke, was mein Körper alles für eine Leistung bringen kann – ist dies ein Adrenalin kick pur und die Angst bekommt kaum noch eine Wertigkeit!
Wünsche Dir viel Kraft dabei!

25.06.2011 08:38 • #9


Ich hoffe auch das ich das irgendwann mal schaffe, aber was mich so behindert ist dieses Gefühl in den Armen, das ist sehr unanganehm. Wie sieht es bei Dir mit dem Fliegen aus. Ich hab mir überlegt mal in ein Flugzeug zu steigen ( Ich will ja irgendwann mal in Urlaub vieleicht Türkey oder Malle das sind ungefähr 2-3 Stunden Flugzeit ). Das ist doch ne optimale Konfrontationstherapie. IST SCHON MAL JEMAND MIT HÖHENANGST GEFLOGEN??

26.06.2011 09:47 • #10


Fliegen war auch schon immer ein großes Thema - auch das ist nun fast wie weg geblasen, hierzu werden aber separate Kurse von manchen Fluglinien angeboten - mach Dich mal hier über das Internet schlau!
Versuche Deine Angst zu besiegen - erst dann ist dies der sichere Tod Deiner Angst!
Deine Arme sind nur ein Symptom und keine Ursache... das ist die Höhenangst und die wird über den Kopf gesteuert... glaube mir das ist alles machbar - aber nicht mit wenn und aber, sondern mit TUN!
Wünsch' Dir Energie...ACL

26.06.2011 20:40 • #11


29.12.2019 15:36 • x 1 #12


Hallo!
Warum buchst du mit Höhenangst ein Zimmer im 48. Stock? Konfrontation schön und gut, aber warum sich den Urlaub schon jetzt wegen Panik vermiesen?
Liebe Grüße

29.12.2019 15:38 • x 3 #13


Zitat von nektarine:
Hallo!Warum buchst du mit Höhenangst ein Zimmer im 48. Stock? Konfrontation schön und gut, aber warum sich den Urlaub schon jetzt wegen Panik vermiesen? Liebe Grüße


Es war leider nicht anderes im unteren Bereich frei. Wir waren mit der Buchung zu spät dran.

29.12.2019 15:40 • x 1 #14


Hast du auch ein Problem in geschlossenen hohen Räumen?
Die meisten Hotelzimmer sind ohnehin klimatisiert.
Vielleicht hilft es dir wenn alles zu bleibt und du nicht auf einen eventuellen Balkon gehst.
Liebe Grüße

29.12.2019 15:45 • #15


Zitat von nektarine:
Hast du auch ein Problem in geschlossenen hohen Räumen?Die meisten Hotelzimmer sind ohnehin klimatisiert.Vielleicht hilft es dir wenn alles zu bleibt und du nicht auf einen eventuellen Balkon gehst. Liebe Grüße


Es gibt zum Glück keinen Balkon in diesem Hotel.
Ich weiß nicht, eigentlich fühl ich mich sicherer wenn Glas daszwischen ist. Da ich quasi ja nicht rausfallen kann.
Aber wir wollen auch draußen ein paar Gebäude besichtigen. Mal sehen wie ich damit umgehe

29.12.2019 15:47 • #16


tuffie 01
Hallo,
Oh weia ,dumm gelaufen .
A er du hast dich ja schon deine Angst gestellt ,hut ab, im Flieger zu sitzen ist ja auch Mal nicht gerade Erdgeschoss.
Du schaffst es.
Aber denke daran ,nach jeder Konfiübung , Erholung ,sonst bist du bald erschöpft und das willst du bestimmt nicht im Urlaub sein.

Und immer sich auf die Schulter klopfen

29.12.2019 16:39 • #17


flow87
Manchmal ist es ganz gut sich seinen Ängsten zu stellen. Das hilft enorm. Ich habe nie Höhenangst gehabt, konnte überall hin. War in Dubai im 38 Stock in einem Apartment und war immer drausen auf dem Balkon. War auch auf dem höchsten Gebäude von der Welt ohne Probleme. Als ich mal mit einem Flugzeug so richtig in einen Sturm gekommen bin 2013 und wir Notlanden mussten, kam plötzlich danach meine Höhenangst. Hatte auch totale Panik danach. Was habe ich gemacht? Einfach, seit dem etwa 20 mal weit geflogen. Das komische Gefühl bleibt aber es hilft extrem. Kann mitlerweile wieder auf Achterbahnen und alles. Viel Glück dir

29.12.2019 18:08 • x 1 #18


BarneyZeus

29.12.2019 23:09 • #19


Versuche trotzdem den Urlaub zu genießen, es wäre so schade, wenn deine Angst den Urlaub kaputt machen würde!

30.12.2019 00:22 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow