Pfeil rechts
2

Hallo ihr lieben,

Ich lese seid einiger zeit hier im forum mit und würde euch gerne meine geschichte erzählen. Vorrab möchte ich erwähnen, dass ich seid ca. Sechs jahren unter einer zwangserkrankung mit ziemlichen verlustängsten leide.
Jedoch seid einem jahr hat sich irgendwie alles gedreht. Ich bin morgens aufgestanden, hatte direkt schwindel, herzrasen, tinitus und mir wurde schwarz vor augen. Nach ein paar stunden ging es dann wieder, jedoch die tage, wochen danach waren der Horror. Ich erkannte mich selbst nicht wieder, ziemliche depressive gefühle, stimmungsschwankungen, extreme ängste umzukippen usw. Nach ein paar Wochen haben sich aggressive zwangsgedanken hinzugeselt mit anschließenden panikattacken. Danach ging es nochmehr bergab . Mittlerweile fühle ich mich auch ganz komisch, meine gedanken fühlen sich weit weg an, ich fühle mich nicht in meinem körper und dazu kommen noch richtig komische aufdringliche gedanken. Ich habe ziemliche angst eine psychose zubekommen. Es fühlt sich einfach alles total abgefahren in meinem oberstübchen an. Als ob ich im kopf nicht mehr zurecht komme und das löst natürlich wieder panik aus.
Ich mache seid einem jahr eine verhaltenstherapie aber mein zustand verbessert sich irgendwie nicht

Vielleicht gibt es ja jemanden, dem es ähnlich geht?! Ich würde mich wirklich über einen austausch freuen .

Liebe grüße

20.01.2016 13:28 • 19.02.2016 #1


8 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hey Sandra,

begrüße Dich ganz herzlich bei uns und heiße Dich entsprechend Willkommen.

Du hast den Titel schon richtig ausgewählt = Depersonalisation. Es ist ein Teil einer Angststörung wie auch Deine anderen Symptome. Für unserern Körper sind so Angstattacken nicht einfach so wegzustecken und manchmal nimmt sich unsere Seele eine Auszeit und dann sind wir eher lethargisch. Zwangsgedanken gehören ebenfalls dazu.

Wie läuft es in der Therapie ab; kommst Du mit dem Thera klar und was konntest Du bislang erreichen? Nimmst Du Medis?

20.01.2016 18:05 • #2



Depersonalisierung & zwangsgedanken

x 3


Hallo vergissmeinicht, vielen lieben dank ,

Zu deinen fragen: meine therapeutin ist absolut lieb und verständnissvoll und ich kann mit ihr wirklich über alles reden. Medikamente nehme ich momentan keine, hatte es mal mit paroxetin und citalopram versucht aber einen großen unterschied habe ich nicht gemerkt.
Manchmal fehlt mir auch einfach die akzeptanz für meine erkrankung und das die angst so blöde symptome produzieren kann ist mir manchmal zu hoch.
Ich bin von natur aus ein sehr sensibler mensch mit geringem selbstwertgefühl und unsicherheit und dazu passen ja auch die zwangsgedanken. Daran arbeite ich ja mit meiner therapeutin aber wenn man sich so fremd vorkommt, geht automatisch mein vertrauen weg, und dann wird es noch schwieriger. Deshalb interessiert es mich, wie mitbetroffene damit umgehen. Leidest du auch darunter?

Liebe grüße

20.01.2016 19:57 • #3


Vergissmeinicht
Liebe Sandra,

ja, ich hatte das zweimal in meiner Angstzeit und empfand es als furchtbar. Letztlich passiert nichts, dennoch ist es wie von aussen betrachtet alles und macht natürlich Angst.

Das mit Deiner Thera liest sich supi und wenn Du es ohne Medis schaffst, noch besser.

21.01.2016 13:21 • #4


IHallo ihr lieben,

ich bins nochmal und würde gerne nochmal meine momentane Situation schildern. Vielleicht kennt der ein oder andere das ja....

momentan sind den ganzen tag meine gedanken so wirr. Ich kann kaum bei einem gedanken bleiben. Ich empfinde mich innerlich so komisch genau wie meine gedanken. Das löst eine ziemliche panik in mir aus. Einer der gedanken ist zb. Mein kopf passt nicht zu meinem körper und noch mehr... liegt das an der depersonalisierung?

15.02.2016 13:36 • #5


Vergissmeinicht
Liebe Sandra,

ja, das kommt von der Depersonalisierung. Wichtig ist Ablenken und nicht in der Situation bleiben.

Hier ein paar Hilfestellungen = erfolgserlebnisse-f59/skills-zur-ablenkung-bei-druck-zur-beruhigung-t69784.html

19.02.2016 15:37 • #6


mimi1984
Hallo
Das hab ich auch oft.
Denke manchmal sowas komisches wie:sind meine füsse noch da? Und so unsinn.
Das ist alles die DR/DP

19.02.2016 15:47 • x 1 #7


mimi1984
Habe übrigens die gleiche blöde angst vorm verrückt werden.
Möchtest darüber schreiben? Könnten uns austauschen?

19.02.2016 16:32 • x 1 #8


Hallo vergissmeinicht,

Vielen dank für deine antwort und den link

Liebe grüße

19.02.2016 20:03 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow