Ich habe schon Depressionen, na sagen wir mal sicher 30 Jahre. Ich hab jahrelang das Medikament Anafranil bekommen. Vor zwei Jahren wechselte mein Arzt das Medikament. Was ich am Anfang fürchtete waren die Nebenwirkungen, und die lange Dauer bis das Med. event. wirkte.

Und ich muss sagen, mit Zoloft hatte ich in bezug auf Nebenwirkungen gute Erfahrungen gemacht. Im Gegensatz zu Anafranik waren die anfänglichen Nebenwirkungen von Zoloft verschwindend klein, und klingen wieder sehr rasch ab.

Ich bin mit Zoloft sehr zufrieden, und was die Hauptsache ist, es hilft. Musste ich früher noch 2-3 Temesta 2.5 m/g p/day einnehmen um die Spiten zu brechen, reicht mir heute 1 Tablette täglich.

01.10.2003 17:12 • 01.10.2003 #1





Dr. Reinhard Pichler