Pfeil rechts
22

Zitat von KleinerLolly:
@Natascha40 nein, tatsächlich nicht

Dann würde ich das unbedingt machen lassen.

24.05.2021 21:31 • x 1 #21


Schlaflose
Meine Blase hat auch nur ein geringes Fassungsvermögen und ich muss auch dauernd Pipi. Ich höre das immer, wenn ich auswärts aufs Klo gehe und andere Frauen in den Kabinen neben mir sind. Solche Mengen, wie da bei manchen plätschert, könnte meine Blase nie fassen Wenn ich weggehen will und weiß, dass in absehbarer keine Mögichkeit besteht, trinke ich morgens z.B. nur einen Kaffee statt zwei. Mir macht es auch nichts aus, mal 6-8 Stunden gar nichts zu trinken. Dehydriert bin ich noch nie. Und wenn in der Natur unterwegs bin, schlage ich mich in die Büsche, wenn es sein muss.

25.05.2021 07:17 • x 2 #22



Unterwegs immer Pipi müssen

x 3


-IchBins-
Ich trinke weniger, circa bis zu 2 bis 2,5 Liter pro Tag und muss bis zu 20 x. Aber das schon als Kind, ich habe mich daran gewöhnt, obwohl es manchmal nervt, wenn man mal Fahrten hat, die etwas länger dauern. Meistens trinke ich dann vorher nichts.

25.05.2021 07:35 • x 1 #23


kritisches_Auge
Ich verstehe mich selber nicht, ich weiß doch, dass ich nachts öfters auf das Klo muss wenn ich erst abends anfange zu trinken, ich habe eben kein Bedürfnis danach, vergesse es und so ab 18 h fällt es mir ein wie einem Schüler der noch abends seine Hausis macht.

Warum kann ich dieser Erkenntnis nicht tagsüber Folge leisten, in mir muss ein tiefer Widerwille gegenüber dem Trinken herrschen.

Gut ist es übrigens nach dem Pinkeln noch etwas sitzen zu bleiben, oft kommen noch ein paar Tropfen..

25.05.2021 09:04 • #24


Alex93
Zitat von kritisches_Auge:
Ich verstehe mich selber nicht, ich weiß doch, dass ich nachts öfters auf das Klo muss wenn ich erst abends anfange zu trinken, ich habe eben kein Bedürfnis danach, vergesse es und so ab 18 h fällt es mir ein wie einem Schüler der noch abends seine Hausis macht. Warum kann ich dieser Erkenntnis nicht tagsüber ...

Öhm so geht's mir auch.
In mir herrscht tatsächlich ein Widerwille gegen trinken.
Ich trinke zwar, aber meistens zu wenig und erst wenn ich Durst habe.
Versuche mir das seit Jahren abzugewöhnen und mindestens 1,5-2L/Tag zu trinken.
Klappt dann für ein par Wochen, dann hört es auch wieder auf.
Und wenn, fällt mir das meistens NACH der Arbeit ein, so ab dem Abendessen.

25.05.2021 09:07 • #25


kritisches_Auge
Das geht mir ganz genauso aber wirklich ganz genauso.

25.05.2021 09:32 • x 1 #26


zukunft-2021
Kommt der Druck zu müssen plötzlich bei Dir? Seit ich andere Medikament bekommen habe, ist es bei mir so, da kann ich es kaum noch halten

24.07.2021 04:54 • #27


Schlaflose
Zitat von zukunft-2021:
Kommt der Druck zu müssen plötzlich bei Dir? Seit ich andere Medikament bekommen habe, ist es bei mir so, da kann ich es kaum noch halten


Was für Medikamente? Viele Blutdrucksenker enthalten ein Entwässerungswirkstoff. Da kann das schon passieren.

24.07.2021 06:19 • #28


zukunft-2021
Zitat von Schlaflose:
Was für Medikamente? Viele Blutdrucksenker enthalten ein Entwässerungswirkstoff. Da kann das schon passieren.

Ja, ich nehme Blutdrucktabletten

24.07.2021 06:20 • #29


Zitat von kritisches_Auge:
Ich verstehe mich selber nicht, ich weiß doch, dass ich nachts öfters auf das Klo muss wenn ich erst abends anfange zu trinken, ich habe eben kein ...


Schonmal eine Trink-App ausprobiert? Die erinnert regelmäßig ans Trinken. Ich trinke am meisten während meiner Arbeit (Schreibtisch). Denn da habe ich immer eine Flasche oder Glas stehen. So komme ich bis zum meinem Feierabend am frühen Nachmittag ganz locker auf um die 2 l plus 2 Becher Kaffee. Am Nachmittag dann kaum etwas, da ich durch die Kinder abgelenkt bin oder wir unterwegs sind.
Ich freue mich immer, wenn ich oft (alle 2h vormittags) auf Toilette muss, da meine Nieren dann ja schön durchgespült werden. Der Urin sollte schön hell sein.

Ich habe mal gelesen, dass nicht nur die Menge in der Blase den Druck ausmacht, sondern auch die Konzentration (Harnstoff?). Heißt, du kannst mit 500ml dünnem Urin soviel Druck verspüren, wie mit 100ml konzentriertem, weil gleiche Menge an Harnstoff f(?).

24.07.2021 07:10 • #30


Icefalki
Ich bin nicht sicher, aber ich denke, man kann die Blase auch daran gewöhnen, sich früh zu melden.

Wir waren 3 Wochen mit dem Bus in den USA unterwegs und man hat sich darauf geeinigt, die Bustoilette nur im äussersten Notfall aufzusuchen. Dafür gab es alle 2 Stunden eine Pinkelpause.

Logo, dass ich dann alle 2 Stunden auch die Toilette ausgesucht habe. Witzig war, anschliessend hatte ich den Rhythmus noch länger in mir. Musste echt alle 2 Stunden.

Bei bis zu 4 l würde ich nur noch auf dem Klo sitzen. Mir ist auch aufgefallen, dass sich der Körper durchaus holt, wenn er Flüssigkeit braucht. Notfalls dann eben abends, was dann zur Folge hat, dass Nachts die Wanderung einsetzt.

Und Thema Stress. Da der Körper auf Hochtouren läuft, ist die Produktion in den Nieren natürlich auch höher mit der Folge, dass vermehrt Urin produziert wird.

Als ich meinen Lagerungsschwindel hatte, und mich so beschissen gefühlt habe, Leute, ich bin nur noch aufs Klo, ohne viel getrunken zu haben. War reiner Stress..

24.07.2021 11:49 • #31



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler