Pfeil rechts
16

Infinityonfire
Zitat von Robinson:
Hast du die Ängste auch bei allgemeinem Umgang mit Menschen, sprich bezahlen an der Kasse oder nach dem Weg fragen, oder nur wenn es persönlich ...

Schwer zu sagen, also Einkaufen gehe ich z.B. dort, wo ich niemanden treffen könnte, den ich kenne...
Einkaufen ist dann kein Problem, auch an der Kasse nicht...
Andererseits war ich im Urlaub mal alleine einkaufen und war total nervös, grade an der Kasse...

08.08.2021 18:48 • #21


Infinityonfire
Zitat von Robinson:
Hast du die Ängste auch bei allgemeinem Umgang mit Menschen, sprich bezahlen an der Kasse oder nach dem Weg fragen, oder nur wenn es persönlich ...

Frei von Ängsten bin ich z.B beim Essen mit meinen Eltern, oder wenn ich bei meiner Therapeutin bin, Innere Unruhe und Angespanntheit spüre ich aber auch oft wenn ich alleine bin

08.08.2021 18:50 • #22



Sozialphobie / Ängstlich-vermeidende Persönlichkeitsstörung

x 3


Schlaflose
Zitat von Infinityonfire:
Meine Sozialen Ängste gleichen eher einer Inneren Unruhe, und Soziale Situationen kosten mich sehr viel Kraft, das war schon immer so

Welche solzialen Situationen sind es, die dir zusetzen?
Bei der ÄVPS ist es z.B. ganz typisch, dass man keine partnerschaftliche Beziehung eingehen kann, weil man sich unzulänglich fühlt und Angst davor hat, sich zu blamieren und vor Scham im Erdboden zu versinken. Wenn mich nur ein männliches Wesen angesprochen hat, hat sich in mir alles verkrampft, mir ist der Schweiß ausgebrochen, ich brachte kein Wort raus und bin einfach weggerannt. Eine andere schlimme Sache für micht ist, derjenige zu sein, der das Sagen hat, die Verantwortung trägt und Im Mittelpunkt steht.

08.08.2021 18:51 • #23


Infinityonfire
Zitat von Schlaflose:
Welche solzialen Situationen sind es, die dir zusetzen? Bei der ÄVPS ist es z.B. ganz typisch, dass man keine partnerschaftliche Beziehung eingehen ...

Das trifft bei mir auch zu, haargenau...Also ich bin seit über 7 Jahren Single, viele Soziale Kontakte sind mir zu anstrengend... Das Im Mittelpunkt stehen finde ich auch furchtbar... Am schlimmsten ist bei mir etwas völlig Banales:

Ich arbeite im Schichtdienst, man ist in den Schichten immer alleine, aber die Übergabesituationen waren furchtbar anstrengend, obwohl ich meist nichts sagen musste...

08.08.2021 18:56 • #24


Robinson
Zitat von Infinityonfire:
Das trifft bei mir auch zu, haargenau...Also ich bin seit über 7 Jahren Single, viele Soziale Kontakte sind mir zu anstrengend... Das Im Mittelpunkt ...

Das mit der Schicht ging mir auch so.
Habe allein gearbeitet ausser der Frühschicht. Da war es schlimm.Und wenn man sich schon so merkwürdig verhält, ist man vor Spott auch nicht sicher.
Aber es gab da auch Unterschiede bei den Menschen, bei den netten ging es.
Bei Ämtern und so habe ich keine Probleme. Da geht es um eine Sache, nicht um mich als Person.
Auch das mit dem ewigen Testen der Zuneigung kenne ich in Beziehungen.
Spezifische Situationen, wie Essen in der Öffendlichkeit kann ich auch gut.
Also eher Ävps.

Ich bin da der Cool Avoididant Typ, der eher abweisend und arrogant rüberkommt.
Ich bewunder immer Menschen die freundlich-schüchtern-offen interagieren.
Zu viel Angriffsfläche.

Bin auch etwas im Dependenten Spektrum.
Grade das wollte ich mir lange nicht eingestehen, -binn doch soool autark!
Pustekuchen!

08.08.2021 19:12 • #25


Infinityonfire
Zitat von Robinson:
Das mit der Schicht ging mir auch so. Habe allein gearbeitet ausser der Frühschicht. Da war es schlimm.Und wenn man sich schon so merkwürdig ...

Machst oder hast du eine Therapie gemacht?

Bei mir wirkt es so, als ob ich keine Lust habe oder ständig müde bin ( was oft auch der Fall ist, gleichzeitig bin ich aber unruhig, ich merke wenn ich alleine bin, dass ich z.B zu nervös heute bin, um einen Freund-in zu treffen.

Im Bericht vom Psychiatrieaufenthalt steht, ich wäre freundlich-loghorroisch, Therapeuten meinen, dass ich sehr quirlig und antriebsgesteigert sei. Ich wäre gerne einfach Ruhig und ausgeglichen.

Nimmst du Medikamente wenn ich fragen darf?

08.08.2021 19:18 • #26


Schlaflose
Zitat von Robinson:
Ich bin da der Cool Avoididant Typ, der eher abweisend und arrogant rüberkommt.


Ich auch
Mir macht es auch gar nichts aus UNTER Menschen zu sein, solange ich nicht mit ihnen Kontakt aufnehmen muss. Einkaufen, in der Stadt herumlaufen, draußen oder im Studio Sport machen, essen in der Öffentlichkeit u.ä. war für mich nie ein Problem.

09.08.2021 14:08 • x 1 #27


Robinson
Zitat von Schlaflose:
Ich auch Mir macht es auch gar nichts aus UNTER Menschen zu sein, solange ich nicht mit ihnen Kontakt ...

Schlimmer noch, ich erlebe mit meinem Gesichtsausdruck viel Ablehnung.
So starr und steif.
Dabei bin ich innerlich ganz gut drauf!

Das mit der Müdigkeit vorschützen habe ich auch. Ich gähne sogar ganz offen und signalisiere dass ich momentan nicht sooo gesprächig bin. Oder ist das wirklich Langeweile oder Stresssymptom? Ich weiss es nicht.
Oder Abwehr oder Ausdruck der Scham.

Aber ich merke meine unterschwellige Aggression Menschen gegenüber.
Früher dachte ich das gibt es bei mir nicht. Da war nur Angst. Angst und Überangepasstheit.

Warum haben Menschen so viel Macht über mich? Fragte mal eine Therapeutin.

Erstens weil ich schlechte Erfahrungen gemacht habe, konnte mich nicht abgrenzen, war zu lieb, und zweitens weil ich wohl wirklich Menschen nicht lesen kann, Hinterhalt und Arg nicht lesen kann.
Verarscht wurde.
Früher dachte ich, alle Menschen sind gut.
Typisch für Asperger.
Da läufst du ins offene Messer.

Mir wurde schon Narzissmus diagnostiziert!
Aber der findet sich einfach nur Chic und zerfleischt sich nicht.

Unter Menschen anonym kann ich auch sein. Im Kino neben anderen kein Problem.
Da fühlt man sich als Teil ohne unbedingt interagieren zu müssen, ausser den üblichen Floskeln.

Ävps kann wohl auch aus Autismus entstehen.
Und es ist falsch dass Autisten es am Popo vorbeigeht, wenn sie verschaukelt werden, sie merken es nur zu spät und fragen sich warum.

Therapie mache ich nicht mehr.
Für mich (56) ist der Zug abgefahren.
Ich habe viele Anläufe hinter mir und es ist nie besser geworden. Irgendwann muss man das Akzeptieren und sich arrangieren.
Ich nehme noch mein Tianeptin und zur Nacht ein AD zum Schlafen

09.08.2021 16:49 • #28


Schlaflose
Asperger habe ich nicht.
Und lieb war ich schon als kleines Kind nicht zu Fremden Meine Mutter hat sich immer zu Tode wegen mir geschämt, weil ich nicht grüßen wollte, patzig war und oft Zirkus machte

09.08.2021 17:17 • #29


Spaceman
Zitat von Robinson:
Ävps kann wohl auch aus Autismus entstehen.


Interessant, das könnte bei mir einiges erklären. Darf ich fragen, wo Du die Information her hast. Darüber möchte ich mich genauer informieren.

09.08.2021 17:58 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler