Pfeil rechts
3

Minime
Das kommt mir so bekannt vor. Ich arbeite auch am liebsten alleine, egal um was es geht. Sobald mir auch nur irgendwer zusieht oder mitmachen will ist Schicht im Schacht, die einfachsten Dinge werden zum Stress. Alles entwickelt sich dann zu einer Art Prüfung, richtig gruselig.

Ich glaube dieses überkritische ist typisch für Probleme mit dem Selbstbewusstsein. Eigentlich weiß man, dass man es kann, aber....vielleicht ja doch nicht. Grässliches Gefühl.

LG
Minime

24.04.2020 10:05 • x 1 #21


Frozen93

13.11.2020 11:01 • #22



Extreme Ängste vor Konflikten

x 3


Frozen93
Mag keiner Antworten bzw. kennt das auch

14.11.2020 12:59 • #23


Fiora
@Frozen93

Ich muss einmal zum Verständnis nachfragen: was genau hat den Konflikt in dir ausgelöst? Der Hinweis der Stallbesitzerin, dass du in Quarantäne musst, oder die 5 Tage Quarantäne an sich?
In Quarantäne sein zu müssen, ist gewiss sehr schwer für jeden, für Menschen mit psychischer Belastung gewiss noch schwerer als für die psychisch stabilen. Ich habe 2 Quarantänen in einer psychiatrischen Klinik durchstehen müssen wegen Verdacht auf Noro Virus. Es war für mich die Hölle, auch wenn die Maßnahme sinnvoll war. Doch ich habe es überstanden, wie du die 5 Tage Q. offensichtlich auch.

Da ich aber nicht weiß, wo dein eigentlicher Konflikt liegt, fällt es mir schwer, auf dich einzugehen. Ich hoffe auf jeden Fall, dass die Augenlaserung gut verlaufen ist und du ein klärendes, versöhnliches Gespräch mit der Reitstallbesitzrin führen können wirst.

LG, Fiora

14.11.2020 13:48 • #24


Frozen93
Zitat von Fiora:
@Frozen93Ich muss einmal zum Verständnis nachfragen: was genau hat den Konflikt in dir ausgelöst? Der Hinweis der Stallbesitzerin, dass du in Quarantäne musst, oder die 5 Tage Quarantäne an sich?In Quarantäne sein zu müssen, ist gewiss sehr schwer für jeden, für Menschen mit psychischer Belastung gewiss noch schwerer als für die psychisch stabilen. Ich habe 2 Quarantänen in einer psychiatrischen Klinik durchstehen müssen wegen Verdacht auf Noro Virus. Es war für mich die Hölle, auch wenn die Maßnahme sinnvoll war. Doch ich habe es überstanden, wie du die 5 Tage Q. offensichtlich auch. Da ich aber nicht weiß, wo dein eigentlicher Konflikt liegt, fällt es mir schwer, auf dich einzugehen. Ich hoffe auf jeden Fall, dass die Augenlaserung gut verlaufen ist und du ein klären des, versöhnliches Gespräch mit der Reitstallbesitzrin führen können wirst. LG, Fiora

Hi danke für deine Antwort. Ne nicht wegen der Quarantäne selbst sondern das man mich damit überfallen hat das ich in Quarantäne muss und quasi ich wie ausgeschlossen bin und gefährlich . Mit der Stall Besitzern ist es geklärt habe nur Angst das die anderen vom Stall nun nix mehr mit mir zutun haben wollen

14.11.2020 13:52 • #25


Luna70
Ich fürchte, Frozen93, da hast du wirklich über reagiert. Wenn du dich ansonsten dort im Stall wohlfühlst und dir viel daran liegt, würde ich an deiner Stelle das hier zurücknehmen

Zitat:
und habe halt dann geschrieben ob alle gegen mich sind und ich nicht den vollen Betrag zahle


Ohne großen Kniefall, einfach nur "Leute, sorry, das war nicht ganz so gemeint, ich war ein bisschen durch den Wind".

14.11.2020 14:06 • x 1 #26


Fiora
Warum sollten sie dich ausschließen wollen? Du hast doch alles richtig gemacht. Du bist doch nun, nach der Quarantäne Zeit für gesund befunden worden. Hast du dich anschließend nochmal testen lassen?
Vielleicht wird es ja auch ganz anders im Reitstall, als du befürchtest und deine Kolleginnen beim Reitsport freuen sich darauf, dass du wieder da bist. Na ja, und deine Äußerung mit dem Beitrag, die kannst du ja zurücknehmen und erklären, aus welcher Situation heraus du das geschrieben hast.
Im direkten Gespräch lässt sich vieles klären.

LG, Fiora

14.11.2020 14:07 • #27


Icefalki
Warum bist du überhaupt so dünnhäutig ? Ich habe so eine Kollegin. Super empfindlich, aber schnell am Austeilen, bissle mit dir vergleichbar. Was dann passiert, wenn das Umfeld keine grosse Lust mehr hat, ständig nachzufragen, warum deine Reaktionen so krass sind, wirst du selbst schon erlebt haben.

Hier steckt nämlich das Dilemma. Du fühlst dich angegriffen, reagierst falsch, und die anderen haben dann irgendwann die Nase voll von dir, und du hast wieder die Bestätigung, dass Konflikte herrschen.

In der Regel kann man das umgehen, indem man freundlich um Klärungsbedarf bittet, bevor man was raus haut, oder beleidigt ist.

14.11.2020 14:35 • #28


Frozen93
Ich hab mich schon entschuldigt.
Icefalki warum ? Denkst du mir macht das Spaß? Ich fühle mich in den Momenten wie der letzte Dreck und mir geht es schlecht . Deshalb reagiere ich dann so .

14.11.2020 20:05 • #29


Frozen93
Zitat von Fiora:
Warum sollten sie dich ausschließen wollen? Du hast doch alles richtig gemacht. Du bist doch nun, nach der Quarantäne Zeit für gesund befunden worden. Hast du dich anschließend nochmal testen lassen?Vielleicht wird es ja auch ganz anders im Reitstall, als du befürchtest und deine Kolleginnen beim Reitsport freuen sich darauf, dass du wieder da bist. Na ja, und deine Äußerung mit dem Beitrag, die kannst du ja zurücknehmen und erklären, aus welcher Situation heraus du das geschrieben hast. Im direkten Gespräch lässt sich vieles klären. LG, Fiora

Weißt du alleine weil alle darauf hingewiesen haben war für mich schon wie ein Ausschluss vom Gefühl her. Am Montag kann ich testen gehen und darf die Quarantäne dann verkürzen

14.11.2020 20:07 • #30


Schlaflose
Zitat von Frozen93:
Weißt du alleine weil alle darauf hingewiesen haben war für mich schon wie ein Ausschluss vom Gefühl her. Am Montag kann ich testen gehen und darf die Quarantäne dann verkürzen

Die haben einfach Angst gehabt, dass du infiziert sein und sie auch anstecken könntest. Das ist doch völlig normal und angesichts der Lage genau das, was man tun soll. Das hat nichts mit ausschließen zu tun. Wenn es danach ginge, würden täglich Tausende von Leuten ausgeschlossen.

14.11.2020 20:21 • x 1 #31


Frozen93
Zitat von Schlaflose:
Die haben einfach Angst gehabt, dass du infiziert sein und sie auch anstecken könntest. Das ist doch völlig normal und angesichts der Lage genau das, was man tun soll. Das hat nichts mit ausschließen zu tun. Wenn es danach ginge, würden täglich Tausende von Leuten ausgeschlossen.

Ja ist ja verständlich aber im ersten Moment habe ich sehr gelitten weil es für mich wie ein Angriff rüberkam

14.11.2020 20:31 • #32


22.12.2020 11:29 • #33


Nordhörnchen
Was könnte denn schlimmsten Fall passieren wenn du Nein sagst bzw. Dinge die dich stören ansprichst ?

22.12.2020 12:12 • #34



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler