philipp


hi manfred, wieviel seroxat hast du anfangs genommen.
gruß philippe

29.07.2002 23:16 • #41


Gast


Hi schielaa

freue mich wirklich das es dir besser geht! fühle mich auch irgendwie erleichtert vielleicht hast du recht kann auch am mond liegen(ich zweifle nicht an seiner magischen wirkung) ich glaube auch das wir auf den weg der besserung sind! zur zeit habe ich ferien aber muss noch klausuren schreiben in den ferien. gehe gleich schwimmen anders kann man das ja nicht aushalten mit der hitze was machst du eigentlich? wie steht es mit der operation?Meine antwort auf deine frage ob ich mit anderen über meine krankheit scpreche lautet nein.Ich kann und darf es nicht erzählen denn das würde mich schwächer machen und die anderen können es nicht verstehen devon bin ich überzeugt und viele menschen sind schadenfroh! schielaa nur jemand der die krankheit hat kann verstehen. zur zeit nehme ich keine medikamente versuche es soweit es geht ohne zu schaffen würde ich dir auch empfehlen denn man muss kämpfen je passiver man ist desto stärker prägt sich diese phobie aus!

gehe jetzt die sonnenstrahlen auffangen liebe grusse isa

30.07.2002 14:32 • #42


Gast


würdest du dich nicht in einem umfeld besser fühlen, das bescheid weiß? sicherer? man muß es ja nicht jedem erzählen. aber die engsten freunde oder die eltern. ich fühl mich beschützt, wenn ich mit diesen leuten zusammen bin, die davon wissen (wobie ich ein etwas anderes problem als die sozialphobie habe). es macht dich nicht schwächer, sondern zeigt dir, daß du menschen vertrauen kannst und das ist sehr wichtig!

30.07.2002 15:31 • #43


arielle


lieber isa,

freue mich sehr dass es dir momentan auch ganz gut geht .
da ich einen relativ großen garten habe, verbringe ich die meiste zeit dort
(hab´ da auch ein plantschbecken aufgebaut *strunz* ).
die beine hochgelegt, ein gutes buch und ein gläschen wein - hach, so kann man´s aushalten.
von meinen panikattacken wissen nur zwei ganz liebe und vertrauenswürdige menschen,
sie leiden zwar nicht unter demselbem problem, dennoch versuchen sie zumindest mich zu verstehen.
allerdings glaube ich genau wie du: wirklich verstehen können es nur betroffene selbst !
ich würde mich regelrecht *beep* fühlen wenn ich es "jedem" erzählen würde, und würde damit meine schwächen preisgeben, und genau da liegt die schwierigkeit.
umso froher bin ich auf dieses forum gestossen zu sein,
um sich mit leidensgenossen auszutauschen,
und im zuge dessen mir bewusst wird, dass ich nicht alleine damit auf der welt bin.
was für eine wohltat!
was die "pillen" betrifft, kann ich leider nur sagen dass bei mir eine gewisse psychiche abhängigkeit besteht.
allein zu wissen dass das präparat helfen kann, hilft mir - schliesslich kann der glaube berge versetzen!
mit der "ETS-op" ist es noch lange nicht soweit: die krankenkasse bearbeitet noch...
...und das kann dauuuuuuuuuuuern...
übrigens finde ich es total supi von dir dass du so aktiv bist!
ich glaub´, ich schneid´ mir mal ´ne scheibe von dir ab .
und genau sowas macht mir bewusst: nicht passiv sein, sonst beschäftigt man sich viel zu sehr mit diesem schei..., sorry, mist!
lieber isa,
ich wünsche dir noch viel erfolg bei deinen klausuren,
und noch möglichst lange so ein schönes wetter,
denn irgendwie, so scheint es mir, beeinflusst es die psyche sehr positiv.
bis dann,
sonnige grüße,
schielaa

31.07.2002 01:48 • #44


Manfred1


Hallo Phil!
Die Menge weis ich nicht mehr , ist schon länger her. Ich habe Seroxat ca. 4 Wochen genommen , danach ging es mir sau dreckig. Meine Wohnung konnte ich nicht mehr verlassen und ich hatte nur noch Depressionen.
Gruß
Manfred

31.07.2002 10:55 • #45


E72


Hallo Manfred,

auch ich habe schlechte Erfahrungen mit Seroxat gemacht. Ich habe mit einer halben Tablette angefangen und später eine genommen.
Hatte sehr starke Nebenwirkungen (blutige Durchfälle, noch mehr zittern, Herzrasen...) habe es dann abgesetzt (eigenmächtig) und es ging wieder.
Kann von dem Sauzeug nur abraten!

ICH RUFE NOCHMALS AUF!
WER INTERESSE HAT AN EINEM SOZIALPHOBIKERTREFFEN IM RAUM KÖLN BITTE MELDEN!
Wir finden bestimmt einen geeigneten Rahmen und Ort! )



Gruss

eine Mitleidende E72

31.07.2002 17:23 • #46


philipp


hi manfred, wetten daß du zuviel seroxat genommen hast?

fang mit einer halben(10mg) an , solltest du nach 3 wochen keine bes, wirkung verspüren, steigere auf 1 (20mg).
bei leuten die früher evtl Dro. genopmmen haben oder generell auf medikamente empfindl. reagieren macht das keinen sinn direkt mit der haupdosis eibnzusteigen. die hat mich auch anfangs umgehauen depreimiert und fast zurt aufgabe gezwungen. doch dank einer netten freundin hab ich mit der hälfte der pille seit fast einem jahr frieden gefunden. keiner glaubts es mir aber ich stand vor monaten jeden tag zum sprungbereit.............

31.07.2002 23:21 • #47


Heinz70

Heinz70


6
2
2
Hallo Schielaa,

es ist verdammt schwer Leute zu finden mit denen man ehrlich über sein Problem reden kann, selbst ein enger vertrauter von der Arbeit sagt mir ich solle mich nicht so anstellen. Aber er kennt das Problem nicht wenn man keine Freunde hat, keine Partnerin und alles nur alleine meistern muss. An Ostertagen wie diese alleine zu Hause ist, wie gesagt ohne Schamgefühl mit jemanden reden wollen, das würde mir auch sehr helfen.
Ich wünsche dir ein schönes Osterfest. Beste Grüsse aus Köln. Heinz

20.04.2014 07:58 • #48


Serthralinn


8610
48
976
Paroxetin/seroxat ist der schlechteste und nebenwirkungsstärkste SSRI. Macht die meisten absetzprobleme, orgasmusprobleme, Gewichtszunahme

Empfehlenswert sind Sertralin, cipralex, citalopram und falls diese nicht ausreichend wirken venlafaxin.

15.05.2014 16:56 • #49



Dr. Reinhard Pichler


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag