5

petrus57

petrus57

13702
156
7377
http://m.faz.net/aktuell/wissen/medizin ... 46589.html

PS:
Wer sich davon getriggert fühlt, sollte den Artikel vielleicht nicht lesen.

24.10.2017 14:04 • 25.10.2017 #1


5 Antworten ↓


Angor

Angor


9343
7
14098
Cortison ist in der Medizin unverzichtbar
https://www.dr-gumpert.de/html/cortison.html

24.10.2017 20:41 • x 1 #2


TheNiceLife

TheNiceLife


542
70
101
Hallo zusammen.
Also hier wird ja ausschließlich von den spritzen gewarnt, die direkt in Gelenke usw. gesetzt werden, um die Schmerzen so lindern.
Für soetwas würde ich mir das auch nicht geben lassen.
Sonst ist Kortison ja noch in vielen anderen Bereichen einzusetzen und das nicht als Spritze.
Nach meiner Meinung sollten man Kortison, aber trotzdem immer mit Vorsicht genießen, da so viele Nebenwirkungen entstehen können. Aber jedes Medikament hat Nebenwirkungen. Darum stehe ich persönlich so auf die eigene Heilkraft und auf das was uns die Natur gibt

24.10.2017 21:03 • #3


petrus57

petrus57


13702
156
7377
Zitat von Angor:
Cortison ist in der Medizin unverzichtbar
https://www.dr-gumpert.de/html/cortison.html



Oft aber auch überflüssig.

25.10.2017 07:05 • #4


Gerd1965

Gerd1965


14365
6
23632
Zitat von petrus57:


Oft aber auch überflüssig.


Sehe ich nicht so, denn gerade mit Cortison sind Ärzte äußerst vorsichtig.
Cortison rettet Leben und Lebensqualität.

25.10.2017 07:23 • x 3 #5


kopfloseshuhn

kopfloseshuhn


5176
47
4571
Also in dem Bericht gehts ja jetzt auch hauptsächlich um Nebenwirkungen der Spritze selbst.
Verseuchtes Injektionsmittel kann es bei jedem Mittel geben. Sollte aber nicht! Das ist großer Bockmist.
Bakterien kann man auch bei jeder Spritze hineinbringen - da spielt das Mittlel jetzt auch keine Rolle.
Natürlich macht es einen Unterschied ob man die Bakterien nun in den Wirbelkanal bringt oder in eine harmlosere Stelle. Aber auch hier kann man nicht per se das Kortison verantwortlich machen.

Viele, nein so ziemliche alle Medikamente haben Nebenwirkungen. Schwere und weniger schwere.
Es geht mMn auch immer darum selbst als Patient auch zu gucken, was ist jetztwirklich nötig?
Die meisten Menschen neigen dazu, es sich leicht zu machen. Pille rein, Spritze rein, fertig. Und gut.
So einfach ist das nunmal meistens nicht. Und oft genug ist Medikation eine Ursachenbefreite Symptombehandlung.

Aber deswegen sollte man nicht per se ein Medikament verteufeln.
Oft genug rettet gerade Kortison Leben. Das sollte man dann auch mal gegenüberstellen. Wie oft zum Beispiel nur im Fall Allergischer Schock das Cortison das Leben rettet.

25.10.2017 07:46 • x 1 #6