» »


Warnung vor Antibiotikum

201815.02




10213
140
Bärlin Spandow
4469
«  1, 2
Habe ich ja schon. Bandscheibenvorfall und Osteochondrose.

Auf das Thema antworten




1462
51
154
  15.02.2018 11:13  
Angor hat geschrieben:
Das ist mir egal, was Du meinst, ich lasse mir meine Meinung nicht verbieten.

Siehst Du, ich eben auch nicht. Und ich möchte meine Meinung auch ohne ständige Angriffe und Beleidigungen von Dir äußern dürfen.

Du wirst aber nicht glücklich, wenn Du mir vorschreiben möchtest, was ich hier poste oder welche Meinung ich denn haben darf.

Angor hat geschrieben:
Ich bin übrigens kein Hypochonder,man kann sich aber mit einem bischen Empathie hineinversetzen, was Deine ständigen "Schreckensmeldungen" auslösen können.

Lächerlich, wirklich. Es sind durchaus Meldungen mit Relevanz, die auch von Interesse sind, wie man an dieser Diskussion ja auch sieht. Wo ist also bitteschön Dein Problem? Möchtest Du mir/uns tatsächlich vorschreiben, was hier zu diskutieren oder nicht? Hallo?

Davon ab, dürfte man sonst gar nichts hier lesen, denn in einem Großteil der Zustandsbeschreibungen hier im Forum, stehen doch wohl weitaus dramatischere Dinge.

Angor hat geschrieben:
Fakt ist, AB sind in der Bekämpfung von Erkrankungen wichtig.

Du musst Dich jetzt nicht entschuldigen dafür, nur die Art und Weise stimmt halt nicht, wie Du es versuchst.

Es geht hier und auch mir NICHT darum, AB zu verteufeln. Aber schaue Dir einfach die anderen Nachrichten hier an und denke nochmal darüber nach...

Angor hat geschrieben:
Da muß man sich doch fragen, wo wird mehr Schaden angerichtet, mit der Behandlung von AB, oder bei der Nichtbehandlung mit AB.
Wenn Du den Ärzten nicht traust, was Du ja immer wieder durchblicken lässt, kann Du Dir ja die Hand auflegen lassen, wenn Du ein Aua hast.

Wenn Deine persönlichen Beleidungen alles sind, was Du zu dem Thema zu sagen hast, bist Du fehl am Platz. Steuere doch etwas konstruktives bei und was ich tue oder nicht, wenn ich ein "Aua" habe, ist ausschließlich meine Sache!

Wie ich schon sagte, in einem Internetforum wird man nur glücklich mit der Strategie, das zu nehmen was Du kannst und das andere stehen lassen.



3043
14
Kreis Aachen
1083
  15.02.2018 22:53  
Das Problem ist das dieses Thema gerade aktuell besprochen wird im TV, Nachrichten usw. Vor zwei Wochen noch hat da kein Hahn nach gekräht. Ich weiß das MRSA ein großes Problem ist va in Krankenhäusern und generell was das betrifft in Dt ( in den Niederlanden zB ist MRSA viel weniger vorhanden deswegen nehmen Niederländer auch so ungern dt Pflegepersonal) aber trotz allem ist dein aufmischen deswegen sehr stark übertrieben.
Ich denke auch wenn du der Medizin nicht vertraust dann bleib weg davon.
MRSA wird es immer Geben was es auch schon seid eh und je gibt und es wird immer Menschen geben die auf Medikamente schlecht, sehr schlecht oder gar nicht reagieren!
Und glaub mir es gibt noch ganz andere Keime die um einiges gefährlicher sind und noch schwerer behandelbar sind als MRSA, das bekommen die Ärzte immer irgendwie wieder in den Griff! Schau dich Mal auf einer Intensivpflege Station um wo alle beatmet werden und tausend Keime haben danach machst du sicherlich keine Szene mehr wegen ein paar AB. Und das Personal arbeitet oft sogar ohne Mundschutz und hat auch keine Angst!

Danke2xDanke

« Für alle die mit Blasenentzündungen zu tun haben Bessere Versorgung mit neuer Medikamenten-App » 

Auf das Thema antworten  23 Beiträge  Zurück  1, 2

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Small Talk, Plauderecke & Offtopic


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Warnung vor Neuroleptika

» Agoraphobie & Panikattacken

34

4452

04.08.2010

Warnung vor Kortisonspritzen

» Small Talk, Plauderecke & Offtopic

5

294

25.10.2017

Antibiotikum

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

8

5907

06.02.2010

Antibiotikum und AD

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

14

303

14.05.2018

Sertralin und Antibiotikum

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

3

3378

28.04.2014










Weitere Themen