Pfeil rechts
1

Frank1967
Hallo,
ja ich arbeite verkürzt,6 Stunden tgl.
Ich nehme zur Zeit 3 mal 100 mg Opipram und 1x zum Abend hin 30 mg Mirtazapin.
Habe mich für die Tagesklinik im Klinikum Küchwald angemeldet.Geht aber vorraussichtlich erst im September los.
Gruß Frank

17.06.2015 16:08 • #21


Hallo Frank,

das ist eine lange Zeit bis dahin. Hast du mal die Möglichkeit der stationären Therapie in Erwägung gezogen?
Das geht vermutlich schneller. Dresdner Straße, war ich auch schon. Da kannst du auch zur Akutbehandlung antanzen. Machst du Sport?

Liebe Grüße...

18.06.2015 00:23 • #22



Suche Leute mit Angst&Panikstörung aus Chemnitz

x 3


Frank1967
Hallo Buddha,
ich war 2012 schon mal in Zschopau auf Station.Aber ich finde,diese gefühlt sichere Umgebung ist nicht so optimal.Besser man ist abends in seinem gewohnten Umfeld.Sonst baut man möglicherweise neue Ängste auf.
Ich habe eben bedingt durch die Ängste und Panik lang keinen Sort mehr gemacht.Werde aber demnächst wieder Rad fahren (Wenn der Regen aufhört).Was machst Du so gegen die Symtome?
Danke für die Ratschläge
Gruß Frank

18.06.2015 20:29 • #23


Ich gehe zum Ausgleich seit einiger Zeit regelmäßig ins Fitnessstudio. Suche noch Mitstreiter.
Ansonsten versuche ich, mir immer mal etwas Gutes zu tun und positiv zu denken. Funktioniert leider nicht immer.
Radfahren wollte ich auch immer mal, konnte mich bisher aber nicht dazu durchringen. Fahrrad hätte ich ja sogar...

20.06.2015 20:36 • #24


Hallo Frank1967

Wie geht es dir denn momentan?
Angefangen mit Radfahren?


Viele Grüße..

05.07.2015 22:38 • #25


Hallo in die Runde,

bin neu hier und auf der Suche nach eine SHG. Es gibt eine im KISS auf der Rembrandtstraße, allerdings wohl mit Teilnehmern, die von viel größeren Problemen betroffen sind.

Leider derzeit unter sehr viel Stress, orientiere mich beruflich neu, bewerbe mich neu. Höre seit geraumer Zeit sehr auf meinen Körper und dessen Zeichen, gerate so immerwieder in eine Spirale der Angst. Das hält gewissen Zeit an. Kalt-/Warmphasen, Übelkeit, kaum Appetit, Zittern, Unrue. Das ist meist am Morgen so, im Laufe des Tages gibt sich das und abends ist alles wie immer.

Führe seit Anfang des Jahres eine Verhaltenstherapie durch, fahre damit durchaus gut, aber zeitweise eben wieder nicht. Medikamente nehme ich nicht, bis auf pflanzliches. Seit einigen Tagen Lasea und Iberogast wegen der Übelkeit.

Ich weiß, dass das eine Kopfsache ist und körperlich alles gut ist. Möchte halt gerne wieder normal leben und das Leben mehr genießen. Wenn ich abgelenkt bin ist alles gut, habe ich für mich zuviel Zeit... denke denke denke...

14.10.2015 18:55 • #26


Hallo Ichbinstark,

herzlich willkommen hier.

Das Erscheinungsbild der Symptome ist bei mir ähnlich. Morgens am stärksten, abends viel besser.

Hast du schon mal Sport probiert? Mir persönlich hilft das sehr zu entspannen. Kostet manchmal Überwindung, lohnt sich aber. Nebenbei tut man ja auch noch was für die Figur.

Die SHG im KISS scheint mir auch nicht das Richtige. Ich gehe ja arbeiten und mache sonst auch fast alles. Geht mir also noch relativ gut.

Viele Grüße..

18.10.2015 23:51 • #27


Hallo aus Berlin in die Runde !
Da ich selbst letztes Jahr im Oktober versucht habe, in Berlin, wo die Bevölkerung nun mal ein Vielfaches derer in Chemnitz ist, eine Gruppe zu gründen / aufzubauen ist mir Euer Thread hier aufgefallen. Scheinbar ist es bis jetzt wohl leider auch nicht zu wirklichen Aktionen in Chemnitz gekommen. Bei mir haben sich damals ganze 2 Interessentinnen gemeldet. Ich fand das für regelmäßige Treffen, einen Stammtisch... irgendsowas... viel zu wenig, denn nicht jeder kann zeitl./ gesundheitlich regelmäßig, ein, vielleicht zwei Mal im Monat kommen. Auch findet ja nicht jeder Mensch automatisch zu Jedem gleich gut Zugang. Und so habe ich dann ziemlich mutlos feststellen müssen, dass es das wohl war, und all die Einsamen, Depressiven, Ängstlichen.... lieber weiter allein Zuhause bleiben. Für mich absolut unverständlich. Vielleicht ist aber ein (entscheidender?) Grund der, dass so etwas nicht mehr anonym stattfinden kann und viele Mitglieder das nicht möchten. Wie dem auch sei, ich wünsche Euch da etwas mehr Glück!

30.06.2016 11:39 • #28


Zuversicht87
Auch ein Hallo aus Berlin,

ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Habe hier im Forum auch mal nach Leuten aus Berlin gesucht für den persönlichen Ausstausch, bei mir hat sich keiner gemeldet ;(. Ich selbst war auch eine Zeit lang bei einer Selbsthilfegruppe, aber auch das war irgendwie nicht das richtige. Meist war ich auch der einzige der gekommen war, außer dem Gruppenleiter. Aber es liegt halt auch an der Symptomatik der Angstörung. Wenn es einem gut geht, geht man nicht mehr zur Selbsthilfegruppe oder postet in Foren, wenn es einem schlecht geht hat man meist Angst sich mit fremden Menschen zu treffen oder manchmal sogar das Haus zuverlassen. Aber nicht umsonst liegen Angststörungen häufig soziale Probleme zu Grunde, wie die Möglichkeit sich selber auszugrenzen. Meine Therapeutin hat mit empfohlen, ich mache eine Verhalenstherapie, ich sollte evtl versuchen mir eine Selbsthilfegruppe zu suchen für Menschen mit Sozialen Phobien. Denn Sie meinte das das oft weiterhilft, da diese Leute eben auch die Probleme im zwischenmeschlichen kennen, wie ausgenutzt oder nicht gehört zu werden.

01.07.2016 10:00 • #29


Moon82
Hallo ihr Lieben!

Würde die Chemnitzer Gruppe gerne noch einmal anstoßen.

Vielleicht finden sich doch noch eine handvoll Leute.
Ging ja erst vielversprechend los.

Vielleicht könnte man auch zusammen Wandern gehen oder etc.
Ist nur erstmal eine Idee.

Sich treffen und über die Ängste reden, die vielleicht kein anderer versteht.

Moon82

23.11.2016 17:23 • #30


Hallo, die Idee mit Wandern oder ähnliches finde ich gut, würde auch gern Kontakte zu Leuten aus der Umgebung haben.

24.11.2016 07:26 • #31


Moon82
Hallo Ani33!

Ich hätte da nichts dagegen.

Bist du direkt aus Chemnitz?
Oder Umgebung?

Musst du ganztägig arbeiten?


LG
Moon82

24.11.2016 17:45 • #32


Hallo, nein voll arbeiten geht bei mir aus gesundheitlichen Gründen nicht. Im Moment habe ich aber nicht viel Zeit, da ich gerade umziehe und mich mit Chaos und unerwarteten Problemen herumärgern muss. Kannst mich auch gerne per PN anschreiben.

25.11.2016 20:39 • #33


Rockinger
Keiner mehr da

04.05.2017 20:49 • #34


ambivalent76
Hallo. Habt ihr etwa alle eure Ängste verloren oder warum ist keiner mehr hier

04.07.2017 12:22 • #35

Sponsor-Mitgliedschaft

yellow_belly
Das wäre ja viel zu schön, um wirklich wahr zu sein.
Nein Spaß beiseite, wir sollten das Thema wirklich mal wieder etwas aufwärmen. Ich könnte mir vorstellen etwas mitzumachen. Es bleibt nur die Frage wann und wie.
Aktuell sind wir ja zu dritt, oder?

04.07.2017 12:27 • #36


ambivalent76
Vielleicht sollte man das ganze mehr ins reale Leben verlagern und sich einfach treffen, wenn es eine gewisse Anzahl Ängstlicher schafft und sich aufrafft vor die Tür zu gehen

04.07.2017 12:48 • #37


Rockinger
Das du aus Sachsen-Thüringen bist, hab ich bisher immer überlesen @ yellow_belly

@ ambivalent : Bei Braustolz um die Ecke oder in Bayern? ^^

04.07.2017 13:03 • #38


Hallo, ich komme aus Freiberg, hab die Diagnose agoraphobie mit panikstörung und Depressionen erhalten. Bin 41 und freue mich von euch zu hören

14.05.2018 22:03 • #39


Ich bin auch hier

17.05.2018 21:52 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag