Pfeil rechts
119

whatsapp ist nicht so mein Ding. Da mache ich nur so pragmatische Dinge wie Verabredungen und so...Mich da über persönlichere Dinge auszutauschen....lieber nicht.
Dass es hier so still geworden ist, finde ich auch schade. Aber vielleicht liegt es zum Teil auch daran, dass das allgegenwärtige Coronathema alles "aufsaugt" und man sich darüber hinaus gar nicht mehr so viel zu erzählen hat. Man erlebt ja nix besonderes mehr. Ich weiß z.B. momentan gar nicht so richtig was ich von mir schreiben könnte. Es sind immer die gleichen Themen, immer der gleiche Frust nach dem Motto "Und täglich grüßt das Murmeltier"
Und über Corona mag ich inzwischen weder schreiben, noch lesen, noch reden....

14.04.2021 23:45 • x 1 #361


SaraLinton
Ja silberauge, da ist auch was dran.
Irgendwie ist mir gerade auch jede Konversation zuviel, weil sie eh nur um Corona geht. Dann nehme ich mir vir, dass ich Gespräche ohne dieses Thema führe, aber es geht ja nicht....weil es gibt nix anderes mehr

15.04.2021 13:11 • #362



Selbsthilfegruppe Leben mit Angst

x 3


In meiner Selbsthilfegruppe ist es zur Zeit nicht viel besser. Zum einen hat Corona die Gruppe gespalten. Ein Teil ist abgewandert in eine online Gruppe. Und wir Verbliebenen hatten uns gestern Abend auch nicht soviel zu erzählen und sind dann auch wieder bei Corona gelandet, obwohl wir das gar nicht wollten. Soweit ist es also schon gekommen....

15.04.2021 15:36 • #363


Calima
Zitat von SaraLinton:
weil sie eh nur um Corona geht.

Ob andere Krankheiten ein so viel besseres Gesprächsthema sind?

15.04.2021 15:49 • #364


SaraLinton
Ich hatte vorhin einen Anruf von einer ganz lieben Freundin. Aber ich gebe zu, dass ich inzwischen genervt bin. Unsere Ansichten gehen da auch sehr weit auseinander inzwischen. Ich möchte auch nicht mit ihr streiten und bisher hat das tolerieren ganz gut funktioniert. Aber ich glaube es wird immer schwerer. Sie hat hatte heute echt zu kämpfen als ich meine Meinung gesagt habe. Dabei war das nicht mal gegen sie. Aber sie ist eben gerade so in ihrer Mission untetwegs, dass sie will, dass jeder ihre Denke hat

15.04.2021 19:06 • #365


Anstrengend so was. Ein (ehemaliger Freund) ist auch so. Er ist auch so missionarisch unterwegs. Vor allem jetzt in Sachen Corona in Richtung Verschwörungstheorien etc. Er ließ auch keine andere Meinung mehr gelten, wurde dann aggressiv und wir gerieten immer mehr in Streit. Seit ca. einem Monat ist Schluss mit der Freundschaft. Ist schade, aber mir geht es so besser.

15.04.2021 20:31 • x 1 #366


Guten Morgen Sara leider gibt es im Moment kaum andere Gesprächsthemen als Corona man erlebt ja nichts mehr kann nirgends hin wie geht es denn deiner bekannten die den Schlaganfall hatte ich wünsche dir einen schönen Tag LG manuela

16.04.2021 06:50 • #367


Logo
Auf Diskussionen mit Impfgegnern lasse ich mich nicht ein.
Ich akzeptiere ihre Entscheidung und gut ist.
Gestern ein Videoanruf mit der Tochter und ja , es ging nahezu nur um Corona.
Tatsächlich ist es so, dass man kaum noch was anderes zu erzählen hat.
Draußen kann man nicht groß was machen, weil es einfach zu kalt ist und ansonsten nur Einkauf, Sonderangebot für B. oder Arztbesuche auswerten.
Das Leben ist einfarbiger geworden und so wie es aussieht, wird das noch zunehmen.
Ich verfolge gerade die Debatte im Bundestag zum neuen Infektionsschutzgesetz.
Wir sind hier im Kreis wieder bei einer Spitzeninzidenz von knapp 500, waren bis Ende März an Ausgangssperren gebunden. Hat es was genutzt? Nein.
Wird das Gesetz so verabschiedet, kommen wir hier gar nicht mehr raus und das auf ewig.

16.04.2021 09:52 • #368


tiggili
Ja als ursprünglich gelernter Volljuristin gehen mir die zunehmend dauerhaften Grundrechtseingriffe immer mehr gegen den Strich, zumal sie wirkungslos sind fast.
Ich denke manchmal, dass man den Virus seine Arbeit machen lassen sollte, obwohl ich selber sehr stark gefährdet bin. Aber diese ganzen Einschränkungen?

16.04.2021 10:35 • #369


Bei uns ist seit heute leider auch wieder alles dicht, außer Lebensmittelläden etc. da wir seid einer Woche knapp über 100 lagen. Wenn wir Pech haben, dann gibt es auch noch die angedrohte Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr. Das wurde gestern nachmittag mal so eben beschlossen und ich habe es heute morgen gemerkt, als ich beim Klamottenladen vor verschlossener Tür stand.
Aber zumindest scheint hier die Sonne und es ist auch nicht mehr ganz so kalt.

16.04.2021 10:54 • #370


Lauft ihr eigentlich auch so viel im Gammellook herum?
Meine Sportklamotten sind zur Zeit meine besten Freunde.
Habe gar keine Lust mehr noch was anderes anzuziehen. Wozu auch?
Mein Freund hat sich allerdings schon beschwert.

Wie wär es denn mal mit dem Thema "Schönbleiben im Lookdown "

16.04.2021 11:13 • #371


SaraLinton
@manu: sie macht tolle Fortschritte und hat jetzt endlich bich eine Reha bekommen.

Bei uns ist inzidenz über 200. Ausgang ist nach 21 nicht. Das ist mir allerdings relativ egal. Läden sind schon lange zu. Aber ich brauche nichts. Ist mir also auch egal.
Mir fehlen nur die sozialen Kontakte. Mal ein Treffen auf einen Kaffee oder so. Jemand begegnen ohne Bedenken, dass man 3 Tage später in Quarantäne hockt

16.04.2021 12:16 • #372


Logo
Älteres T-shirt und Jogginghose. Trage ich aber auch sonst zu Hause.
Wenn schon zu Hause, dann wenigsten bequem.
Haare und paar Tagebart mindestens einmal pro Woche.
Einhaltung der Körperpflege ist nicht verhandelbar.

16.04.2021 12:30 • #373


Das ist ja schön das deine Bekannte gute Fortschritte macht Ja die sozialen Kontakte fehlen. Mir auch sehr bei uns sind die Geschäfte noch geöffnet und die Aussengastronomie da ich aber keine Freunde habeund keine Familie nutze ich das auch nicht Steht aber alles schonwieder vor dem Schlüssen LG manuela

16.04.2021 12:42 • #374


SaraLinton
@manu: die Gastronomie fehlt mir jetzt nicht so extrem. Einen Kaffee können wir auch privat trinken. Aber man traut sich ja garnicht mehr. Ich finde halt, dass all die Regeln bisher nicht zielführend waren. Gleichzeitig höre ich nur noch: wir müssen noch strenger, schärfer usw....

Mist....nun geht es hier auch um Corona. Aber es stimmt, man hat halt nichts anderes mehr.

16.04.2021 14:52 • #375

Sponsor-Mitgliedschaft

Das ist es ja eben das sich das ganze Leben nur noch um regeln Verbote und sodreht zwischenmenschliches gibt es nicht mehr Gut sind die dran die eine harmonische Familie haben lg

16.04.2021 17:41 • #376


Logo
Viel wäre schon getan, wenn jeder nachdenkt, wie er sich und andere schützt und nicht, wie er die Grundregeln am besten umgeht.

16.04.2021 18:05 • #377


SaraLinton
@Logo da hast du recht. Ständig werden nur Schlupflöcher gesucht.
Als hier im März die Schule kurzzeitig geöffnet hat, da hat Kretschmann auf den Abstand hingewiesen, Kultusministerin aber gemeint, dass das nirgends festgehalten wäre und nicht erforderlich wäre. Die meisten Schulen haben dennoch die Klassen halbiert. Unsere Schule hörte nur: wir müssen nicht und zack saßen 30 Kinder im engen Zimmer. Nach einer Woche kam die Verordnung ....man muss auch nicht immer alles machen was man darf.

@manu: meine Bekannte hat jetzt erfahren, dass sie keinerlei Besuch bekommen darf in der reha. Auch nicht im Freien. Das macht zwar Sinn, tut mir aber total leid für sie. Hoffe sie hat dort nette Leute

16.04.2021 19:18 • #378


Strickliesel
@ alle

freut mich , dass mein "Aufruf" hier so reges "Treiben " veranlasst hat.

kann allen in ihren Meinungen nur zustimmen, Corona bestimmt das Leben.
Bin seit 1 Woche als ü 60Jährige registriert , warte auf Impftermin
da ich nur die Wahl zwischen Pest (Impfstoff) und Cholera (Coronainfektion) habe, ist es mir inzwischen ziemlich egal, mit was ich geimpft werde, hauptsache ich werde geimpft und kann dann im Herbst in Urlaub fahren

17.04.2021 09:48 • #379


Strickliesel
Unsere SarahLinton hatte ja Geburtstag !

nachträglich noch alles Gute, viel Gesundheit und bleib wie du bist !

17.04.2021 09:59 • #380



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag