Pfeil rechts
4

windrunner
Hey meine Lieben,
ich hab gerade etwas sehr seltsames erlebt, was ich in dieser Form auch noch nicht hatte... bin immer noch völlig erschöpft und fertig und weiß überhaupt nicht, was los ist.
Eigentlich habe ich eine mehr oder weniger erfolgreiche Woche hinter mir ... ich hab am Dienstag bei meinem Freund übernachtet, weil wir in seinen Geburtstag reinfeiern wollten. Es war ein schöner Abend und ich war dann happy, dass alles so gut geklappt hat und ich keine Angst hatte.... Außerdem hab ich mir endlich einen Ratgeber gegen meine (Emeto-)Phobie besorgt, von dem ich bisher völlig begeistert bin und ich hab mich regelrecht drauf gefreut, mich meiner Angst mithilfe des Ratgebers zu stellen. Ich hatte ein Vorstellungsgespräch das gut lief.
Dann war ich gestern Abend mit meiner Mutter spontan einkaufen - etwas, was bei mir meist auch nicht so ohne weiteres geht.
Kurz gesagt: Ich war eigentlich sehr stolz auf mich... und auch heute der Tag fing ganz normal an, ich hatte ein weiteres Interview über Skype (voll praktisch für mich, hat mich total gefreut, dass das möglich war), ich hatte nur ständig dieses Globusgefühl, was beim Gespräch verflog, mittags kurz nochmal, was dann nach etwas Sport wieder weg war - und dann hat es gegen 6/halb 7 wieder angefangen, es hat richtig wehgetan und manchmal hatte ich das Gefühl, weinen oder auch würgen zu müssen, aber es ging nicht...
plötzlich tat mir der Lenden/Nierenbereich total weh und mir wurde richtig übel, zusammen mit diesem Kloßgefühl.. wir bestellten Essen und ich hoffte, dass es bis dahin weg sein wird... Essen kommt, ich denk "Vielleicht muss ich nur was essen", weil ich (bevor das Globusgefühl da war) auch eigentlich Hunger hatte.
Beiß in die Pizza und mir wird ultra schummrig und fast schwarz vor Augen, übel, Nieren schmerzen wie verrückt und ich denk an alles gleichzeitig: "Ich hab Magen-Darm. Ich hab Nierensteine. Ich kipp gleich um. Irgendwas stimmt nicht."
Meine Eltern haben mir natürlich angesehen, das was nicht stimmt und ich hab ihnen dann von den Symptomen erzählt.
Sie meinten, wahrscheinlich sei es psychisch wegen der ganzen Vorstellungsgespräche und auch, weil sie nächste Woche Montag für drei Wochen wegfahren und ich dann zum ersten Mal so lange ganz alleine (in einem sehr großen Haus) sein werde...
Man muss dazu sagen, dass sie von meiner Phobie (oder generell meinen ständigen "Angstsymptomen") nicht wirklich was wissen... ich nehme mir immer wieder vor, es ihnen zu sagen, aber die haben derzeit selber so viel Stress mit meiner Oma, der es auch nicht gut geht..
Jedenfalls hab ich das ganze nur abgenickt und mir einen Tee gemacht, danach ging die Übelkeit langsam weg und ich konnte noch was essen. Auch das Globusgefühl war dann nach dem Essen weg (kommt gerade glaube ich wieder).
Beim Essen dachte ich zwischenzeitig immer wieder, dass ich weinen müsste... geweint habe ich dann aber erst, als ich hoch ins Bad gegangen bin und alleine war.
Ich weiß überhaupt nicht, was los war... oder ist. Es lief doch alles ganz gut, ich war stolz auf mich... gut, ich bin eine Frau, da spielen Hormone ja gerne mal verrückt, aber mensch... ich hatte heute eigentlich vor, wieder zu meinem Freund zu fahren, weil dieses Mal sein Vater Geburtstag hat und wir wollten wieder reinfeiern und so bis 1 oder so bleiben und ich fühl mich gerade überhaupt nicht in der Lage dazu..
Irgendwie weiß ich gerade gar nichts mehr. Wie eine Panikattacke hat sich das Ganze eigentlich nicht angefühlt... und "belastet" war ich in dieser Situation ja auch nicht wirklich... was war das denn dann?

Ich bin für jeden Rat dankbar.

LG,
windrunner

26.02.2016 21:46 • 28.02.2016 #1


10 Antworten ↓


Delphie
Hallo Windrunner,

ich habe mir gerade deinen Beitrag hier durchgelesen. Und gelesen daraus, dass es dir gerade nicht ganz gut geht.

Mir kamen da viele Gedanken so bekannt vor. Das mit dem Globusgefühl, dass ist nicht schlimmes. ich hatte es auch mal, ich hatte die angst zu ersticken dabei, ich habe gedacht ich bekomme nichts mehr zu essen runter. Es war nur die Psyche die das gemacht hat. Das ist ganz schrecklich, dass weiß ich.

Und das mit der angst, ich könnte magen darm haben. Diese Ängste habe ich auch, immer die angst vor Magen darm. Das kenne ich so gut. Du hast aber kein Magen Darm . Das sind keine typsischen Symptome dafür!

Wenn ich mir alles durchlese, was du gemacht hast, das ist viel und sehr Gut! Aber halt auch viel gewesen. und es macht dir angst wahrscheinlich,dass du so lange alleine bist oder ? Was macht dir dabei angst, diese drei Wochen alleine, vor was hast du da angst am meisten? Oder macht es dir nicht angst?

Auch so was kann das auslösen, also solche Symptome. Da es ja eine Belastung ist für dich!

Es passiert bei mir auch ab und zu, dass immer mal Symptome dazukommen, also körperliche, und ich denke, jetzt habe ich etwas.
Es kommt meistens, wenn ich gerade sehr belastet bin in verschiedenen Situationen. Oder was anstrengendes gewesen ist in den letzten tagen davor.

Aber es ist super, dass du dich ablenken konntest. ! Bin da echt stolz auf dich, dass du es so machen konntest.
Versuche es, wenn du das Globusgefühl auch hast, dann dich abzulenken. Geht das? Oder ist es schwierig?

Ich verstehe dass du deine Eltern da schützen möchtest vor noch mehr stress oder Problemen, aber ich denke, es ist wichtig, dass du es demnächst machst. Ich denke, es könnte dir auch eine Hilfe dann sein, dann wissen sie genau, was los ist oder können dir da eine Stütze in solchen Momenten sein.

Mit lieben Grüßen,
Delphie

26.02.2016 22:29 • x 1 #2



Nervlich gerade am Ende

x 3


windrunner
Hey Delphie, danke für die liebe Antwort..

Zitat:
Das mit dem Globusgefühl, dass ist nicht schlimmes.

Jaa, das weiß ich auch eigentlich, ich hab damit ja auch immer mal wieder zu kämpfen, aber heute war es wieder so oft und so stark, das hat mich etwas frustriert und genervt.

Zitat:
Diese Ängste habe ich auch, immer die angst vor Magen darm. Das kenne ich so gut. Du hast aber kein Magen Darm . Das sind keine typsischen Symptome dafür!

Oh Mann, ich hasse diese Angst so sehr.. aber danke, etwas beruhigt hat mich das schon. So langsam ist die Übelkeit auch wieder weg, dafür hab ich jetzt ein Zwacken im Bauch. Hachneh.. :')

Zitat:
Was macht dir dabei angst, diese drei Wochen alleine, vor was hast du da angst am meisten? Oder macht es dir nicht angst?

Ich war schonmal 10 Tage alleine, aber 3 Wochen sind dann doch eine Ecke länger. Aber ich hab meinen Freund in der Nähe, der sicher oft da sein wird. Wenn überhaupt habe ich Angst davor, dass ich krank werde und/oder z.B. in Ohnmacht falle - und keiner ist da... allerdings, wenn man alleine lebt, hat man's damit auch nicht leichter, das gehört zum Erwachsenwerden dazu.
Also... soo viel Angst macht mir das alleine sein nicht - zumindest nicht bewusst... Aber ich bin meistens eher unterbewusst gestresst, also vielleicht ja doch.

Zitat:
Es kommt meistens, wenn ich gerade sehr belastet bin in verschiedenen Situationen. Oder was anstrengendes gewesen ist in den letzten tagen davor.

Vielleicht ist das bei mir ja jetzt auch der Fall gewesen.. vielleicht hab ich alles gut gemeistert, aber jetzt bin ich einfach erschöpft... Könnten es einfach Erschöpfunssymptome gewesen sein?

Zitat:
Versuche es, wenn du das Globusgefühl auch hast, dann dich abzulenken. Geht das? Oder ist es schwierig?

Ich versuche es, manchmal klappt's gut und manchmal leider gar nicht.. Aber jetzt gerade lässt es sich zumindest einschränken.

Zitat:
Ich denke, es könnte dir auch eine Hilfe dann sein, dann wissen sie genau, was los ist oder können dir da eine Stütze in solchen Momenten sein.

Ja, das stimmt... gut, die sind ja am Montag erstmal weg, ich will denen ihren Urlaub nicht "noch mehr" versauen, weil die sich ja schon wegen meiner Omi Sorgen machen werden... Ich glaub, wenn ich jetzt noch sage "Ach übrigens, ich bin psychisch teilweise völlig fertig", dann will meine Mutter gar nicht mehr fahren.. Vielleicht sag ich es ihnen, sobald sie zurück sind..

Danke schön nochmal. Jetzt fühle ich mich nicht mehr ganz so alleine!

26.02.2016 22:58 • #3


Mondkatze
hallo liebe windrunner

ich weiß natürlich auch nicht, an was es gelegen hat, dass es Dir so schlecht ging.
Vielleicht war das alles in der letzten Zeit etwas viel für Dich ? Auch Freude kann sehr anstrengend sein.
Trinkst Du ausreichend? Ich habe nämlich auch öfters krampfartige Nierenschmerzen. Das habe ich aber immer schon, und ich weiß, dass es daran liegt, dass ich zu wenig trinke.

LG
Mondkatze

26.02.2016 23:10 • x 1 #4


Icefalki
Liebe Windrunner, du bist total gestresst. Deine Aktivitäten, die gut gelungen sind, waren trotzdem stressig und dass deine Eltern in Urlaub gehen, ja, auch das ist Stress.

Dein Globusgedühl hatte ich auch vor 1-2 Monaten und ich habe keine Panik mehr.

Also, du bist gestresst, gesteh dir das zu.

Lass die Eltern fahren, und gestehe dir die Angst zu. Evtl. nicht Angst, sondern ein mulmiges Gefühl. Das ist normal.

Du hast Telefon und kannst jederzeit deinen Freund anrufen. Warte es mal ab, vielleicht kannst du das sogar genießen, so alles machen, was du willst..

Wir Ängstler mögen keine Veränderungen. Und verwechseln dann ein mulmiges Gefühl, das normal ist, immer wieder mit der blöden Angst.

Außerdem ist hier immer jemand, also, melde dich, wenn's blöd wird. Wir sind da.

26.02.2016 23:17 • x 1 #5


windrunner
Großes Danke euch beiden, Mondkatze und Icefalki!

Zitat:
Trinkst Du ausreichend?

ja, das schon.. meistens 2 Liter täglich, das ist ja eigentlich genug.

Vielleicht war es wirklich ingesamt etwas stressig... mir ist auch eingefallen, dass mein Eisprung jetzt zeitlich passen würde. Vielleicht sind es körperliche Symptome, die mir jetzt Stress gemacht haben - ooder der Stress hat die sonst harmloseren Symptome verschlimmert. Mir ist nämlich aufgefallen, dass auch das Globusgefühl bei mir immer ab einem gewissen Zeitpunkt im Monat auftritt.. zusammen mit Bauchschmerzen oder Übelkeit/Schwindelgefühl...
vielleicht geht das gerade Hand in Hand, wer weiß.

Zitat:
Wir Ängstler mögen keine Veränderungen. Und verwechseln dann ein mulmiges Gefühl, das normal ist, immer wieder mit der blöden Angst.

Hmm, da hast du natürlich Recht. Ich versuch mir jetzt zu sagen, dass ich nur etwas aufgeregt bin.. nicht nur wegen der Zeit alleine sondern auch wegen der ganzen Gespräche.

Zitat:
Außerdem ist hier immer jemand, also, melde dich, wenn's blöd wird. Wir sind da.

Danke, das ist total lieb. Im Notfall schrei ich hier einmal auf.

26.02.2016 23:25 • x 1 #6


Icefalki
Ganz laut rufst du uns.

26.02.2016 23:32 • #7


Delphie
Hallo Windrunner,

ich verstehe es, dass du davon dann genervt und frustriert warst . Mich nervt es auch dann meistens.

Ja, solche Ängste vor Magen und Darm hasse ich auch. Gerade wenn es darum geht, wenn man unterwegs ist und dann kommt die Übelkeit. Habe auch immer als vorsorge eine Tüte dabei, falls mir zu schlecht wird oder händedesinfiktionsmittel dabei(damit ich mich nicht anstecke). heute habe ich auch im einkaufsladen eine tür mal nur mit dem Ärmel runtergedrückt. Kennst du das auch alles? oder schützt du dich nicht so davor?
Darf ich fragen wie das buch heißt was du dir gekauft hast?
Das ist gut, dass die Übelkeit dann gestern weg war noch .

Das stimmt, drei Wochen sind da länger. Das ist super, dass du deinen Freund um die Ecke hast dann ! Ja, das mit dem angst dass ich dann krank werden könnte(magen und darm) ist bei mir auch da. Das stimmt, dass ist nicht so leicht, aber wir lernen das bestimmt noch, dass wir das dann auch alleine schaffen.

Klar können es auch Erschöpfungssymptome sein. Wenn ich erschöpft bin, dann habe ich manchmal auch viele Symptome, also körperliche. Auch manchmal Übelkeit, die dann mal nicht von der angst kommt. Oder schwindel kenne ich dann auch, einfach weil ich dann körperlich ausgelaugt bin und es zu anstrengend war.

Ja, das habe ich auch so. Ab und zu klappt es und manchmal schlecht. Womit lenkst du dich dann ab? Also was hilft dir sehr gut? Hast du etwas was immer hilft(und wenn es nur ein bisschen ist)?
Mir dann ruhiger zu atmen und kontakt zu freunden aufnehmen, also in sozialen kontakt gehen. WAhrscheinlich weil ich dann mit der Aufmerksamkeit bei was anderem bin. ES hilft zwar nur ein wenig, aber jedenfalls etwas.

Darf ich dich fragen, was mit deiner Oma ist? Ja, das ist verständlich, dass du es denen jetzt nicht sagen magst dann. Ja, das wäre doch eine alternative es ihnen danach zu sagen.
Würde es dir schwer fallen? Und wenn ja, was sind deine Bedenken dabei, wenn du es ihnen sagst dann nach ihrem Urlaub?

Bitte, dafür ist so ein Forum ja gut, sich nicht mehr ganz alleine fühlen und zu sehen, dass wir zusammen kämpfen und uns unterstützen können!

Zwei Liter ist übrigens sehr gut ! So viel schaffe ich nie wirklich. Trinke immer zu wenig.

Ja, dass kann auch sein. Bauchschmerzen oder schwindel können da natürlich auch auftreten. Ich habe zum Beispiel da immer auch ab und zu Übelkeit oder ganz stark Rückenschmerzen.
Psyche und Körper gehören ja auch sehr eng zusammen.

Genau, du bist hier nicht alleine! Wir sind alle für dich da !

@icefalki,

wie hast du dein Globusgefühl damals wegbekommen? Bzw. was hat dir dabei geholfen, dass du nicht mehr es wahrgenommen hast?

Das ist super, dass du davor keine Panik mehr hast und es weg bekommen hast !
Bei mir hat es lang angehalten, aber es ging irgendwie von alleine dann auch zum glück weg.

Mit lieben Grüßen,
Delphie

28.02.2016 00:24 • #8


windrunner
Zitat:
Gerade wenn es darum geht, wenn man unterwegs ist und dann kommt die Übelkeit. Habe auch immer als vorsorge eine Tüte dabei, falls mir zu schlecht wird oder händedesinfiktionsmittel dabei(damit ich mich nicht anstecke). heute habe ich auch im einkaufsladen eine tür mal nur mit dem Ärmel runtergedrückt. Kennst du das auch alles? oder schützt du dich nicht so davor?

Ja, oh ja! Ich erkenne mich darin so wieder, schlimm Also ich vermeide es fast immer, Türklinken anzufassen.. meistens drücke ich die mit dem Ellbogen auf, wenn's möglich ist...
Warte, wegen des Buches schreib ich dir gleich eine PN, ich will hier ja nicht Werbung machen.

Zitat:
Das stimmt, dass ist nicht so leicht, aber wir lernen das bestimmt noch, dass wir das dann auch alleine schaffen.

Man muss es ja irgendwie lernen..

Zitat:
Wenn ich erschöpft bin, dann habe ich manchmal auch viele Symptome, also körperliche. Auch manchmal Übelkeit, die dann mal nicht von der angst kommt. Oder schwindel kenne ich dann auch, einfach weil ich dann körperlich ausgelaugt bin und es zu anstrengend war.

Ich hab auch herausgefunden, dass sowohl meine Mutter als auch meine Oma genauso sind... also unter Stress ist denen schwindelig oder übel... xD Jippieh, da wurde wieder das beste vererbt...

Zitat:
Womit lenkst du dich dann ab? Also was hilft dir sehr gut? Hast du etwas was immer hilft(und wenn es nur ein bisschen ist)?

Sport... Sport klappt so gut wie immer, also für den Moment... wenn ich 30 Minuten jogge, habe ich für 30 Minuten Ruhe - aber manchmal ist es direkt danach dann wieder da...
Wenn ich esse oder Bonbons lutsche, bzw.. einfach eine Kaubewegung mache, ist es auch weg.
Und um "langfristig" Ruhe zu bekommen, muss ich entweder tief in ein Gespräch verwickelt sein oder Fernsehen schauen... lesen klappt eher seltener.
Ach, und Meditieren... aber dazu komme ich irgendwie selten in letzter Zeit. :/

Zum Rest schreibe ich dir gleich eine PN Danke schöön!

28.02.2016 20:06 • #9


Icefalki
@delphie, ich war extrem gestresst, und Stress hat das ausgelöst. Da ich das wusste, hat es mich nicht geängstigt. Ich habe es einfach ignoriert.

Wenn ich mir etwas erklären kann, hab ich keine Angst und meinem Körper vertraue ich.

Ich merk einfach, was jetzt abgeklärt gehört und was nicht.

Und schön, dass du es auch los bekomme hast. Ist eben nur ein blödes Gefühl. Mehr auch nicht.

28.02.2016 20:15 • #10


Delphie
Hallo Windrunner,

ja, da sind wir dann ja gleich, also mit den Türklingen nicht anfassen. Machst du das schon länger so, dass du sie nicht anfässt? ich mache es nur ab und zu, manchmal fasse ich die auch an.

Ja, danke für die PN, habe mich sehr darüber gefreut ! Und zurück geantwortet.

Da hast du ja echt schon viele Methoden für dich gefunden, wenn du solche Ängste und Symptome hast. Ja Sport, soll ja auch dann helfen. Aber kenne ich auch, dann ist es sofort danach wieder da. Aber klasse, dass du dann joggen gehst und es ausprobierst dann .
Das stimmt, um "langfristig" Ruhe zu haben helfen da mehr andere Methoden dann vielleicht mehr. Aber gut, wenn du da schon etwas gefunden hast für dich, dass ist doch schon sehr gut! Und da bist du dann schon mal einen Schritt weiter. Vielleicht findest du ja auch noch mehr dann im Laufe der Zeit oder andere Sachen zusätzlich.
Warum geht das Meditieren gerade nicht so? Also nimmst du dir die zeit gerade nicht so dazu oder woran liegt es?

@icefalki,

Ja, das hat bei mir wahrscheinlich auch der Stress ausgelöst.
Das verstehe ich, das könnte bei mir auch so sein. Als ich wusste da ist nichts, konnte ich wegen dem Symptom ruhig sein und da meinen Körper vertrauen. Ich habe aber da erst drei Ärzte wegen dem Symptom abgeklappert bis ich ruhig war.
Da hast du es echt gut gelöst, dass du es ignoriert hast. Das konnte ich erst nicht, nur zum schluss dann.
Aber finde es gut, wie du damit umgehst !
Ja, da hast du Recht, es ist nur ein blödes Gefühl, mehr nicht.

Mit lieben Grüßen,
Delphie

28.02.2016 22:34 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag