Pfeil rechts

hilfeee

ich weiß jetz langsam nimmer was ich machen soll. Und ich wollt, einfach nur zu Bestätigung, wissen, obs hier auch Leute gibt, die als Resultat ihrer Panikstörung nicht nur bei einer Angstattacke sondern auch bei kleineren Anstrengungen Herzrasen bekommen, als auch bei Treppe steigen, aus dem Sitzen aufstehn und sowas. Ich hab dann immer nen richtigen Druck im Kopf und voll den Schwindel, manchmal wird mir richtig schwarz vor Augen, es ist schrecklich Ich war vor 2 Tagen schon wieder bei meiner (mittlerweile nicht mehr überraschten, mich zu sehen) Hausärztin, weils ich nicht mehr ausgehalten hab. Aber die konnt au nix tun, außer mir homöopathische Tabletten zu verschreiben. Mein Herz is schon untersucht worden.
Trotzdem hab ich dauernd panische Angst und auch Druck und Schmerzen im Brustkorb und gestern abend beim Einschlafen so starke Schmerzen im ganzen linken Arm, dass ich Schiss hatte, nen Herzinfarkt zu kriegen.
Gibts hier noch jemand, der lauter solche Symptome auch nicht nur während einer unmittelbaren Panikattacke hat??

Bin dankbar für jede Antwort und Reaktion!!

LG, Pinxi

24.06.2007 20:44 • 29.06.2007 #1


5 Antworten ↓


Hallo,

Ja, das kenne ich auch, unerklärlicher Schwindel, "einfach so" bei leichten Anstengungen schlägt gleich das Herz schneller.
Das ist bei mir lange her, heute habe ich das nicht mehr.
Körperlich fehlte mir nix.
Natürlich vermied ich immer mehr Anstrengungen um mein Herz ja nicht zu belasten. Ich vermied auch Cola, Kaffee, also alles was schnelleres Herzklopfen auslösen könnte. Ich bekam sogar Betablocker vom Doc....

All das ist fast 20 Jahre her, ich hatte nie einen Infarkt und lebe noch
Es sind seelische "Warnzeichen" das etwas nicht stimmt. Zumindest war es das bei mir, ich will das nicht verallgemeinern. Doch denke ich nicht, das Du einen Herzinfarkt bekommst, zumal Du dich ja hast untersuchen lassen.
Was lastet denn auf Deinem Herzen? Klingt sicher blöd die Frage, doch ich habe gelernt das man mit Hinterfragen/Therapie und das ändern von Situationen damit lernt umzugehen, sich den Druck zu nehmen und Beschwerdefrei leben kann.

Sport ist überings gut um Druck abzubauen, tut der Seele gut

lg.
Aspen

25.06.2007 13:19 • #2



Nervlich am ende wegen dauerschwindel und herzrasen.

x 3


Hallo Aspen,

danke für deine Antwort, das hat mich ein bisschen beruhigt. Egal, wie oft mein Hausarzt sagt, dass mein Herz in Ordnung ist, irgendwie will man bei solch heftigen Symptomen dem doch keinen Glauben schenken, weißt ja sicher wie das ist. Und in einem wirklichen Anflug von Angst, bringt es mir dann auch nix, wenn ich denke: Das ist nur psychisch.
Auf dem Herzen lastet mir momentan vieles. Ich habe erst vor kurzem die Diagnose "Panikstörung" gestellt bekommen. Litt also schon seit Monaten unter körperlichen Symptomen, die immer schlimmer wurden, obwohl gesundheitlich alles ok bei mir ist. War auch schon bei zig Untersuchungen Natürlich konnte ich mir nicht erklären, was los ist mit mir, weil ich immer so ein fröhlicher, lebensfroher Mensch war und mich gefragt habe, wo dieser wohl hin verschwunden ist. Dadurch kam es zu einer depressiven Verstimmung, ich hab mich von meinen Freunden abgekapselt und fast nichts mehr unternommen.
Und bei mir ist es auch so, dass ich dauernd denke, ich müsse mein Herz schonen oder ich könne selbst kleinste Anstrengungen meinem Kreislauf nicht zumuten. Jegliches Vertrauen zu meinem Körper ist dahin.
Nun hab ich auch noch wichtige Abschlussprüfungen (ich mache eine Ausbildung zur Englisch-Übersetzerin) und der Lernstress setzt mich zunehmend unter Druck. Ich bin schon ein paar Mal von der Schule zu Hause geblieben, weil ich mich körperlich nicht im Stande fühlte, meinen langen Schulweg auf mich zu nehmen. Und natürlich habe ich Angst, dass ich dann wegen Fehlzeiten oder Konzentrationsmangel die Prüfung nicht schaffen werde. Es fällt auch unheimlich schwer, mich zu konzentrieren, weil meine Gedanken nur um die Angst kreisen.
Den Tipp, Sport zu machen habe ich schon oft bekommen, nur traue ich mich nicht dazu, eben wegen des Herzrasens und aus Angst beim Sport zusammen zu klappen...
Ich habe mich aber auf Empfehlung meines Hausarztes hin dazu entschlossen, in Behandlung in eine Klinik zu gehen, sobald meine Ausbildung vorbei ist (ca. 1 Monat noch) und hoffe, dass ich es bis dahin noch durchhalte.

Vielen Dank für deinen Rat nochmals

LG, Pinxi

25.06.2007 18:43 • #3


hi aspen
das was du sagst trifft auch auf mich schon die kleinsten sachen wie betten machen oder mich fertig zu machen ´´bringt mich ausser atem einfachste sachen hab ich angst wieder der atacke ausgesetzt zu sein ´´ich versuche auch mir ständig zu sagen ´´es ist doch nix was einen grund gäbe angst zu haben manchmal hilft es manchmal leider nicht diesse ohnmacht macht mich echt fertig .. ich drücke dir ganz dolle die daum für deine prüfung und hoffe das du es schafst wenn der druck nicht mähr da ist denk ich wird es dir besser gehen
mfg drei

26.06.2007 17:34 • #4


hallo pinxi

Ich habe deinen Beitrag gelesen und auch mir geht es seit kurzem so und ich wusste immer nicht warum ich jetz plötzlich totalen Schwindel bekomme und ich habe auch 2 Wochen in Berufschule und Arbeit gefehlt weil ich mich einfach nicht im Stande fühlte so zu arbeiten geschweige denn so im Unterricht zu sitzen und dauernd Herzrasen zu bekommen und diesen furchtbaren Schwindel der mit jedem Gedanken schlimmer wurde.
Jetzt weiss ich dass es nichts körperliches, organisches ist sondern Panikattacken.
Ich habe ein paar schöne Internetseiten gefunden, auf denen man viel lesen, schnökern und lernen kann.
Konzentriere dich nicht darauf wie schrecklich dieses Gefühl ist sondern gehe mit der Angst in die Situation und du wirst sehen, dass du das durchstehst ohne das du umfällst oder so!
Ausserdem ist Sport ein guter Ausgleich zur inneren Anspannung...
Jeder Gedanke an die Angst macht sie nur noch schlimmer und wir müssen lernen, dass uns nichts passieren kann, da es nur GEDANKEN sind!
Versuche es und dann lernst du in Situationen zu gehen, ohne Angst zu bekommen weil du ja weisst, dass diese Situation nicht lebensbedrohlich ist...
Ich rede dann immer mir selbst gut zu und sage mir dass ich mir keine Sorgen machen muss, dass ich gesund bin und es keinen Grund für SChwindel oder Angst gibt, das funktioniert gut...Versuche dich zu entspannen, denn du kannst nicht Angst und Entspannung gleichzeitig fühlen.
Also entweder oder...
wir schaffen das!! Denke immer positiv!
Liebe Grüße
Erdbeermaus

29.06.2007 22:20 • #5


Ich muss meiner Vorrednerin zustimmen.
Es ist die Angst, die einen fertig macht.
Aber man muss unterscheiden.
Ich bin 3 mal vor Supermärkten ohnmächtig geworden.
Das kann natürlich auch keine Lösung sein.

Aber man muss es immer wieder versuchen.
Man selbst ist stärker als man gemeinhin glaubt.

Daumen hoch,

Otter

29.06.2007 22:50 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky