Pfeil rechts
24

TaoTare6
Zitat von Renek:
Ich wurde im April 2015 operiert ich habe seit 9 Wochen extrasystolen war schon 2 mal beim doc alles in Ordnung ich bekomme auch immer Angst wenn ich eine bekomme.
Jetzt nehme ich betablocker aber die sind nur für die Ängste


Hallo... Bist du am Herz operiert worden? Ich kannte bis vor kurzem das Wort bzw die Bedeutung von Extrasystolen nicht. Als ich es lass könnte es durchaus sein das es auf mich zu trifft aber da ich Hypochonder bin will ich mich hier nicht festlegen. Auf jeden sind die Stolperer extrem unangenehm. Danke für die Freundschaftseinladung... Was genau verschlägt dich auf dieses Forum?

LG

07.11.2016 05:50 • #41


xestus
Zitat von TaoTare6:
Zitat von Renek:
Ich wurde im April 2015 operiert ich habe seit 9 Wochen extrasystolen war schon 2 mal beim doc alles in Ordnung ich bekomme auch immer Angst wenn ich eine bekomme.
Jetzt nehme ich betablocker aber die sind nur für die Ängste


Hallo... Bist du am Herz operiert worden? Ich kannte bis vor kurzem das Wort bzw die Bedeutung von Extrasystolen nicht. Als ich es lass könnte es durchaus sein das es auf mich zu trifft aber da ich Hypochonder bin will ich mich hier nicht festlegen. Auf jeden sind die Stolperer extrem unangenehm. Danke für die Freundschaftseinladung... Was genau verschlägt dich auf dieses Forum?

LG


So wie ich das verstanden habe warst du ja schon beim Kardiologen, und er hat nichts von Extrasystolen erwähnt?
Dann liegt das entweder daran, dass du keine hast, oder eben daran, dass sie komplett harmlos sind... Das sind sie auch, aber natürlich sind die extrem unangenehm.
Wurde denn ein Langzeit EKG gemacht? Frag doch nochmal nach dem genauen Befund an.

Es könnte natürlich auch der Magen oder etc sein. Aber alles was du beschrieben hast, spiegelt die typischen Symptome eine Angststörung wider:) Herzlich Willkommen im Club

Habe ja bereits geschrieben, dass ich momentan jede Nacht während dem Einschlafen wieder PAs habe. Ich denke mein Herz bleibt stehen, kriege einen komischen Puls, kalt/heiße Schweißaussbrüche etc....

Du hast geschrieben du nimmst Kalium? Wurde denn ein akuter Mangel festgestellt? Mann sollte zu Kalium immer Magnesium nehmen.

Hast du denn schon deinen Vitamin D / D3 Spiegel testen lassen?

liebste Grüße

07.11.2016 08:24 • #42


A


Herzstolpern, Atemnot, Schwindel und Depression

x 3


Angsthäsin73
Hallo...

Ich habe jetzt nicht alle Beiträge gelesen...
Ich habe das Gleiche durch wie du und leide schon Jahrzehnte darunter.
Das Stolpern kam erst in den letzten Jahren dazu. Ich hatte auch Todesangst. Habe ich zwischendurch auch noch, denn selten, stolpert mein Herz wie in Salven. Ich habe das Gefühl es findet den Rythmus nicht mehr. Dann boxe ich mir vor die Brust, Huste feste...dann ist es wieder im Takt. Aber das ist verdammt selten. Hatte das jetzt in den letzten Jahren ca. 4 Mal.
Mein Kardiologe empfahl mir ein Kalium/Magnesium Preparat. ICh nahm es auch ein paar Jahre...es wurde erst besser, doch dann immer schlimmer. Mein Hausarzt meinte aber, ich solle die Tabletten weiter nehmen und das Stolpern versuchen zu ignorieren.
Mir reichte es! Ignorieren. haha...
Ich hatte nix zu verlieren, setzte die Tabletten SOFORT ab und holte mir aus dem Supermarkt Magnesium Tabletten.
Und siehe da..nach 3 Tagen war das Stolpern WEG!
So...und heute nehme ich 400 mg Magnesium am Tag...oft vergesse ich das aber auch und wenn ich wieder einen Stolperer bemerke, nehme ich es wieder und ich habe wieder Ruhe.
Versuche es mal.
Stress kann das Stolpern beeinflussen, Blockarden in den Brustwirbeln...aber auch Magnesium und Kalium Mangel. Mit Kalium sollte man aber vorsichtig sein. Da lieber vorher ein Blutbild machen lassen. Denn zu viel Kalium kann das Stolpern auch wieder begünstigen. Mit Magnesium machst du nichts falsch, wenn es zu viel ist, dann wird es ausgeschieden. Du kannst Durchfall davon bekommen. Dann reduzierst du es eben oder setzt mal ein paar Tage aus.
Ist aber harmlos.

Was die Therapie angeht. ICh mache auch eine und wir bearbeiten jetzt intensiv meine Angststörung. Sprech deinen Therapeuten direkt drauf an, wenn du das nicht schon hast. Es hilft auf jeden Fall und das Leben wird wieder einfacher. Einigeln bringt nichts, ausser dass es schlimmer wird mit deiner Angst.
Da mein Mann beruflich viel weg ist, musste ich alleine klar kommen. Und ich habe es geschafft. Mir macht es nichts mehr aus, allein zu sein und auch meine Beschwerden sind weniger geworden.
Was aber ist, ich mache mich bekloppt, wenn ich körperliche Symptome habe. z.B. habe ich mich letztens an meiner Hand gestoßen und hatte heftige Schmerzen in dieser. Statt zu denken: Du hast dich gestoßen, normal. Dachte ich: Was ist das denn jetzt? So fest war das doch nicht, dass es jetzt so weh tun kann. Oder ist da etwas was schlimmeres?

Oder...seit ein paar Tagen tun mir die Oberschenkel hinten weh, wenn ich länger stehe oder sitze.
Ich war heute beim Arzt deswegen. Er sagte, dass es wahrscheinlich was Orthopädisches ist. Ich habe ja 4 Bandscheiben kaputt und Arthrose in den Wirbeln 4 und 5.
Aber ich mache mich bekloppt, dass ich was mit den Venen haben könnte. Ich war aber letztens bei einem Phlebologen (Venenarzt), der mich gründlich untersucht hat und meine Durchblutung ist super. ICh rauche nicht (habe ich auch nie)..ich war immer sportlich. Habe nur seit 11 Jahren Übergewicht. Da ich wegen der Bandscheiben mit dem Sport aufgehört habe.

Ich wünsche dir alles Gute für dich und deine frische Ehe
Versuche zu Leben! Wir haben nur ein Leben!
Wenn du dein Leben auf der Couch verbringt, bist du schon fast gestorben!

07.11.2016 16:29 • x 1 #43


xestus
Zitat von Angsthäsin73:
Hallo...

Ich habe jetzt nicht alle Beiträge gelesen...
Ich habe das Gleiche durch wie du und leide schon Jahrzehnte darunter.
Das Stolpern kam erst in den letzten Jahren dazu. Ich hatte auch Todesangst. Habe ich zwischendurch auch noch, denn selten, stolpert mein Herz wie in Salven. Ich habe das Gefühl es findet den Rythmus nicht mehr. Dann boxe ich mir vor die Brust, Huste feste...dann ist es wieder im Takt. Aber das ist verdammt selten. Hatte das jetzt in den letzten Jahren ca. 4 Mal.
Mein Kardiologe empfahl mir ein Kalium/Magnesium Preparat. ICh nahm es auch ein paar Jahre...es wurde erst besser, doch dann immer schlimmer. Mein Hausarzt meinte aber, ich solle die Tabletten weiter nehmen und das Stolpern versuchen zu ignorieren.
Mir reichte es! Ignorieren. haha...
Ich hatte nix zu verlieren, setzte die Tabletten SOFORT ab und holte mir aus dem Supermarkt Magnesium Tabletten.
Und siehe da..nach 3 Tagen war das Stolpern WEG!
So...und heute nehme ich 400 mg Magnesium am Tag...oft vergesse ich das aber auch und wenn ich wieder einen Stolperer bemerke, nehme ich es wieder und ich habe wieder Ruhe.
Versuche es mal.
Stress kann das Stolpern beeinflussen, Blockarden in den Brustwirbeln...aber auch Magnesium und Kalium Mangel. Mit Kalium sollte man aber vorsichtig sein. Da lieber vorher ein Blutbild machen lassen. Denn zu viel Kalium kann das Stolpern auch wieder begünstigen. Mit Magnesium machst du nichts falsch, wenn es zu viel ist, dann wird es ausgeschieden. Du kannst Durchfall davon bekommen. Dann reduzierst du es eben oder setzt mal ein paar Tage aus.
Ist aber harmlos.

Was die Therapie angeht. ICh mache auch eine und wir bearbeiten jetzt intensiv meine Angststörung. Sprech deinen Therapeuten direkt drauf an, wenn du das nicht schon hast. Es hilft auf jeden Fall und das Leben wird wieder einfacher. Einigeln bringt nichts, ausser dass es schlimmer wird mit deiner Angst.
Da mein Mann beruflich viel weg ist, musste ich alleine klar kommen. Und ich habe es geschafft. Mir macht es nichts mehr aus, allein zu sein und auch meine Beschwerden sind weniger geworden.
Was aber ist, ich mache mich bekloppt, wenn ich körperliche Symptome habe. z.B. habe ich mich letztens an meiner Hand gestoßen und hatte heftige Schmerzen in dieser. Statt zu denken: Du hast dich gestoßen, normal. Dachte ich: Was ist das denn jetzt? So fest war das doch nicht, dass es jetzt so weh tun kann. Oder ist da etwas was schlimmeres?

Oder...seit ein paar Tagen tun mir die Oberschenkel hinten weh, wenn ich länger stehe oder sitze.
Ich war heute beim Arzt deswegen. Er sagte, dass es wahrscheinlich was Orthopädisches ist. Ich habe ja 4 Bandscheiben kaputt und Arthrose in den Wirbeln 4 und 5.
Aber ich mache mich bekloppt, dass ich was mit den Venen haben könnte. Ich war aber letztens bei einem Phlebologen (Venenarzt), der mich gründlich untersucht hat und meine Durchblutung ist super. ICh rauche nicht (habe ich auch nie)..ich war immer sportlich. Habe nur seit 11 Jahren Übergewicht. Da ich wegen der Bandscheiben mit dem Sport aufgehört habe.

Ich wünsche dir alles Gute für dich und deine frische Ehe
Versuche zu Leben! Wir haben nur ein Leben!
Wenn du dein Leben auf der Couch verbringt, bist du schon fast gestorben!

vielen lieben Dank für deinen Post, ich schreibe morgen ausführlich zurück! liebste grüße

07.11.2016 22:57 • #44


xestus
Zitat von Krims-Nini:
Hallo xestus,

dein ganzer text hat mich sehr getroffen. Es kommt mir alles so bekannt vor. Das Herzrasen, schweißausbrüche, Todesangst, ärtzehopping. Ich dachte teilweise schon ich hätte einen an der murmel.

Heute habe ich mich auf dieser seite angemeldet und eins der ersten texte war deiner. Vielen lieben dank dafür. Ich fühle mich schon nicht mehr so einsam mit meinem leiden.

Meinen herzlichsten glückwunsch noch zur Hochzeit .

Liebe Grüße

Janine

hallo janine, wie geht es dir denn mittlerweile, gibt es Neuigkeiten?

07.11.2016 23:07 • #45


Wildrose
Hallo @xestus,

ich wünsche dir alles Gute !

Liebe Grüße.

11.11.2016 10:51 • x 1 #46


xestus
Zitat von Cati:
Hallo @xestus,
ich wünsche dir alles Gute !
Liebe Grüße.

Danke liebe Cati:)

Diesen Mittwoch habe ich mein Erstgespräch, bei der neuen Therapeutin. Bin echt mal gespannt.
Heute haben mein Teamleiter und ich ein Gespräch bei der Sozialberatung, mein Chef weiß nicht wie er mit der ganzen Sache umgehen soll.. Bin auch gespannt was die uns raten

Seit einigen Wochen habe ich so eine komische Explosion in der Herzgegend, Brustkorb auf der linken Seite. Es fühlt sich an als ob etwas platzen würde, ein kurzer Schlag bzw. ein Knallen. Es tut nicht weh und ist auch nicht unangenehm.
Es fühlt sich anders an als meine Extrasystolen, da merke ich das Herz richtig stolpern und es zieht mir bis in den Hals. Habe jetzt vor 4 Tagen angefangen Lasea zu nehmen und habe die bekannten Nebenwirkungen: starkes Sodbrennen, Mauldampf also ich rieche aus dem Mund wie ein Lavendeltransporter. Aber sonst empfinde ich es als ganz angenehm, ich denke es macht mich etwas ruhiger, und flacht die Panikattacken etwas ab.

Leider habe ich immer noch so gut wie jede Nacht ANgst vor dem Einschlafen, bzw Angst dass mein Herz stehen bleibt. Wie geht es euch denn so?

Liebste Grüße

14.11.2016 07:12 • #47


Wildrose
Hallo @xestus,

alles Gute für dein Gespräch heute bei der Sozialberatung.

Und hoffentlich läuft auch alles am Mittwoch gut.

Ich trinke manchmal abends zur Beruhigung Tee aus Passionsblumenkraut.
Hilft ganz gut.
Auβer wenn, wie jetzt, Vollmond ist.

Liebe Grüße.

14.11.2016 07:43 • #48


xestus
Zitat von Cati:
Hallo @xestus,

alles Gute für dein Gespräch heute bei der Sozialberatung.

Und hoffentlich läuft auch alles am Mittwoch gut.

Ich trinke manchmal abends zur Beruhigung Tee aus Passionsblumenkraut.
Hilft ganz gut.
Auβer wenn, wie jetzt, Vollmond ist.

Liebe Grüße.

Danke für deine netten Worte bin sehr gespannt.
Ja, zu dem Lasea trinke ich jeden Tag entweder Passionsblumenkraut oder Lavendel Beruhigungstee, von Bad Heilbrunner, aus dem DM.
Helfen mir ganz gut denke ich, schmecken zwar nicht toll, aber immer noch besser als irgendwelche Tabletten.

Oh man, es ist echt schrecklich... Mittlerweile verschwimmt die Grenze zwischen real und surreal immer mehr... verdammte Depersonalisation...

14.11.2016 08:02 • x 1 #49


Wildrose
Ja, mein Tee ist auch von ' Bad Heilbrunner '.
Aber Lavendel geht nicht, ich kann Lavendelduft nicht ausstehen.

Alles Gute.

14.11.2016 08:07 • #50


Angsthäsin73
Hallo xestus....

Hast du es mit Magnesium versucht?
Kannst du in dere Apotheke kaufen oder im DM...400 mg am Tag reichen vollkommen aus. Bei mir sind die ES fast ganz weg. Auch vor meiner Mens und währenddessen hatte ich nur eine ES. Sonst bin ich fast gestorben..also vom Gefühl her. Da hatte ich 400 ES am TAg.
Zur Beruhigung kann ich dir super Neurapas empfehlen. Lasea habe ich gar nciht vertragen. ICh hatte Magenprobleme und ich konnte diesen Geschmack, denn ich immer hatte, nicht ab.
Neurapas hat sowas gar nicht. Da ist auch Johanneskraut drin, was dich auf jeden Fall gelassener macht.
Ich konnte durch die Tabletten endlich wieder ruhig durchschlafen. Seit längerer Zeit brauche ich keine mehr. Ich komme vollkommen ohne sowas aus Meine Therapie neigt sich langsam dem Ende. Wobei ich ihn gebeten habe, zu verlängern und nur mit mir gegen die übermässige Angst zu kämpfen. Er macht mit mir Übungen die zu helfen scheinen

Hoffe, dir geht es auch besser.

LG

22.11.2016 14:18 • x 1 #51


xestus
Zitat von Angsthäsin73:
Hallo xestus....
Hast du es mit Magnesium versucht?
Kannst du in dere Apotheke kaufen oder im DM...400 mg am Tag reichen vollkommen aus. Bei mir sind die ES fast ganz weg. Auch vor meiner Mens und währenddessen hatte ich nur eine ES. Sonst bin ich fast gestorben..also vom Gefühl her. Da hatte ich 400 ES am TAg.
Zur Beruhigung kann ich dir super Neurapas empfehlen. Lasea habe ich gar nciht vertragen. ICh hatte Magenprobleme und ich konnte diesen Geschmack, denn ich immer hatte, nicht ab.
Neurapas hat sowas gar nicht. Da ist auch Johanneskraut drin, was dich auf jeden Fall gelassener macht.
Ich konnte durch die Tabletten endlich wieder ruhig durchschlafen. Seit längerer Zeit brauche ich keine mehr. Ich komme vollkommen ohne sowas aus Meine Therapie neigt sich langsam dem Ende. Wobei ich ihn gebeten habe, zu verlängern und nur mit mir gegen die übermässige Angst zu kämpfen. Er macht mit mir Übungen die zu helfen scheinen
Hoffe, dir geht es auch besser.
LG

Huhu

Jaein, habe es über ein paar Tage genommen aber nicht durchgezogen, werde ich dann wohl probieren.
Jedoch habe ich im KKH als ich in der Notaufnahme war, ein komplettes Blutbild bekommen, Magnesium und Kalium waren eigentlich im perfekten Bereich.

Lasea vertrage ich eigentlich relativ gut, bis auf das Aufstoßen. Ich empfinde den Geschmack jetzt nicht als ekelhaft, besser nach Lavendel stinken als nach Zig. (ich bin Raucher)

Neurapas kenne ich nicht, jedoch hat mir meine Therapeutin davon abgeraten(Johanniskraut), da man ja dann bei der Einnahme eigentlich nicht mehr in die Sonne darf...
Also entweder bilde ich es mir ein, aber ich habe das Gefühl gelassener zu sein, seit ich Lasea nehme. Ich habe immer noch Panikattacken, aber bei weitem nicht so stark wie sonst... Ich beruhige mich schneller und sie dauern auch nicht mehr so lange an.... Aber ich nehme es ja auch seit erst knapp 2 Wochen, wenn nicht sogar noch weniger...

Vielen Dank für deine Nachricht und liebste Grüße

22.11.2016 14:34 • #52


Angsthäsin73
Prima...
Wenn es dir damit besser geht, ist es super

Ich hatte gestern..seit langem mal wieder, einen Stolperer, der mir Angst einjagte.
ICh habe Heuballen vom Auto ins Lager getragen (pro Ballen ca. 10 Kilo)...Dann habe ich mein Auto auf dem Parkplatz geparkt und lief zurück zum Tor und Bähm...es knallte in meiner Brust und tat kurz am Brustbein und zwischen den Schulterblättern weh.
Super, dachte ich. Aber ich machte meine Arbeit weiter. Es war alles gut.
Heute bin ich dann aber doch zu meinem Hausarzt gefahren, denn das ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Aber er sagte, dass sei nicht schlimm. Alles gut. Er horchte mein Herz ab.
Gut...ich werde nachher aber wieder Magnesium nehmen.
Da jetzt das Thema HErz wieder ok ist, konzentriere ich mich jetzt wieder auf meine Harnblase. Das wechselt sich immer ab. Ist das Eine gut, konzentriere ich mich auf das Andere. Also Herz/Niere/Blase. Immer im wechsel. Naja. Aber es ist besser geworden. Habe gestern überlegt mir wieder Baldrian zu holen, dachte aber dann: Wofür? Du bist wesentlich ruhiger als vor ein paar Wochen, auch ohne irgendwas. Also kaufte ich sie nicht

LG

29.11.2016 18:53 • #53


A


x 4





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag