Pfeil rechts
9

Hallo,

ich halte das mit meiner Mutter nicht aus und überlegte mir das Jugendamt anzurufen aber ich hab mich gefragt ob ich noch jung bin um da anzurufen. Ist es gefährlich die jugendamt anzurufen und nehmen Sie einfach Jugendliche mit und stecken sie ins heim?

13.05.2019 19:03 • 07.08.2019 #1


17 Antworten ↓


Jochanan
Was ist passiert?

13.05.2019 19:07 • x 1 #2



Beim Jugendamt anrufen? Will nicht ins Heim / Angst

x 3


Safira
Ja erzähl mal

13.05.2019 19:15 • x 1 #3


Ich verstehe mich mit meiner Mutter nicht weil sie mir nicht hilft Arbeit zu finden und vom Zuhause rauszukommen ich würde gerne umziehen aber ich hab kein geld und nichts

13.05.2019 19:30 • #4


Safira
Und wie alt bist du?

Edit: ok ich sehe es jetzt in deinem Profil. 24 Jahre. Ja also ein Kind bist du ja jetzt nun nicht mehr. Hast du sonst irgendwelche Einschränkungen oder Erkrankungen bzw Behinderung oder sonstiges? Was hindert dich daran selbst nach Arbeit zu suchen? Das Jugendamt ist in deinem Alter nicht mehr zuständig. Zumindestens bis zum 25 geburtstag. Es gibt noch Alternativen wie psychosozialen Krisen Dienst oder freie Beratungsstellen wo du mal hingehen könntest um nach Unterstützung zu fragen
Hat deine Mutter denn Gründe genannt warum sie dich nicht unterstützen mag? Macht sie denn sonst gar nichts für dich?
Wie ist denn dein Umfeld so?

13.05.2019 19:46 • x 2 #5


24 schon, noch zuhause wohnen und von der Mutter erwarten, dass sie einem hilft, einen Job zu suchen?
Wahrscheinlich sieht es die Mutter einfach nicht ein, warum sie sich für das erwachsene Kind den Allerwertesten aufreißen soll, sondern möchte, dass es endlich selbständig wird.

13.05.2019 19:52 • x 1 #6


Ja ich denke du hast recht aber ich bin total aussichtslos also ich sehe keine Aussicht was ich machen soll...

13.05.2019 20:33 • #7


Safira
Wie sollen wir dir denn helfen wenn wir nichts über Dich wissen?

13.05.2019 20:33 • x 1 #8


Danke ich schau ob die mir weiterhelfen können und ob ich die anrufen kann... und ne mein mutter macht sonst nicht die kocht nur für mich und ist ansonsten unzuverlässig wenn sie mir helfen will... und ich habe autismus das macht mir glaube ich auch schwierigkeiten

13.05.2019 20:41 • #9


Safira
Würdest du denn deinen Alltag alleine geregelt bekommen? Es gibt auch Wohngruppen für Autismus.
Hast du eine Ausbildung gemacht? Wie sieht denn nun dein Alltag aus? Welche Kompetenzen hast du denn bis jetzt gelernt?
Bist du geschäftsfähig?

Geh doch mal zu deinem Hausarzt und erkläre ihm die Situation. Der kann dir garantiert irgendetwas dazu sagen.

13.05.2019 20:46 • x 2 #10


Hallo Guten morgen tut mir leid das ich erst jetzt schreibe aber das hört sich gut an mit dem wohngruppen und nach meinem schulabschluss hab ich leider keine ausbildung gemacht nur praktikum für 3 monate und seitdem sitze ich wieder 3 Jahre nur zuhause und mache nichts es ist furchtbar schmerzhaft ich kann nur hoffen das ich es vielleicht änder oder nur auf glück warten kann
Das ich geschäftsfähig bin glaube ich bestimmt weil ich gut in praktikum mitgemacht habe und ich glaube ich lerne nicht so gut von kompetenzen
Und ich versuche mal zum hausarzt zu gehen ich Danke dir

14.05.2019 08:02 • #11


Safira
Hallo Greywolf, kannst ja mal Bescheid geben was der Hausarzt gesagt hat. Diakonie wäre auch eine gute Adresse um sich beraten zu lassen. Aber eins nach dem anderen. Hole dir soviel Info wie es geht und dann suchst Du Dir für Dich das Beste raus

14.05.2019 09:24 • #12


Miami
https://www.autismus.de/

Guck mal wo das nächste Autismuszentrum in Deiner Nähe ist. Auf der Seite sind auch viele andere Infos.

14.05.2019 09:33 • x 1 #13


Du kannst beim Jugendamt anrufen. Natürlich. Bis 27 Jahre. Schilder denen dein Problem. Wenn du in eine wohngruppe möchtest sprich es an. Du brauchst Struktur. Aber du musst auch selber Eine Veränderung wollen.

11.06.2019 18:56 • #14


Ganz erlich ich bin 36 Jahre und
Bin mit 25 von zu Hause raus aber das lag daran das ich auch sehr viel Ärger hatte und eine gesetzlichen Betreuung
Sie hat mir geholfen eine Wohnung zu bekomm und schulden usw

11.06.2019 19:10 • #15


Hallo safira tut mir leid das es lange gedauert hat aber mein hausarzt meinte ich soll was machen und aktivität ist gefordert sagte er aber mehr hat er mir auch nicht gesagt ich weiß nicht was ich machen soll und ich traue mich nicht irgendwo anzurufen weil ich Angst habe

05.08.2019 19:00 • #16


Safira
Hallo Greywolf, ja mensch. . . Du hast hier einige Stellen genannt bekommen bei denen Du Dich beraten lassen kannst. Diesen Weg kann Dir keiner abnehmen. Werde aktiv wenn Du etwas ändern möchtest, sonst trittst Du immer auf der Stelle

05.08.2019 19:04 • #17


PaavovM
Ich gehe mal davon aus, dass Ihr kein Dokument unterschrieben habt, welches dauerhaft den Heimaufenthalt regelt. Und aus der Familie rausnehmen bzw. die Rückkehr verhindern bis zur familiengerichtlichen Entscheidung, das geht nur, wenn eine akute Kindeswohlgefährdung vorliegt.

Und noch etwas: solange keine entsprechende gerichtliche Entscheidung vorliegt, sind alle Gespräche (auch das Hilfeplangespräch) absolut freiwillig.
Und merk Dir immer wider eines: ohne gerichtliche Absegnung kann das Jugendamt dauerhaft nichts, aber gar nichts tun. Es ist nicht allmächtig.

07.08.2019 12:08 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag