Pfeil rechts

Hallo zusammen,

ich habe lange mit mir gerungen ob ich hier schreiben soll. Nun habe ich mich doch dazu durchgerungen da es, so hoffe ich, nur besser werden kann.

Ich hatte vor einigen Wochen eine Magen Darm Grippe mit Durchfall und Erbrechen. Ausgelöst wurde dies davon das ich etwas falsches gegessen hatte.
Nachdem ich das gleiche vor ein paar Tagen wieder hatte, wiederum nach dem verzehr einer bestimmten Ware, bin ich mir sehr sicher das es davon kommt und werde dies künftig auch nichtmehr essen.

Soviel zur Vorgeschichte.

Ich habe nun sei 2 oder 3 Tagen nichtmehr erbrochen, trotzdem wache ich immer mit einem Übelkeitsgefühl und Angst auf. Im laufe des Tages legt es sich bis hin zu einem richtigen Hochgefühl abends und dem Gefühl das ich alles Essen könnte und mir ncihts was anhaben kann. Ich gebe dem natürlich nicht nach und esse weiterhin vorsichtig. Zwieback, Salzstangen, Hühnersuppe.
Trotzdem jeden Morgen das gleiche. leichte Übelkeit, Magenrumoren und Angst. Die Angst ist immer so groß das ich das Gefühl habe jeden Moment losheulen zu können vor lauter Angst.

Gegen meine Angstzustände und Depressionen nehme ich Fluoxetin nun mittlerweile seit bestimmt 3 Jahren. In letzter Zeit habe ich es mit der Einnahme etwas schleifen lassen. Seit dem Magen Darm Vorfall nehme ich sie aber wieder regelmäßig. Ich vertrage diese Tabeletten seit Jahren sehr gut, das einzige was ich jeden Tag habe ist Angst vor einer Allergischen Reaktion darauf und dann daran zu ersticken - meine Hauptangst - daher tue ich mich manchmal auch so schwermit einer regelmäßigen Einnahme.

Ich glaube mich zu erinnern das ich vor längerer Zeit schonmal die gleichen Probleme hatte, sich diese aber mit der Zeit wieder verflüchtigt haben. Ich hoffe das es diesesmal auch so sein wird, nur leider hilft mir das gegen die momentane Angst nicht viel weiter.
Ich versuche mich nun seit einigen Tagen sehr zu schohnen und jeglichen Stress von mir fern zu halten. Ich schlafe zur Zeit 12-14 Stunden Pro Tag/Nacht da mein Biorhytmus durch das lange schlafen etwas durcheinander ist, jedoch gebe ich meinem Körper schlaf wenn er Schlaf haben möchte, Biorhytmus hin oder her. Denn wie sagt man so schön- Schlaf ist die beste Medizin.

So das wars erstmal von mir, ich denke ich lege mich gleich wieder hin, ich habe so einen Druck auf den Schläfen.

lg

Welsper

26.03.2009 15:39 • 04.04.2009 #1


2 Antworten ↓


Hallo!Da scheinst Du Dich im Moment ganz schön reinzusteigern.Der Magen muß sich halt noch erholen und das braucht Zeit.
Dass Du Deine Tabletten einfach mal so absetzt ist nicht gerade förderlich.

28.03.2009 09:20 • #2


Hi,
ich glaube Du steuerst da in eine Mangelernährung aus Angst vorm essen rein. Das hatte ich auch nach einer Magen-Darm-Grippe. Versuch mal das Essen wieder langsam anzufangen. Zwing Dich auch dazu. Dein Magen-Darm Trakt ist halt nach einer Grippe etwas durcheinander. Da kann es immer mal wieder zu Übelkeit kommen. Wichtig ist, dass Du jetzt nicht Wochen zu wenig ist ... Versuch das hier mal (hab ichb aus dem Internet und hat mir geholfen):

Zwei bis drei Tage Kohlenhydrat-Aufbaukost
Beginnen Sie mit Kostaufbau, Kartoffeln, Kartoffelbrei, Kartoffelschnee, Reis und Nudeln ebenso
leicht verdauliches Gemüse wie Karotten, Sellerie, Spargel, Kürbis, Zucchini, Chicoree, Staudensellerie, Peters i lienwurzel schonend und fettarm
zubereitet, gedämpft oder gedünstet, mit Salz und Kräutern mild gewürzt. Gemüsesuppen oder mit Kartoffeln gebundene Gemüse-Creme-Suppen
sind ideale kleine Speisen.

Ein bis zwei Tage Kohlenhydrat-Eiweiß-Kost
Zusätzlich leicht verdauliche Eiweißlieferanten, fettarme Milchprodukte wie Quark, Joghurt, Kefir, Buttermilch zu Kartoffeln, Reis, Nudeln und
Gemüse ebenso kleine Mengen Fisch, mageres Fleisch und wenig Eier - schonend und fettarm zubereitet.

Nach sechs bis sieben Tagen können Sie wieder normal essen, d.h. auch Butter, hochwertige Pflanzenöle und geringe Mengen an Sahne bzw.
Creme Fraîche. Gewürzt wird mild mit viel frischen Kräutern je nach individueller Verträglichkeit. Rohe Gemüse, Salate und Frischobst liefern
wertvolle Vitamine und Mineralstoffe

Viel Erfolg und Liebe Grüsse

04.04.2009 06:55 • #3