12

Sonnenblume216

Sonnenblume216


1358
44
106
Dankeschön
Wünsche dir auch noch ein Gute Rest Nacht.
Mache mir jetzt nur gerade Gedanken weil ich Bauchschmerzen hab. Ich kenne das ja, aber es ist ja nach der Darmspiegelung. Hängt das damit zusammen und ich muss zeitnah zum Arzt?

13.06.2019 01:56 • #61


CompanionCube

CompanionCube


163
10
2
Dein Bauch wurde mit Luft aufgeblasen, die muss ja erstmal auch wieder rauskommen. Da kanns schonmal weh tun
Außerdem wurden ja kleine Proben genommen. Mach dir da mal keine Sorgen.

13.06.2019 02:57 • x 2 #62


Sonnenblume216

Sonnenblume216


1358
44
106
Sagt mal wie war das bei euch mit der Verdauung nach der Darmspiegelung? Irgendwie ist meine mal wieder völlig durcheinander. War erst 1x auf Toilette seitdem. Und ist ja nun schon 12 Tage her. Mache mir doch Gedanken...

24.06.2019 15:44 • #63


petrus57

petrus57


14322
158
8073
Ich hatte damit keine Probleme.

24.06.2019 15:47 • #64


Finya


Zitat von Sonnenblume216:
Sagt mal wie war das bei euch mit der Verdauung nach der Darmspiegelung? Irgendwie ist meine mal wieder völlig durcheinander. War erst 1x auf Toilette seitdem. Und ist ja nun schon 12 Tage her. Mache mir doch Gedanken...

Der Darm ist schnell beleidigt. Ich hatte das nach Operationen auch immer. Hast du denn Beschwerden? Du isst wie ich gelesen habe ja auch nicht besonders gut. Wenn du es verträgst würde ich dir zu Naturjoghurt raten, bisschen Trockenobst und wenn der Darm gar nicht will, dann nehm ich immer Magnesium.

24.06.2019 15:48 • #65


Azelas


43
4
9
Oder mal ein mildes Abführmittel ausprobieren.. Macrogol z.B. (Markenname wäre Movicol)
Wenn das nix hilft, mal sowas wie Bisacodyl ausprobieren, was die Darmperistaltik anregt - Die beiden Sachen zusammen sollten eigentlich alles rausbefördern, was da so nicht raus will. Wenn nicht, solltest du dir einfach mal Rat vom Arzt holen.

Vielleicht war das einfach zu viel Aufregung was deine Darmbewegung verlangsamt (Psyche hat einen enormen Effekt!) und was dann wiederrum zu einer weniger häufigen Stuhlentleerung führt - Wie ist denn die Konsistenz gewesen von dem einen mal? War es wie gewohnt ein normaler Toilettengang, oder...?

24.06.2019 15:57 • #66


Sonnenblume216

Sonnenblume216


1358
44
106
Zitat von Finya:
Der Darm ist schnell beleidigt. Ich hatte das nach Operationen auch immer. Hast du denn Beschwerden? Du isst wie ich gelesen habe ja auch nicht besonders gut. Wenn du es verträgst würde ich dir zu Naturjoghurt raten, bisschen Trockenobst und wenn der Darm gar nicht will, dann nehm ich immer Magnesium.


Also seit ein paar Tagen esse ich eine Mahlzeit mehr am Tag. Joghurt esse ich eigentlich gar nicht...könnte mal Milch probieren die vertrage ich eigentlich auch nicht aber vielleicht kommt dann was.
Magnesium ist auch eine Idee.


Zitat von Azelas:
Oder mal ein mildes Abführmittel ausprobieren.. Macrogol z.B. (Markenname wäre Movicol)
Wenn das nix hilft, mal sowas wie Bisacodyl ausprobieren, was die Darmperistaltik anregt - Die beiden Sachen zusammen sollten eigentlich alles rausbefördern, was da so nicht raus will. Wenn nicht, solltest du dir einfach mal Rat vom Arzt holen.

Vielleicht war das einfach zu viel Aufregung was deine Darmbewegung verlangsamt (Psyche hat einen enormen Effekt!) und was dann wiederrum zu einer weniger häufigen Stuhlentleerung führt - Wie ist denn die Konsistenz gewesen von dem einen mal? War es wie gewohnt ein normaler Toilettengang, oder...?


Hab dem Arzt eine Email geschrieben. Also bei dem einen Mal hatte ich Schmerzen und ein bisschen Schleim dabei. Konsistenz war erst normal und dann ziemlich weich.

Im Moment hab ich seit 2 Stunden einen Blähbauch und Bauchschmerzen.

24.06.2019 16:02 • #67


petrus57

petrus57


14322
158
8073
Zitat von Sonnenblume216:
War erst 1x auf Toilette seitdem. Und ist ja nun schon 12 Tage her. Mache mir doch Gedanken...


Normal ist das nicht. Außer du hast in den 12 Tagen nichts gegessen.

Da würde ich mir auch Sorgen machen.

24.06.2019 16:04 • #68


Azelas


43
4
9
Also meine Laien-Diagnose wäre, dass du eine Verstopfung hattest, die sich festgesetzt hat, die sich dann unter Schmerzen gelöst hat, und dann der "normale" Inhalt nachgerutscht ist. Vielleicht hast du das gleiche wieder. Ich würde während der Wartezeit bis der Arzt dir antwortet, durchaus mal einem der Abführmittel eine Chance geben, Macrogol ist das mildere, dauert aber auch sicherlich einen halben Tag bis Tag, bis es wirkt - Ist aber wirklich gut verträglich.
Eine Stufe höher - zumindest meiner Erfahrung nach - wäre Lactulose, ebenfalls frei verkäuflich, aber nebenwirkungsbehafteter. Ich hab damit auch mal guten Erfolg gehabt, wo Macrogol nicht geholfen hat, mit 20ml 2x täglich, das waren 5ml mehr als empfohlen aber auf ärztlichen Rat. Nebenwirkungen sind allerdings Bauchschmerzen und auch gern mal Blähungen.

Und sonst mal Bisacodyl ausprobieren, das kann allerdings auch Bauchschmerzen und Krämpfe auslösen, Erfahrungen damit habe ich jedoch nicht. Das wäre aber auch so das letzte Mittel.

Ich denke, dass deine Verstopfung psychisch bedingt ist, das kann sehr viel ausmachen, weil du dir sehr viele Gedanken machst, und der Körper deshalb sich sehr viel Zeit mit der Verdauung lässt, was wiederrum dafür sorgt, dass der Stuhl härter wird und schwerer durch den Darm kommt. Mit etwas Nachhelfen sollte das aber gehen. Du weißt ja, dass du nix schlimmes hast, das hat die Darmspiegelung ja bereits festgestellt. Allerdings ist natürlich ärztlicher Rat trotzdem wichtig, du hast ja nicht grundlos die Spiegelung machen lassen.

24.06.2019 16:08 • x 1 #69


CompanionCube

CompanionCube


163
10
2
Versuchs mal mit Paprika zum knabbern, das wirkt bei mir ganz gut Allgemein dauert es ja sowieso etwas länger wenn der Darm komplett leer war. Naturtrüber Apfelsaft wäre auch hilfreich.

24.06.2019 17:19 • #70


Sonnenblume216

Sonnenblume216


1358
44
106
Ich danke euch für eure Tipps. Fürs nächste Mal weiß ich was ich dann alles versuchen kann. Für heute bin ich die Sorge zum Glück los

24.06.2019 18:36 • #71




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag