Pfeil rechts
3

Sydaemeni
Moin.


Neulich im Off Topic haben wir n paar Skills gesammelt. Die einem helfen im Tunnel/Flashback oder wie ihr es erlebt/nennt.

Dann war die idee das ma ins passende Thema zu packen und eben fiel es mir wieder ein. Also ich hau ma meine Liste raus (die mir spontan einfällt) und jeder kann erweitern.

Vielleicht passt das ein oder andere für jemanden und man hat mal noch was neues.
Das ausprobieren bleibt euch allerdings nicht erspart.

Also mein Notfalltäschen beinhaltet: Taschenwärmer, denn Wärme im Nacken holt mich ein bisschen aus der verkrampfung

Migränestick, wirkt beruhigend und entkrampfend (duftöl mit minz, Pfefferminz und lavendel)

Lavendel, hilft aber eher nur bei unruhe

Akupressurbälle, Mittel erster wahl

Rescuedragees wenns noch nicht so schlimm is

Ingwerbonbons, eher selten genutzt aber hat auch schon geholfen

Ammoniak/lavendel fläschen, bisher nie gebraucht (soll durch das intensive hart ins jetzt zurück holen und wird häufiger in Traumatherapie eingesetzt)

Und zu guter letzt ne tavor als letzte Option

Mentale Techniken:
Karussel /Stoppschild
Tresor
Ruhiger Ort
5/4/3/2/1 (sehen, hören, fühlen)

Musik
Eine ganz bestimmte Version meines Lieblingsliedes.. Das ist schon aus dee Panikattackenzeit mit gewandert.


Mentale Techniken sollten aber mega oft geübt werden das man sie dann hin kriegt und gehen nur ab ner skala unter 7 bei mir.

(wir haben in der Therapie eingeteilt 1-10 und wann was wirkt)

Grundsätzlich Sport, baut das Stress level ab.

So. Für den Moment Alles was mir einfällt. Ein paar Dinge aus der Angstbewältigung funktionieren auch, muss aber nochma überlegen was das war.

Jetzt ihr

09.06.2021 08:19 • 09.06.2021 x 1 #1


1 Antwort ↓

fourofour
Ein Kernpunkt bei Skills, bzw. Skillstraining ist, das man zu den einzelnen Spannungsleveln eben auch passend sich einen / zwei Skills dazu auswählt und sich antrainiert, damit man mit ihm eine stabile und feste Verbindung aufbauen kann. So ist eine deutlich wirksamere Verringerung des Pegels möglich.

Weil nicht jeder Skill bei jedem Level wirkt und es auch möglich ist das man in dem Moment auf einen beliebigen Skill keinen mentalen Zugang hat. Daher die Kopplung der Skills an das Level. Der Stresstoleranzbereich ist eine besondere Situation und benötigt da eine besondere Aufmerksamkeit.

Zitat von Sydaemeni:
Grundsätzlich Sport, baut das Stress level ab.

Ja, bei denen wo Sport zulassen können. Es gibt auch Symtomatiken wo das anders ist, sprich wo Sport noch mehr Stress auslösen würde.
In solchen Fällen rate ich eher zu spazieren gehen, sich auf den Balkon oder teilweise an das offene Fenster setzen.

09.06.2021 08:44 • x 2 #2





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag