Pfeil rechts
1

mehr
Ein herzliches Hallo an euch liebe Menschen!

Bin erst seit ner Stunde hier und was ich so überflogen hab, löst gemischte Gefühle in mir aus. Würde gerne allen helfen, aber im Moment brauche ich selbst Hilfe, um mein Potential so weit zu entfalten, dass ich dazu fähig bin.
Natürlich wäre es naiv zu glauben, dass es diesmal besser als bei den Anderen klappt, aber außer meinen Worten hab ich ja nichts zu verlieren und die verschenke ich sowieso inflationär an alle, die sie haben wollen.

Vielleicht klingen die letzten Sätze sehr fröhlich und so, als hätte ich gar keine Sorgen. So falsch ist das auch gar nicht. Ich hab eine außergewöhnlich schlimme Leidensgechichte, wie sie vermutlich fast jeder hier hat, aber ich hab es durch Mühe und Zufall inzwischen geschafft, meinen Wert auch ohne Referenzen von außen einschätzen zu können, was viele Probleme über Nacht gelöst hat. Dennoch erinnere ich mich, wie schlecht ich mich früher gefühlt habe (und es in Ansätzen natürlich auch weiterhin tue), weshalb ich nur selten Eigenschaften an Menschen entdecken kann, die mich wirklich abstoßen. Vielleicht kann ich einschätzen, dass wir miteinander nichts anfangen können, aber das ist es dann auch schon.

Die letzte große "Baustelle" liegt in meiner Unfähigkeit, mit Menschen in tieferen Kontakt zu kommen. Ich bin sicher fähig und willens, das anzugehen, nur erlebe ich immer wieder, wie die Menschen von mir irritiert sind und sich schnell wieder abwenden. Dabei ist es meist völlig egal, wie ich mich gebe. Das kommt sowieso immer stark auf mein gegenüber an. Leider werde ich gewöhnlich einfach ignoriert, also kann ich auch selten was daraus lernen.

Nun gut, dass ich recht mitteilsam bin, ist inzwischen wohl klar, also lass ich den Rest meiner Lebensgeschichte vorerst mal weg.

Ich wünsche mir einfach nur Kontakt zu Menschen, für die es nicht wichtig ist, dass ich in ihrem Sinne "funktioniere". Ich funktioniere sehr gut, habe viel zu bieten und wenn das jemand nicht nutzen will, zerbrech ich mir deswegen nicht mehr den Kopf. Nach mehreren Jahren der fast völligen Isolation und nachdem ich nun endlich wieder dazu bereit bin, schreit natürlich ein großer Teil von mir nach einer Partnerin, mit der ich Nähe und Intimität teilen kann. Soll jetzt nicht falsch rüber kommen, aber ich spiele gern mit offenen Karten und das ist derzeit mein schmerzlichstes unerfülltes Bedürfnis.

Auch echte Freundschaften hätte ich natürlich gerne, aber da hab ich wenig Erfahrung. Bräuchte da wohl Leute, die unendlich viel Geduld haben und damit klar kommen, dass ich einfach nicht checke, was man von mir will. ^^

So, hab mich so kurz gefasst, wie es ging. Wer Lust hat zu antworten, wird dies sicher tun und allen sonst wünsche ich aufrichtig, dass sie eines Tages lernen, sich ihr Glück einfach zu nehmen.

19.10.2016 15:51 • 19.10.2016 #1


1 Antworten ↓

Hallo und willkommen im Forum

19.10.2016 20:06 • x 1 #2