15

Bilbo
was ich jetzt einfach merke ist dass die Medikamente die Angst fast "wegmacht" das heisst ich fühle mich trotz alledem nicht "normal" sondern rutsche in die Phase rein die meistens 4-7 Tage dauert. Also ich habe nicht ein starkes Kopfkino und mein Körper ist viel entspannter als ohne Medikamente.
Dennoch kann ich nicht immer schlafen und mein Adrenalinspiegel ist höher..ich vermute es ist illusorisch dass mit Medikamente alles gut wäre....bei was die Medis nicht helfen sind Dissoziationen...da habe ich jetzt was anderes gefunden was mich rausholt.
Obwohl das Cita mir hilft und es mir einfacher macht, ist es einfach nur deprimierend dass ich immer in solche Löcher falle seit geschlagenen 8.5 Jahren. Es frustriert mich dass ich so viel Zeit und Mühe in meine Gesundheit investiert habe und es dennoch einfach bleibt! Die Abstände werden nicht wirklich länger und es fällt nicht wirklich einfacher....das ärgert mich und frustriert mich...habe mir mein Leben etwas anders vorgestellt....
so das musste jetzt mal raus..

13.05.2020 14:31 • x 1 #21


Emef1989
Zitat von Bilbo:
Ja Sertralin, half mir nicht wirklich gegen Ängste..


Kann ich bestätigen, Sorgen machen kann man sich immer noch, nur die Angst fühlt sich nicht klar an. Aber an guten Tagen fühlt man sich aber richtig gut.

13.05.2020 16:45 • x 1 #22


Ich fühle mich künstlich besser finde es dämpft auch Glücksgefühle ein

14.05.2020 18:10 • #23




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf