Pfeil rechts

Hallo zusammen...

ich nehme seid ca 2 Monaten Citalopram 10mg....Ich weiß das ist sehr niedrig aber eigentlich bin ich ein absoluter Tabletten gegner....Mußte mich echt durchringen überhaupt welche zu nehmen...Aber meine Therapeutin hat es mir empfohlen....

Jetzt habe ich eine Frage....Ich wache morgens ziemlich nervös auf und bin auch tagsüber machmal innerlich total nervös...Habe für den notfall immer Neurexan dabei(pflanzlich)..

Jetzt weiß ich aber nicht kann es sein das mir die 10mg nicht mehr reichen??Aufgrund meiner Panik vor Tabletten hat mir meine Thera die Entscheidung zu erhöhen selbst überlassen....Ich habe schon lange 15mg hier liegen.....Ich muß aber dazu sagen das mir die Tabl unheimlich gut tun.....Obwohl im moment meine Zwangsgedanken wieder da sind...Soll ich erhöhen??Bin um jeden rat bzw antwort dankbar...Meine thera hat urlaub deshalb bitte ich dringend um antwort.....Lieben Gruß

06.09.2011 08:51 • 08.09.2011 #1


4 Antworten ↓


[quote="sonnenstaub1"]Hallo Sonnenstaub,

ich nehme seit Jahren schon Citalopram 20mg und musste wegen zuviel Streß / Burn out / die Dosis auf 40 mg. erhöhen. Ich hatte deshalb keine Nebenwirkungen, aber jeder reagiert dabei anders. Mach dir nicht soviel Gedanken über die Medikamente, ich war auch ein Gegner, aber ohne sie hätte ich es nicht geschafft. Sobald es dir besser geht kannst du ja wieder reduzieren.
Wünsche dir trotz Nervosität einen schönen Tag.

L. G. Giulie

06.09.2011 09:35 • #2



Wichtige frage zum AD CitaBitte antworten wichtigdanke

x 3


Vielen Dank für deine schnelle Antwort...werde wohl morgen dann mal auf 15mg erhöhen....

Hab ja heute schon meine dosis genommen....Hoffe es geht mir dann wieder besser...
Ist die nervosität durch erhöhte Dosis dann angenhmer zu ertragen oder sogar wieder ganz weg?

06.09.2011 09:37 • #3


hallo wenn es dir wirklich schlecht geht dann hör auf darüber nachzudenken wieviel und was du da ein nehmen mußt wichtig ist nur das es dir hilft wenn du dir über alles gedanken machst und am besten noch jede packungsbeilage liest machst du es nur schlimmer wichtig ist es durchzuhalten nicht immer grübeln und ich weiß leider wovon ich rede lieben gruß sonja

08.09.2011 14:21 • #4


hallo,

medikamente haben immer auch nebenwirkungen, jedoch reagiert jeder anders.

inwiefern deine nervosität mit den citalopram zusammenhängen, kann dir hier im forum sicherlich keiner sagen, klar könnte es ne nebenwirkung sein (kenne den beipackzettel jetzt nicht).

wenn du grundsätzlich medis ungern nimmst, könnte das aber auch daher kommen, weil du ja weißt, dass du jetzt was nimmst, und dir vll darüber nen kopf machst.


aber deine nervosität würde ich an deiner stelle liebe mit einem psychater / neurologen besprechen, oder von wem hast du das medi verschrieben bekommen?

ich glaube auch nicht, dass deine Thera (es sei denn, es ist auch ein arzt) etwas zu medikamenten dosierungen sagen sollte - wie gesagt, da ist ein psychater der richtige ansprechpartner.

darüber hinaus wird sich eine erhöhung nicht von jetzt auf gleich auswirken.
langzeit AD brauchen ja ihre zeit, bis sie wirken - mir wurde gesagt 5-14 tage ungefähr.
daher denke ich, dass sich eine erhöhung auch erst nach dieser zeit auswirken wird.

ich habe damals von meinem HA ebenfalls citalopram bekommen,
die erste woche hatte ich 10mg genommen, danach sollte ich auf 20 hochgehen.
nebenwirkungstechnisch hatte ich nichts gemerkt.

vll ist die dosierung von 10mg aber auch einfach zu wenig für dich, oder es gänzlich das falsche medi, oder oder oder.

geh zum psychater, schildere ihm, in welchen bereichen du denkst, dass das medi dir hilft, und schildere ihm die negativen "begleiterscheinungen".
dann bist du schlauer

cp

08.09.2011 14:52 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf