Pfeil rechts
5

Skeletor
Hallo,

ich habe eine Woche lang täglich 7,5mg Mirtazapin eingenommen. Der Appetit ist monströs und unstillbar. Ich bin zwar hager und habe kein Problem damit ein paar kg zuzunehmen, aber ständig nur am Daueressen zu sein und ans Essen denken zu müssen, ist einfach sehr beschwerlich. Meine Frage: Hat man auf 30mg Mirtazapin weniger Appetit als auf 7,5mg? Wie war das bei euch?

Appetit @ 7,5mg ist echt der Wahnsinn. Ich habe kein Sättigungsgefühl mehr und bin am Dauerfressen. Damit könnte ich "Furious Pete" Konkurrenz machen

19.06.2018 02:53 • 04.07.2018 #1


16 Antworten ↓


petrus57
Ich habe damit keinerlei Probleme. Frühs brauche ich fast 1 1/2 Stunde um meine Stulle zu essen. Abends esse ich dann schon etwas mehr. Aber mehr aus Langeweile.

Nehme 30 mg Mirtazapin.

19.06.2018 09:05 • #2



Weniger Appetit 30mg Mirtazapin als bei 7,5mg?

x 3


@petrus

Du nimmst doch morgens auch Escitalopram, vielleicht bremst das den Hunger etwas aus.

Finde den Heißunger auf Kohlenhydrate bei trizyklischen AD`s noch unangenehmer als 15-30mg Mirtazapin.

19.06.2018 10:21 • #3


petrus57
Zitat von Acanthurus:
Du nimmst doch morgens auch Escitalopram, vielleicht bremst das den Hunger etwas aus.


Hatte davor ein paar Monate nur Mirtazapin genommen.

19.06.2018 10:27 • #4


Skeletor
Zitat von Acanthurus:
Finde den Heißunger auf Kohlenhydrate bei trizyklischen AD`s noch unangenehmer als 15-30mg Mirtazapin.

Hat sich das bei dir nach einer Weile abgeschwächt?

19.06.2018 18:10 • #5


Musste das Mirta absetzen wegen Anstieg der Leberwerte und starken Nacken/Schulterschmerzen. Habe auch geträumt wie ein Weltmeister, der Schlaf war aber nie erholsam und die Depression verschlimmerte sich ständig.

19.06.2018 21:22 • #6


Skeletor
Zitat von Acanthurus:
Habe auch geträumt wie ein Weltmeister



Ja, der Wahnsinn.

19.06.2018 21:54 • #7


Kmart
Zitat von Skeletor:
Hallo,

ich habe eine Woche lang täglich 7,5mg Mirtazapin eingenommen. Der Appetit ist monströs und unstillbar. Ich bin zwar hager und habe kein Problem damit ein paar kg zuzunehmen, aber ständig nur am Daueressen zu sein und ans Essen denken zu müssen, ist einfach sehr beschwerlich. Meine Frage: Hat man auf 30mg Mirtazapin weniger Appetit als auf 7,5mg? Wie war das bei euch?

Appetit @ 7,5mg ist echt der Wahnsinn. Ich habe kein Sättigungsgefühl mehr und bin am Dauerfressen. Damit könnte ich "Furious Pete" Konkurrenz machen




Also ich habe 9 Jahre Mirtazapin in allen möglichen Dosen eingenommen, aber die allermeiste Zeit 15 oder 7.5 mg. Ich konnte unter 30 btw. 45 mg auch einen Unterschied feststellen, jedoch hatte ich immer noch Appetit nur nicht so krass wie auf 15 oder weniger.

Meine Erklärung ist folgende und so hat es mir auch ein Arzt vermittelt: 15 oder weniger mg wirken praktisch nicht antidepressiv, sondern nur sedierend und damit angstlösend. Das sind eigentlich nur NW aber gewollt in diesem Fall. Denn mit Angst und Panik schläft man kaum, ist hibbelig im negativen Sinne (bei mir immer wie Vollgas bei angezogener Handbremse) und einem ist schlecht vor Nervosität. Da sind die NW nur willkommen. Ab 15 mg und aufwärts wirken sie antidepressiv, ironischerweise wirkt es aber nicht mehr sedierend etc. Das ist höchst einzigartig, aber so scheint Mirta zu wirken.

Für mich auch ein klasse Medikament, aber leider aufgrund von Leberproblemen nicht oder in geringsten Dosen toleriebar.

21.06.2018 13:52 • x 1 #8


So unterschiedlich kann das sein, es gab Studien wo höhere Dosen von 45-60mg bei einigen Teilnehmern mehr sedierten als kleine Dosen. Schon irgendwie ein seltsames Medikament, es wirkt auf dermaßen viele Rezeptoren und eine antidepressive Wirkung habe ich nie verspürt.

21.06.2018 17:04 • x 1 #9


Skeletor
Zitat von Acanthurus:
So unterschiedlich kann das sein, es gab Studien wo höhere Dosen von 45-60mg bei einigen Teilnehmern mehr sedierten als kleine Dosen. Schon irgendwie ein seltsames Medikament, es wirkt auf dermaßen viele Rezeptoren und eine antidepressive Wirkung habe ich nie verspürt.

Joa, P.K. Gillman ist von Mirtazapin als "Antidepressivum" ebenfalls nicht überzeugt. Das gleiche bei Doxepin ^^

EDIT: Wobei mich Doxepin echt mal interessieren würde... also angewandt Hat ja ein ziemlich ähnliches pharmakologisches Profil, nur dass es zusätzlich noch anticholinerg wirkt.

21.06.2018 23:14 • x 1 #10


Mirtazapin liest sich eher als ein Benzoersatz ,also gut für Beruhigung und schlafbahnend und ggl. für Essstörungen, wenn man drauf anspringt.
Wenn die neueren AD`s nicht anschlagen wird als zweite Option eh auf trizyklische gewechselt, oder leider immer mehr gesehen auf atypische Neuroleptika.


Die mögliche antidepressive Wirkung von Doxepin kommt meist erst ab 100-150mg zum Tragen. Dann schlagen aber auch die Nebenwirkungen mehr zu. So habe ich es verspürt. Manche können von 25mg gut schlafen mit merklicher Stimmungsaufhellung, andere brauchen 200mg dafür.

22.06.2018 11:41 • #11


Was macht der Hunger und wie schläft es sich mittlerweile auf Mirtazapin?

03.07.2018 18:03 • x 1 #12


Skeletor
Zitat von Acanthurus:
Was macht der Hunger und wie schläft es sich mittlerweile auf Mirtazapin?

Bin ja auf 15mg.

Also mit dem Schlaf ist es okay. Ich schlafe zwar insgesamt mehr und besser, aber es hält sich im Rahmen. Teils schräge Träume. Was mich etwas stört, ist dieses "Mit dem Hammer einen übergezogen bekommen" Gefühl.

Appetit ist aber gleichbleibend mörderisch hoch Macht zwar Spass, aber ich fress mich ja arm Eigentlich kann man das auch nicht mehr "Appetit" nennen, das ist schon als "Obszönität" zu werten.

Was mir sonst noch aufgefallen ist: verringerte Libido und verringertes Samenerguss-Volumen. Leichte "Schwellung" bzw. Wassereinlagerung in bzw. unter der Haut.

03.07.2018 22:54 • #13


Kmart
Das mit der Libido finde ich immer interessant wie unterschiedlich sich das auf die Leute auswirkt. Unter Mirta hatte ich eine so starke Libido...das war unangenehm. Lag vielleicht am guten Schlaf und etwas mehr Fetteinlagerung --> mehr Testo und Libido.

Bei den anderen wars aber ähnlich, obwohl es sich eigentlich hätte vermindern sollen. Zumindest langfristig. Errektions- oder Ejakulationprobleme hatte ich auch nie, nur bei Cipralex hats etwas länger gedauert, bis ich kam. Was aber gut war.

03.07.2018 23:09 • x 1 #14


Skeletor
Zitat von Kmart:
Das mit der Libido finde ich immer interessant wie unterschiedlich sich das auf die Leute auswirkt. Unter Mirta hatte ich eine so starke Libido...das war unangenehm.

Das hat mich persönlich auch gewundert, weil Mirtazapin jetzt nicht unbedingt für s3xuelle Nebenwirkungen bekannt ist...

03.07.2018 23:19 • #15


Der Knüller bei sexuellen Funktionsstörungen soll ja Trazodon sein. Aber so ein Priapismus wenn er denn als seltene Nebenwirkung mal auftritt ist bestimmt auch nicht ohne.

04.07.2018 10:53 • #16


Skeletor
Zitat von Acanthurus:
Der Knüller bei sexuellen Funktionsstörungen soll ja Trazodon sein. Aber so ein Priapismus wenn er denn als seltene Nebenwirkung mal auftritt ist bestimmt auch nicht ohne.

Ja, Trazodon soll als Schlafhilfe recht gut sein. Auch gerade wegen der kurzen Halbwertzeit...

04.07.2018 17:04 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf