Pfeil rechts
7

P
Ich würde dem Ganzen mind. 14 bis zu 21 Tage geben. Nach spätestens 21 Tagen seit dem Wechsel würde ich erwarten, dass die Nebenwirkungen besser werden.
Tun sie das nicht, würde ich auf 100mg gehen.
75mg Sertralin entsprechen soweit ich weiß 20mg Citalopram und dies wiederum - soweit ich weiß - 10mg Escitalopram.
Wenn du auf 15mg Escitalopram warst, sind 75mg eventuell zu wenig.

15.07.2023 14:52 • #41


Zenzi
@Pauline333
Hier ist eine Liste…… hab eigentlich gedacht, dass ich von Nebenwirkungen verschont bleibe

15.07.2023 15:15 • x 1 #42


A


Wechsel, Escitalopram zu Sertralin

x 3


Zenzi
Ich hab gewechselt, weil ich mit dem Escitalopram nicht so zufrieden war. Es hat kaum gegen meine Ängste geholfen. Ich hab das Gefühl, dass das Sertralin schon besser ist. Nur eben diese Unruhe….. wie ganz am Anfang mit Escitalopram

15.07.2023 15:19 • #43


P
Zitat von Zenzi:
@Pauline333 Hier ist eine Liste…… hab eigentlich gedacht, dass ich von Nebenwirkungen verschont bleibe


Ach, super, dann passen 75mg ja theoretisch.
Aber auch, wenn du ein SSRI gegenbein anderes getauscht hast, muss dich das nicht vor NW verschonen.

Manch einer hat schon Probleme beim Wechsel eines gleichen Wirktsoffes zu einem anderen Herstellers. Ich z.B.

15.07.2023 15:31 • x 1 #44


WalterZ

03.12.2023 21:26 • #45


rednaxela
Also hier das Thema ist aktuellste von Juli diesen Jahres. Sogar das Sammelthema:
medikamente-angst-panikattacken-f76/wechsel-escitalopram-zu-sertralin-t71056-40.html

03.12.2023 22:43 • x 2 #46


WalterZ
Dann bitte ich den Admin diese zu löschen. Finde nicht wo ich das Thema löschen kann . Liebe Grüsse

03.12.2023 23:10 • #47


WalterZ
Ich habe letztens von Escitalopram 20mg das ich seit mehr als 8 Jahre nehme auf Sertralin gewechselt.
Begonnen habe ich mit 50 mg aber meine Zwänge sind irgendwie schlimmer geworden und extrem ängstlicher bin ich auch. Ich war damals bei scitalopram zwischenzeitlich schon bei 30 mg und da ich sehr schlechte blutwerte habe und in dieser Zeit auch noch über 15 Kilo nochmals zugenommen habe musste ich wechseln. Mein Psychiater meinte ich soll mal mit 50 mg beginnen aber es geht irgendwie nicht deswegen habe ich seit heute, vier Tage nachdem ich 50 mg genommen habe auf 100 erhöht. Nebenwirkungen spüre ich nicht bzw vielleicht sind ja die mehr Angst Phasen eines davon aber ansonsten habe ich nicht physische Probleme wie Kopfschmerzen oder Übelkeit etc. Gibt es jemanden der vielleicht weiß wie viel 100 Milligramm Sertralin in estetalogramm wäre, habe hier vorhin gelesen dass 75 mg sehr tralin ungefähr zehn Milligramm Escitalopram sind?

03.12.2023 23:16 • #48





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf