Pfeil rechts
1

Hallo,

ich leide an Angst und ADHS. Seit einiger Zeit vertrage ich meine Medikamente nicht mehr. Habe nach der Einnahme starke Hustenanfälle und kann nicht mehr einschlafen. Was soll ich tun? Die Ärzte helfen mir da nicht, nehmen ich nicht mal ernst. Habe schon versucht zu wechseln, es betrifft leider alle Psychopharmaka. Komme ohne die Medis jedoch leider nicht aus. Habe die Schlafstörungen auch nach Konsum von Alk., auch wenn es nicht viel ist.

Kennt das jemand von euch?

24.01.2017 10:31 • 01.02.2017 #1


6 Antworten ↓


Hallo

Kennen tue ich das nicht, aber ich verstehe nicht, warum Dir Dein Arzt nicht glaubt, wenn er es nicht mal nachprüft. Was nimmst Du denn für Medikamente?

Hier mal eine Liste mit Medis, die zu Husten/Atem/Lungenproblemen führen können:
http://www.pneumotox.com/drug/index/A/

In Absprache mit dem Arzt sollte das Medi dann abgesetzt werden, mit eventueller Gabe von Cortison sollte es schnell besser werden.
Ist das bei allen Tabletten auch so, auch wenn es keine Psychopharmaka sind?

LG Angor

24.01.2017 21:32 • #2



Vertrage Mediamente nicht mehr - was tun?

x 3


Ich würd Sport vorschlagen und null Alk bzw koffein bzw wenig Zucker.

24.01.2017 21:55 • #3


Hallo,

Zitat:
Ich würd Sport vorschlagen und null Alk bzw koffein bzw wenig Zucker.

Das Gesundheitsprogramm habe ich schon voll durchgezogen über mehrere Monate. Sogar Glutenfrei ernährt. Mehrmals pro Woche joggen. Jedoch hatte alles kein Erfolg. Auf Alk. verzichte ich weiterhin.

Zitat:
Kennen tue ich das nicht, aber ich verstehe nicht, warum Dir Dein Arzt nicht glaubt, wenn er es nicht mal nachprüft. Was nimmst Du denn für Medikamente?

Aktuell Strattera und Lamotrigin.

Zitat:
In Absprache mit dem Arzt sollte das Medi dann abgesetzt werden

Die Psychiater nemnen mich nicht ernst. Eine Medikamentenunvertrräglchkeit würde anders aussehen sagen sie.

Zitat:
Ist das bei allen Tabletten auch so, auch wenn es keine Psychopharmaka sind?

Auch bei Schmerzmitteln. Alles was auf das zentrale Nervensystem wirkt.

Zitat:
mit eventueller Gabe von Cortison sollte es schnell besser werden.

Was passiert im Körper wenn ich Cortison nehme? Wo bekomme ich das her, wenn die Ärzte mich nicht ernst nehmen?

Gruß Peter

25.01.2017 12:09 • #4


Ich würde mich über weitere Antworten freuen

01.02.2017 12:22 • #5


Olivana
Hallo Peter,

Cortison ist ein körpereigenes Hormon. Es wirkt gegen entzündliche Prozesse im Körper. Da die körpereigene Cortisonproduktion bei Krankheiten nicht ausreicht, wird über Mediakmente Cortison zugeführt. Da Cortison sehr starke Nebenwirkungen haben kann, muss es in der Regel vom Arzt verschrieben werden. (Ich kenne nur im Bereich der Hautkrankheiten rezeptfreie Cortisonpräparate)
Wenn dein Arzt dir nicht glaubt, solltest du wechseln. Irgend woher müssen die Symptome ja kommen und das kann nur ein Arzt heraus finden.

Viele Grüße
Olivan

01.02.2017 12:41 • x 1 #6


Ich würde da nochmal zum Arzt gehen wegen die Hustenanfälle...vielleicht bist du ja verkühlt und wirst krank...muss ja nicht immer damit zusammenhängen...Psychater setzen immer ungerne Psychopharmaka ab...habe selbst die Erfahrung gemacht...ich nehme nur noch alternativ Medizin...Homöopathie...Vielleicht mal zu einem Heilpraktiker gehen...die kennen sich auch aus mit Medikamenten ausleiten...ich habe gute Erfahrungen damit gemacht...

01.02.2017 16:22 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf