Pfeil rechts

Nineing
Also ab morgen soll ich Venlaflaxin nehmen.. hatte vorher Citalopram und dann Cipralex ..aber dieses medi hat nicht so gewirkt wie man sich das gewünscht hätte... leide

an Akuter panikstörung..

ich hoffe so sehr das dieses mittel besser ist.. soll das Cipralex auch gleich weg lassen..hoffe hab keine nebenwirkungen oder so..

wie sehen eure Erfahrungen mit dem Medi aus?

16.06.2011 20:11 • 18.06.2011 #1


10 Antworten ↓


Nineing
Zitat von Nineing:
Also ab morgen soll ich Venaflaxin nehmen.. hatte vorher Citalopram und dann Cipralex ..aber dieses medi hat nicht so gewirkt wie man sich das gewünscht hätte... leide

an Akuter panikstörung..

ich hoffe so sehr das dieses mittel besser ist.. soll das Cipralex auch gleich weg lassen..hoffe hab keine nebenwirkungen oder so..

wie sehen eure Erfahrungen mit dem Medi aus?

17.06.2011 13:16 • #2



Venlaflaxin erfahrungen?

x 3


17.06.2011 13:54 • #3


Nineing
hmm vielleicht weil ich mich verschrieben habe..

also ja im net findet man viel aber nich so ganz was ich suche irgendwie wegen dem wechsel

17.06.2011 18:05 • #4


ich hab es nicht vertragen, also wieder damit aufgehört...

am besten wirkte noch citalopram bei mir ...

17.06.2011 19:22 • #5


Nineing
Citalopram hat ich kaum vertragen musste ab 5mg hochstückeln.. und ne wirkung kam nich wirklich..dann bekam ick cipralex da hat ich keine nebenwirkungen denn es ist ja citalopram quasi nur gereinigt..aber die erwünschte wirkung kam auch nicht..

ich hoffe ja das es jetz hilft...wie siehts da mit den nebenwirkungen aus..meint ihr ich bekomme genauso dolle wie bei citalopram oder ehr nich weil ich ja quasi von einem ins andere hüpfe.. hab da schon angst vor heute hat ich die erste und da war nichts...ABER beim cita kams auch erst am 3.tag

17.06.2011 20:19 • #6


Das Problem ist, gerade bei AD's, die Wirkung ist bei jedem anders. Eigentlich helfen da Berichte von anderen wenig. Da liest Du vielleicht viel Schlechtes, nimmst das Medikament dann nicht und dabei hätte es Dir vielleicht super geholfen.

Ich hatte von Cipralex vor 1,5 Jahren auch nur Gutes gehört, die Ärzte hoben es in den Himmel. Und was war dann? Stundenlange Todesängste, Panik im Zug, war kurz davor, die Notbremse zu ziehen (kein Witz), schlimme Nesselsucht und auch sonst wie kurz vor'm allergischen Schock. So ist das halt. Andere vertragen Cipralex super oder merken nichts.

Ich hab vorgestern ein Neuroleptika genommen, weil ein Bekannter meinte, die sind super. Mein Doc gab mir das Rezept und meinte, ja, könnte gut passen bei mir. 1 Tag genommen, ganz grausam, von 22 Uhr bis um 3 Panik und obwohl ich davor 6 Monate keine Panik hatte, jedenfalls nicht so. Nicht weiter genommen.

Man kann es nur immer selbst testen.

17.06.2011 21:27 • #7


Nineing
hmm also das Cipralex hat ich gut vertragen aber auch nur weil ich vorher 3 monate citalopram nahm..da waren dei nebenwirkung auch die hölle hatte auf 5mg runterdosiert und dann langsam hoch

naja und auch 15mg cipralex haben nich geholfen im gegenteil noch schön zugenommen innerhalb von den 2 monaten

also ein neuroleptiker nehm ich auch abends und zwar Seroquel..das vertrag ich ganz gut.. ist für mich als einschlafhilfe

17.06.2011 21:44 • #8


Seroquell ist aber ein sehr starkes Geschütz.

Ich hab mir zwar auch ein Neuroleptika verschreiben lassen, mich aber noch mal informiert. Es sind ja Medikamente gegen Schizophrenie und zusätzlich hab ich noch mit paar Leuten geschrieben, die daran leiden. Als da hat mir jeder geschrieben, 10 mal überlegen ob man das nimmt, wenn man keine Schizo hat. Und die werden wissen warum, da nehmen einige schon 15 Jahre und länger Neuroleptika.

Also wenn es nur um Einschlafen geht, da gibt es andere Sachen, Seroquell ist da dann echt Hammer.

17.06.2011 23:07 • #9


Nineing
ja aber ich nehm ja nur 25mg.. da ist gar nichts eigentlich die normale dosis is weit übe 200mg glaub ich..und höhr

ist für mich nicht nur zum schlafen sondern das abends meine gedanken nicht so kreisen und ich zur ruhe komme.. am anfang musste ich das auch mittags nehmen..also 2 mal 25mg.. ist aber trotzdem fast nichts... manchmal wirkts und manchmal nich..voll komisch

18.06.2011 09:28 • #10


Nineing
das hier hab ich gefunden...

Zitat:
Patienten welche unter nachfolgenden Erkrankungen / Symptomen leiden, wird Seroquel oft verschrieben:
bipolaren Manien
Stimmungsschwankungen
Suchtproblemen
Denk- und Empfindungsstörungen
Sozialphobien
Transsexualität
Pseudohalluzinationen
Schizophrenie
Manisch depressiven Episoden
Depressionen
Schlafstörungen
Angststörungen
Psychische Labilität
u.a. psychischen Erkrankungen


wo bei mir ein paar sachen zutreffe wie stimmungsschwankungen,angststörungen,schlafstörungen und so

18.06.2011 09:33 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf