Mary2018
Ich habe seit Dienstag Trimipramin gegen meine Schlafstörungen bekommen. Ich habe Dienstag Abend direkt 20 mg genommen und konnte eigentlich erst ab halb drei Nachts etwas unruhig schlafen, also gestückelt bis circa sechs Uhr. Kein Überhang,war sogar beim Sport.
Von Mittwoch auf Donnerstag habe ich dann um 20.15h 25mg genommen.
Ergebnis war,dass ich unruhig ohne Ende war und vielleicht eine bis anderthalb Stunden schlafen konnte.
Da es meiner Meinung nicht wirkte,habe ich Donnerstags Abends nichts mehr genommen und habe so gut geschlafen wie schon lange nicht mehr ! Zwar gestückelt, aber ich konnte immer direkt wieder einschlafen.
Hat es trotzdem noch gewirkt wegen der langen Halbwertszeit oder was war das jetzt ? Habe ich zu schnell eindosiert? Wirkt weniger vielleicht besser? Oder war der Gute Schlaf Zufall ? Was ich kaum glauben kann, denn ich habe das jetzt seit Oktober 2019 .
Lg Mary

13.03.2020 11:45 • 13.03.2020 #1


1 Antworten ↓

Flame
Das ist schwer zu sagen.

Kann sein,dass es einfach etwas dauert bis so eine "allgemeine Beruhigung" (nicht nur nachts) eintritt.
Es ist ein Antidepressivum und das braucht einige Wochen um vollumfänglich zu greifen (man wird günstigstenfalls insgesamt ruhiger und kann dann auch besser schlafen).
Dazu muss man es dann aber auch täglich und regelmässig einnehmen.
Eine Garantie dafür,dass das eintritt gibt es nicht,es ist immer nur ein Versuch.

Was die Dosis etc. betrifft:
Wir sind hier alle keine Ärzte und auch die Ärzte stecken nicht in einem drin.

Man muss sich da rantasten.
Es gibt leider kein Medikament,das man einnimmt und sofort sind alle Beschwerden futsch.
Ausser hochgradig abhängig machende Medikamente,die in der Regel nur im Notfall gegeben werden.

Ich würde versuchen,nochmal Rücksprache zu halten mit dem behandelnden Arzt.

Mein persönliches "Lieblingsmedikament" ist Amitriptylin,das gehört zu der gleichen Wirkstoffklasse wie das Trimiparin.
Wenn ich stark angespannt bin oder schlafen will brauche ich davon nur eine geringe Dosis und muss mich dann hinlegen.
Also bei mir wirkt es schnell (nach ca. 20-30 Minuten) und zuverlässig.

Allerdings steigert es auch den Appetit und deswegen versuche ich es sparsam einzusetzen.

Generell gilt: Geduld ist angesagt.
Aber auch: Wenn man sich mit einem Medikament nicht wohlfühlt mit dem Arzt sprechen.

13.03.2020 13:58 • #2





Dr. med. Andreas Schöpf