2

Nachdem ich gerade wieder durchgehend schlafen könnte vom Cipralex und nur NW habe kann ich doch auch gleich das Trazodon ausprobieren , hab's hier liegen, weil mein Neurologe es mir mal empfohlen hat. Ich hab mal 25 mg vor einigen Monaten genommen an einem einzigem Abend , es dann aber wg Hannover gleich wieder bleiben lassen.
Soll ich doch gleich höher einsteigen?

Wirkt es auch gegen Angst , oder nur stimmungsaufhellend , und ab wann ?
LG

29.06.2016 10:51 • 15.03.2020 #1


16 Antworten ↓


Ich kann dir nur sagen, was meine frühere Psychiaterin zu Trazodon (das ich von der Hausärztin bekommen hatte) gesagt hat: "Ich habe noch keinen Depressiven oder Angstkranken erlebt, dem es gegen die Depression oder Angst geholfen hat". Nur als Schlafmittel tauge es etwas (wobei man auch tagsüber total schlapp ist, d.h. der Hangover ist lange). Stimmungsaufhellend war es bei mir überhaupt nicht. Zu Angst kann ich persönlich nichts sagen, da ich keine richtige Angsterkrankung habe, nur Depressionen.

29.06.2016 18:10 • x 1 #2



Hallo TiffyK,

Trazodon Erfahrungen / Dosierung

x 3#3


Danke. So ähnlich habe ich es auch "ergoogelt".

Leider hab ich nach dem Cipralex/ Escitalopram keine Alternativen mehr, hab alles durch und bin entweder wegen NW durch die Hölle oder es hat sich nicht mit meinen anderen Medikamenten vertragen.

Was mir noch bliebe, wäre wieder Opipramol... von vielen auch belächelt und auch ich habe es nicht stark wirkend in Erinnerung, aber im Zweifelsfall besser als nichts.
Das Cipralex macht mich heute völlig fertig. Stehe total neben mir und kann kaum einen klaren Gedanken fassen.

29.06.2016 18:24 • #3


Schlaflose
Ich hatte es gegen meine Schlafstörungen probiert, aber bei mir hat es bei bis 150mg gar nichts gebracht. Ich wurde weder müde noch habe ich sonst etwas davon gemerkt. Es ist wohl eine relatives schwaches AD.

29.06.2016 18:29 • #4


Es fällt wohl weg für mich, da ich jetzt auch gelesen habe, dass es wenn überhaupt erst in höherer Dosierung angstlösend und stimmungsaufhellend wirkt. Und ich reagiere ja auf alles schon in Babydosis.
Habe gerade mit heftigen Gesichtskrämpfen bei 5 mg Cipralex zu kämpfen.
Denke, ich werfe den.erneuten Medikamentenversuch wirklich wieder hin und versuche es maximal nochmal mit Opipramol.

29.06.2016 18:45 • #5


ku17
Zitat von TiffyK:
Es fällt wohl weg für mich, da ich jetzt auch gelesen habe, dass es wenn überhaupt erst in höherer Dosierung angstlösend und stimmungsaufhellend wirkt. Und ich reagiere ja auf alles schon in Babydosis.
Habe gerade mit heftigen Gesichtskrämpfen bei 5 mg Cipralex zu kämpfen.
Denke, ich werfe den.erneuten Medikamentenversuch wirklich wieder hin und versuche es maximal nochmal mit Opipramol.



Hallo TiffyK, wie geht es dir heute?

09.03.2018 15:50 • #6


JuniBlume

01.02.2019 17:18 • #7


Schlaflose
Ich habe selbst bei 100mg nichts gemerkt.

01.02.2019 18:47 • #8


JuniBlume
Ohhh... da sieht man wieder wie unterschiedlich Körper reagieren...
ich hoffe das du inzwischen schlafen kannst, auch wenn dein Avatar Name was anderes sagt. Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.

01.02.2019 18:50 • #9


Hallo!
Ich nehme 25 mg trittico vorm schlafen. Davon werde ich angenehm müde und schlafe durch.
Liebe grüße

01.02.2019 19:14 • #10


Schlaflose
Zitat von JuniBlume:
Ohhh... da sieht man wieder wie unterschiedlich Körper reagieren...
ich hoffe das du inzwischen schlafen kannst, auch wenn dein Avatar Name was anderes sagt. Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.


Ja, mit Doxepin kann ich ganz gut schlafen. Aber Trazodon hat mich vor 8 Jahren in dieses geführt. Also war es doch zu etwas gut

01.02.2019 19:14 • #11


JuniBlume
Danke für deine Antwort Ich denke das 12,5 mg sehr übertrieben vorsichtig ist... ich denke das ich mit 25 mg heute Abend anfange. Und wenn es dich angenehm müde macht klingst es gut. Besser als so eine Hammer Keule. Aber wie Schlafsose schreibt, haben selbst 100 mg bei ihr keine Wirkung gehabt...

01.02.2019 19:34 • #12


JuniBlume
Eine Frage noch an Nektarine... wie lange braucht es bei dir bis die Wirkung Eintritt?
Liebe Grüße

01.02.2019 19:50 • #13


Ich nehme die Tablette direkt vorm ins Bett gehen und schlafe spätestens 15 Minuten später. In dieser Dosis komme ich auch gut aus dem Bett und bin Untertags nicht müder als ohne.

01.02.2019 20:10 • x 1 #14


Hey,

ich nehme schon seit über 3 Jahren 200-300mg Trazodon vor dem Schlafen. Nach der Einnahme muss ich mich schleunigst fertig machen und ins Bett gehen, denn spätestens nach 20min fühle ich mich wie betrunken. Das Einschlafen klappt dann auch prima, nur das Durchschlafen ist ein Glücksspiel. Trotzdem bin ich sehr zufrieden damit, weil es keinen Kater verursacht.

11.02.2019 11:50 • #15


15.03.2020 20:59 • #16


Schwierige Entscheidung, würde es auf jeden Fall durchziehen, wenn es dich nicht zu extrem beeinflusst. Hast ja erst 8 Tage rum.

15.03.2020 21:26 • x 1 #17




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf