Pfeil rechts
10

Nicfienja
Zitat von Azelas:
Es kann sein dass das Medikament von vielen Krankenkassen nur von Ratiopharm verkauft wird. Krankenkassen haben ja Rabatt Erträge und wenn die grossen alle mit Ratiopharm arbeiten ist natürlich auch die Streuung gross. aber man muss sich bei Generika keine Sorgen machen, die sind geprüft und müssen den Qualitätsstandard einhalten. Sonst keine Zulassung.


Danke Azelas,

ich hoffe, dass ist so..
Ausser dauerübelkeit und schwindel merke ich bis heute noch keine Wirkung.

Das hat mich auf den Gedanken gebracht, dass es vielleicht an den Hersteller liegt.

21.06.2019 12:35 • #21


Wie viel nimmst du denn? 3 Wochen sind ja noch nicht lange... Bei mir hat es relativ schnell gewirkt (2 Wochen) dann wieder etwas nachgelassen (hatte aber auch einen anderweitigen Rückfall + 1Tages Aussetzer) und jetzt mittlerweile nach 2,5 Monaten ca wirkt es ganz gut.
Du brauchst eben auch die richtige Dosis für dich.
Ich nehme 75 mg. 100 z.b. waren too much.

21.06.2019 13:15 • #22



Sertralin, anderer Hersteller

x 3


Nicfienja
Zitat von DanDanDan:
Wie viel nimmst du denn? 3 Wochen sind ja noch nicht lange... Bei mir hat es relativ schnell gewirkt (2 Wochen) dann wieder etwas nachgelassen (hatte aber auch einen anderweitigen Rückfall + 1Tages Aussetzer) und jetzt mittlerweile nach 2,5 Monaten ca wirkt es ganz gut.
Du brauchst eben auch die richtige Dosis für dich.
Ich nehme 75 mg. 100 z.b. waren too much.


Danke DanDanDan,

Ich habe 4 Tage 25mg genommen und ab dem 5 Tag 50mg bis heute.
Das sind heute schon 2 Wochen mit 50mg. Und insgesamt fast 3 Wochen.

Welchen Hersteller hast du denn?

21.06.2019 13:27 • #23


Nicfienja
Zitat von juwi:
Ich hatte immer das von 1A Pharma und es half super. Vom Wirkstoff her ist alles dasselbe, egal welcher Hersteller.


Danke juwi,

ab wann hat es denn bei dir angefangen zu wirken? Und ab wieviel mg?

21.06.2019 13:30 • #24


Nette73
Es kann schon sein, dass ein Medi vom anderen Hersteller nicht gleichermassen vertragen wird. Es sind zwar immer die gleichen aktiven Wirkstoffe ( mit einer evt. einer kl. Abweichung- wie oben schon beschrieben wurde) aber die inaktiven Wirkstoffe koennen variieren, was dazu fuehren kann, dass das Medi nicht gleichermassen absorbiert wird. Es gibt viele Erfahrungsberichte von Personen, die Unterschiede festgestellt haben nachdem sie unwissentlich bzw. ohne sich bewusst gewesen zu sein, das Medi von einem anderen Hersteller eingenommen zu haben und es nicht genauso vertragen haben. Dies gilt auch fuer andere Medis, habe es nie geglaubt bis ich durch Erfahrungen in der eigenen Familie darauf gestossen wurde und dann herausgefunden habe, dass es vielen aehnlich ging. Es gibt Menschen, die wohl unempfindlicher diesbezueglich sind, aber fuer die es nicht sind, wuerde ich empfehlen bei dem Medi vom urspruenglichen Hersteller zu bleiben, um sich etwaige negative Reaktionen zu ersparen.

21.06.2019 13:58 • #25


Nicfienja
Zitat von Nette73:
Es kann schon sein, dass ein Medi vom anderen Hersteller nicht gleichermassen vertragen wird. Es sind zwar immer die gleichen aktiven Wirkstoffe ( mit einer evt. einer kl. Abweichung- wie oben schon beschrieben wurde) aber die inaktiven Wirkstoffe koennen variieren, was dazu fuehren kann, dass das Medi nicht gleichermassen absorbiert wird. Es gibt viele Erfahrungsberichte von Personen, die Unterschiede festgestellt haben nachdem sie unwissentlich bzw. ohne sich bewusst gewesen zu sein, das Medi von einem anderen Hersteller eingenommen zu haben und es nicht genauso vertragen haben. Dies gilt auch fuer andere Medis, habe es nie geglaubt bis ich durch Erfahrungen in der eigenen Familie darauf gestossen wurde und dann herausgefunden habe, dass es vielen aehnlich ging. Es gibt Menschen, die wohl unempfindlicher diesbezueglich sind, aber fuer die es nicht sind, wuerde ich empfehlen bei dem Medi vom urspruenglichen Hersteller zu bleiben, um sich etwaige negative Reaktionen zu ersparen.
.

Vielen Dank Nette73,

das habe ich nämlich in den letzten Tagen auch schon sehr oft gelesen.
Ich habe am Montag einen Termin bei meinem Arzt.
Meint ihr, er würde mir das sertralin von Ratiopharm verschreiben? So könnte ich dem Medikament noch eine Chance geben.
Möchte ja auch, dass es mir endlich wieder besser geht..

21.06.2019 14:21 • #26


Abe
@Nicfienja

Ob Dein Arzt Dir das Medi statt von 1A Pharma von Ratiopharm verschreibt, kann nur er Dir am Montag sagen.

Rechtlich gesehen ist es allerdings kein Problem. Er muss halt nur die genaue PZN Nr dieses Präparates aufs Rezept schreiben und KEIN Kreuzchen bei aut idem setzen.

https://www.aerztezeitung.de/politik_ge...-idem.html

Die Mehrkosten betragen bei dem Medi bei einer 100er/100 mg Packung nur gerundet 3 Euro. Ob dies die KV auch trägt, müsstest Du Dich selbst einlesen oder am Besten den Apotheker fragen.

https://www.aerztezeitung.de/praxis_wir...rhand.html

21.06.2019 14:46 • #27


Zitat von Nicfienja:

Danke DanDanDan,

Ich habe 4 Tage 25mg genommen und ab dem 5 Tag 50mg bis heute.
Das sind heute schon 2 Wochen mit 50mg. Und insgesamt fast 3 Wochen.

Welchen Hersteller hast du denn?



Neuraxpharm

21.06.2019 15:01 • #28


Nette73
Ich denke auch, dass der Arzt dir normalerweise problemlos das andere Rezept ausstellen kann.
Ich lebe zwar zur Zeit nicht in Deutschland, aber hatte hier ein aehnliches Anliegen. Mein Arzt hat mir das billigere Medi mit dem gleichen aktiven Wirkstoff verschrieben, nachdem ich ihn darum gebeten habe, mir dass Medi vom gewuenschten Hersteller zu verschreiben, hat er auch dies gemacht. Musste dann halt nur mehr in der Apotheke bezahlen.

21.06.2019 15:07 • #29


Jojula
Du hast neu angefangen und direkt mit 1A?

Also ich persönlich kenne nur Probleme mit Herstellern, wenn man bereits auf einen eingestellt ist.

Ich hatte zuerst auch sertralin, den hersteller weiß ich nicht mehr. Für mich waren 50 mg schon zuviel. Nebenwirkungen hatte ich direkt nach der ersten Tablette.

Ich hatte es dann nur knapp 4 Wochen genommen und wurde auf opipramol umgestellt,vom hersteller neuraxpharm. Hier gab es im Dezember/Januar Lieferschwierigkeiten und ich nahm 2 tagelang einen anderen hersteller, das war eine Katastrophe, allerdings war ich da ja auch schon 1 Jahr lang auf neuraxpharm eingestellt.

21.06.2019 15:38 • #30


Bin jetzt beim 3. Hersteller und kann diesbezüglich keinen Unterschied feststellen um ehrlich zu sein.

21.06.2019 16:43 • #31


Jojula
Zitat von DanDanDan:
Bin jetzt beim 3. Hersteller und kann diesbezüglich keinen Unterschied feststellen um ehrlich zu sein.


Ja, einigen macht das wohl auch garnichts aus. Es gibt ja auch Leute die keine Nebenwirkungen haben und dann welche die massiv damit zu kämpfen haben.....

21.06.2019 19:11 • #32


Ja, das stimmt. Habe mit 50mg angefangen und hatte auch erstmal mit den NW zu kämpfen.
Aber alles im Rahmen, könnte schlimmer sein. Hauptsache das wohlige Gefühl der Ausgeglichenheit, nicht wahr?! zumindest ein bisschen, man darf ja schließlich nicht erwarten geheilt zu werden.

21.06.2019 19:18 • #33


Kleine_Matz
Ich habe mir heute auch ein neues Rezept geholt für Escitalopram. Hatte jetzt ca. 4 Wochen lang die Tropfen von Heumann. Heute habe ich die Tabletten von Glenmark bekommen. Hatte schon direkt an der Anmeldung gefragt wie das mit dem Hersteller ist und ob man da immer den gleichen nehmen soll. Die Dame ist sehr nett und meinte, dass sie bewusst nix auf die Rezepte schreiben wenn die Zusammensetzung immer gleich ist und der Hersteller nicht so wichtig wäre. Also ich denke wenn es notwendig wäre, dass du immer die gleichen Medis vom gleichen Hersteller hast, dann schreibt dein Arzt das auch mit auf das Rezept.

24.06.2019 18:47 • x 1 #34


Hey, habe mich jetzt auch Mal in diesem Forum angemeldet. Seit ca. 3 Jahren nehme ich Sertralin von der Firma 1 Pharma. Nun aufgrund von Lieferproblemen bei einer apotheke musste ich auf die Firma aurobindo umstellen.

Gestern musste ich aufgrund der Liederprobleme einen Tag aussetzen. Nun nehme Aurobindo.
Aufgrund meiner Symptomatik denke ich jetzt darüber nach und Zweifel an ob die beiden Medikamente unterschiedlich bzw. Dass das jetzige schlechter wirkt als das andere.
Es verunsichert mich und daher schreibe ich Mal hier ins Forum um zu schauen ob es Leute gibt die mir helfen können mit Informationen.

Ich danke euch im Voraus

23.12.2020 12:01 • #35


Cathy79
Hey, ich nehme Citalopram schon lange und hatte schon oft unterschiedliche Hersteller, auch jetzt grade wieder einen anderen wie vorher. Nie was gemerkt.

26.12.2020 16:45 • x 1 #36



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf