Pfeil rechts

Hallo zusammen,

Ich leide seit Wochen an Panikattakten, welche durch berufliche und private Probleme ausgelöst worden sind. Ich konnte nicht mehr schlafen und wurde immer ängstlicher.
Dann verschrieb mir mein Arzt Amineurin 25 was ich zehn Tage nahm und wegen der NW wieder absetzte. Dann kam ich in die Klinik... wo ich mit Valdoxan, Quetiapin, Tavor Haldol behandelt wurde erfolglos. Jetzt nehme ich Abends Mitazapin 15 mg und morgens Sertralin 50 mg..nach der morgendlichen Einnahme habe ich kurze Zeit später einen extremen Bewegungsdrang, hoher Ruhepuls 100 und eine innere Unruhe.
Die Stunden anhält. Habe es jetzt an manchen Tagen Sertralin weggelassen und siehe da Symthome weg..das fünktioniert drei Tage und dann zeigen sie die Symthome wieder anscheinend wegen dem Entzug. Hab dann über den Tag immer wieder Mirtazapin7,5mg genommen und wurde wieder ruhiger...und konnte auch schlafen...was auch nicht müde tagsüber . Ich würde das Sertralin gerne ersetzten weil zu den genannten NW ein extreme Gefühlskälte und Libidoverlust hinzukommt.
Heute hab ich bei den Symthomen nach der Einnahme 1 mg Tavor bekommen...weil ich überhaupt nicht mehr sitzen konnte und klar denken.. jetzt bin ich ruhig und konzentriert Sertralin seit 6 Wochen, kann ich es gleich ganz absetzen und so verfahren wie bisher mit Mirtazepin 7,5 mg viermal täglich oder gibt es ein besseres Medikament was Stimmung hebt aber keine Serotoninüberschüsse verursacht?
Ich brauche Ruhe und einen klaren Kopf denn ich möchte wieder arbeiten gehen.
Und Tavor nur in Notfall nehmen..bin vorher schon immer sehr unruhig gewesen...aber das hier ist die Hölle...und dadurch bekomme ich dann auch Angst mein Leben nicht mehr auf die Reihe zu bekommen.

LG

21.11.2018 15:47 • 22.11.2018 #1


4 Antworten ↓


Hab vor 20 Jahren wegen einer Zwangsneurose auch mal Anafranil genommen 25 mg jedoch keine NW und auch Absetztsythome verspürt...ich bereue aktuell die Einnahmen weil man anscheinend von Sertralin nicht gut wegkommt auch wenn man es nicht verträgt.

21.11.2018 16:00 • #2



Sertralin 50mg und Mirtazapin 15mg

x 3


Zitat von Hoffnung71:
Hab vor 20 Jahren wegen einer Zwangsneurose auch mal Anafranil genommen 25 mg jedoch keine NW und auch Absetztsythome verspürt...ich bereue aktuell die Einnahmen weil man anscheinend von Sertralin nicht gut wegkommt auch wenn man es nicht verträgt.


Ich hatte auch Sertralin mal eingenommen, verschiedene Dosen, aber ich konnte es selbst gut ausschleichen und habe kaum etwas gemerkt. Aber das ist ja immer individuell.

Ich würde und will auch keine AD's mehr einnehmen. Brachte alles nix, außer Nebenwirkungen.
Muss aber auch jeder selbst wissen.

21.11.2018 17:20 • #3


petrus57
Könntest es ja tagsüber mal mit Opipramol versuchen. Die machen in geringer Dosierung auch nicht müde.

21.11.2018 17:58 • #4


Wer gibt den einen Patienten bei den oben genannten Symptomen mal eben Haldol? Unglaublich!

22.11.2018 19:01 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf