48

GoD
Danke für deine ausführliche Antwort. Es ist mir auch unerklärlich bestimmt 20 mal bevor ich eingeschlafen bin. Aufgeschreckt Puls 54 Sauerstoff 92 eine Runde durch die Wohnung gegangen Puls 70 Sauerstoff 96

12.04.2020 18:36 • #161


13.04.2020 10:21 • #162



Mirtazapin Erfahrungen

x 3


klaus-willi
Ich nehme abends zum einschlafen 15mg Mirtazapin.
Meine Angstzustände und die Panik sind aber erst mit Sertralin etwas besser geworden.
Das Mirtazapin hat mir nur geholfen etwas besser schlafen zu können und 10 kg zuzunehmen...
Ich glaube das Mirtazapin mit 15mg wirklich nur das einschlafen verbessert und keinen Effekt auf die Psyche oder die Angst hat.
Wie lange hast du denn Sertralin genommen?
Sertralin ist ja Antriebssteigernd und Mirtazapin das Gegenteil.

13.04.2020 10:50 • #163


Hallo,

Danke erst mal für die schnelle Antwort. Die Antriebssteigerung kommt bei Mirtazapin ja auch erst nach 3 Wochen circa. Der Antrieb ist auch gar nicht das Problem, zum Glück. Das Sertralin hab ich nur 2 Tage genommen da die Übelkeit einfach unerträglich war (trotz Mirtazapin was ja auch gegen Übelkeit helfen soll)habe noch einen kleinen Sohn und da konnte ich das nicht einfach aussitzen (oder ausliegen) nehme das erste mal Antidepressiva.

13.04.2020 11:28 • #164


GoD
Zitat von klaus-willi:
Ich nehme abends zum einschlafen 15mg Mirtazapin.Meine Angstzustände und die Panik sind aber erst mit Sertralin etwas besser geworden.Das Mirtazapin hat mir nur geholfen etwas besser schlafen zu können und 10 kg zuzunehmen...Ich glaube das Mirtazapin mit 15mg wirklich nur das einschlafen verbessert und keinen Effekt auf die Psyche oder die Angst hat.Wie lange hast du denn Sertralin genommen?Sertralin ist ja Antriebssteigernd und Mirtazapin das Gegenteil.


Bei mir war es genau anderes sertralin hat mich irgendwann nur noch unruhig gemacht das einzige was mich wirklich entspannt ist Mirtazapin. Meiner Meinung nach ist bei Panikattacken sertralin komplett contra produktiv denn klar stimmungssufhellend aber auch Antrieb wird gefördert (bei mir ständig hoher Ruhepuls 90 - 100) und das kann ich nicht gebrauchen. Seit ich nur noch Mirtazapin nehme Ruhepuls teilweise auf 68-80

Außer natürlich bei einer Panikattacke da geht mein Puls auch mal von 69 - auf 145 obwohl ich ruhig sitze schon Wahnsinn was der Kopf so kann - oder auch nicht

Lg

19.04.2020 17:58 • #165


03.05.2020 11:43 • x 1 #166


Darcyless
Liebe Eule,
Zitat von Eule1701:
Können AD's einen dermaßen verändern, dass es nur schlimmer statt besser wird?

definitiv! War bei mir häufig so, weshalb ich jetzt gar nichts mehr einnehme.
Die Wirkung von Medikamenten wie ADs ist höchst individuell, bei manchen wirkt es super und andere vertragen es gar nicht.

LG Darcy

03.05.2020 13:44 • x 1 #167


Hallo darcy,

Okay, aber das ist ja irgendwie unheimlich, was die Medikamente mit einem machen können. Und auch in kurzer Zeit. Na dann setze ich auch pflanzliche Mittel und sport und Entspannung, scheint die bessere Wahl zu sein.

Lg Eule

03.05.2020 13:51 • x 1 #168


Darcyless
Finde ich auch. Ich hatte in der Psychiatrie wegen meiner akuten Angststörung und damit verbundenen Schlafstörungen damals Seroquel bekommen, ein Antipsychotikum, es sollte mir helfen zu schlafen. Nach nur 2 Tagen mit dem Medikament bildete ich mir ein, der Baum draußen würde eine Grimasse ziehen und mich anstarren. Daraufhin setzte ich es zügig wieder ab.

03.05.2020 13:53 • #169


Oh Gott, na gut so schlimm war es jetzt nicht hast du die Störung im Griff? Was hilft dir?

Lg Eule

03.05.2020 14:22 • #170



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf