Pfeil rechts
3

In der Datenbank von https://www.apotheken-umschau.de/Medika...kungscheck gibt es keine Wechselwirkungen zwischen den Medikamenten. Die einzige mögliche Wechselwirkung besteht zwischen Melperon und Escitalopram. Mit ausreichendem Zeitabstand zwischen den Einnahmen sollte das gehen. Ich nehme an, du nimmst Escitalopram morgens und tagsüber oder Abends Lorazepam und sollst nun abends mit dem Melperon anfangen. Zwischen Lorazepam und Melperon werden keinerlei Wechselwirkungen aufgelistet. Keine Sorge, dein Arzt ist ja über deine Medikamente und Wechselwirkungen informiert.

05.02.2021 20:57 • #21


Bei mir hat Melperon meist nach 20 bis 30 Minuten müde gemacht.
Habe die Tablette früher immer zur Nacht eingenommen.
Allerdings kann man sich daran auch schnell gewöhnen (psychisch).
Ich nehme jetzt schon seit längerer Zeit
Atosil. Das beruhigt und ist ein Neuroleptikum. Mit dem Antidepressivum das ich morgens nehme keine Nebenwirkungen.

06.02.2021 00:57 • #22



Melperon

x 3


Mollymauss

07.02.2021 21:43 • #23


NIEaufgeben
Nein,Melperon ist ein Neuroleptika und Tavor ist ein Benzo
Die beiden haben nicht die selbe Wirkung

07.02.2021 21:51 • x 1 #24


Also ich habe vor langer langer Zeit ein oder zweimal Melperon genommen und ich war weg. Mit 'weg' meine ich, hab halt nur geschlafen. Soweit ich informiert bin, ist Melperon ein Neuroleptikum und Lorazepam ist ein angstlösendes und beruhigendes Benzodiazepin. Die Anwendungsgebiete scheinen bei beiden Wirkstoffen sich schon zu ähneln, nämlich Spannungszustände und Schlafstörungen. Kommt halt auch immer auf den Menschen und seinen Erkrankungen darauf an. Vielleicht hilft es dir ja.

08.02.2021 00:38 • #25


Kann man denn mirtazapin bei Bedarf zum schlafen nehmen?
Es ist ja kein Bedarfsmedikament.

27.02.2021 19:32 • #26


petrus57
Zitat von Summer18:
Kann man denn mirtazapin bei Bedarf zum schlafen nehmen?
Es ist ja kein Bedarfsmedikament.


Ja, du kannst es auch bei Bedarf nehmen.

27.02.2021 20:25 • x 1 #27


Zitat von petrus57:
Ja, du kannst es auch bei Bedarf nehmen.

Danke. Kannte es auch so, dass man es bei Bedarf einnehmen kann. Jedoch meinte jetzt ein Arzt das es nicht so gut ist es mal zu nehmen und mal nicht es sei kein Bedarfsmedikament. Jetzt hat er das melperon empfohlen. Traue mich aber noch nicht es einzunehmen. Es ist ja ein antipsychotikum.

01.03.2021 18:01 • x 1 #28




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf