2

Biene-maj
Hallo ihr Lieben

Ich nehme seit vielen Jahren sertralin.
100 mg

Seit August geht es mir überhaupt nicht mehr gut.
Klosgefühl im/am Hals
Schwitzen
Komische Gedanken
Eigentlich so wie damals.

Ich kann es mir nicht erklären, weil ich sie regelmäßig nehme.
Schilddrüsen Werte waren gut .
Ich habe unterfunktion ( hashimoto)
Und nehme 125 L- Thyroxin.
Aber die Werte waren gut.

Hat jemand Erfahrung mit sertralin?

10.10.2019 17:36 • 17.10.2019 #1


9 Antworten ↓


Mir hat Sertralin gut zwei Jahre exzellent geholfen, seitdem nicht mehr und habe danach verschiedene Antidepressiva ausprobiert,die nichts bewirkt haben. Dann hab ich dieses Jahr noch ein Versuch mit Sertralin gewagt, aber auch dieses Mal keine Wirkung gespürt. Also um deine Frage zu beantworten, ganz klar JA ein medi kann seine Wirkung verlieren.

10.10.2019 18:35 • #2


Biene-maj
Danke für die schnelle Rückmeldung

Das heißt es wird nie wieder irgendwas wirken?
Oder warum hilft bei dir nichts mehr

10.10.2019 18:38 • x 1 #3


kleiner
Hallo

Ich habe 3 Jahre 75 mg genommen, jetzt seit 1,5 Jahren 100mg.

Also bei Angst helfen sie gut. Allerdings habe ich immer ne schlechte grundstimmung durchgehend.

Früher hatte ich citalopram, da hatte ich zwar etwas mehr Panikanfälle dafür keine depri Anzeichen.

Ich Rätsel daher ob es eine Nebenwirkung sein könnte oder er einfach nicht richtig wirkt.

Sertralin ist ja eher gegen Depression als Angst.
Bei Angst is wohl citalopram das Mittel der Wahl.

Weiß nicht ob sertralin in der Wirkung nachlassen kann?

Lg

10.10.2019 19:01 • #4


Hi,

Anmerkung: Hashimoto ist keine Unterfunktion!
Dieses Kloßgefühl, schwitzen und panikattacken kann auch dafür sprechen, dass deine Schilddrüse gerade mal wieder aktiv ist und zuviele Hormone produziert.

Und: was heisst das -dass deine Schilddrüsenwerte gut sind?
Nur weil sie innerhalb des normbereichs einer gesunden Schilddrüse liegen, heisst das nix.
Gerade Hausärzte arbeiten auch oft mit veralteten Werten und kennen sich mit Hashimoto wenig aus.
Bei Ft Werten ist auch das Verhältnis entscheidend.
Mein Tipp wäre erstmal die Schilddrüsenwerte von einem Spezialisten(Nuklearmediziner, Endokrinologe) überprüfen zu lassen
(auch wenn der Hausarzt sagt, dass alles Ok ist) bzw die Werte selbst mal angucken und dann an den Psychopharmaka rumzuschrauben.

Zum Thema Sertralin: kenne ich auch eher als antriebssteigend und stimmungsaufhellend,
aber bin auch kein Psychiater.

Viele Grüße

10.10.2019 19:18 • x 1 #5


Biene-maj
Hallo gastgast

Ja ich hoffe auf einen schnellen Termin bei einen endokrinologen, denn ich gebe dir da recht das der Hausarzt nicht wirklich viel darüber weiß

Gerade heute war seine Aussage: Kloßgefühl? Deine Schilddrüse ist stark verkleinert also kann sie nicht drücken

Der TSH wert wäre super sagt er

10.10.2019 19:27 • #6


Italian
Das passt vielleicht nicht ganz so gut aber vielleicht habt ihr auch Erfahrungen mit citalopram ich habe folgendes Problem:

Hallo ich bin 18 Jahre alt nehme seid ca. 3 Monaten Citalopram gegen ein Depression mit angststörung und Derealisation gefühl. Die erste woche hat mir 10mg gereicht danach 20 und jetzt bin ich seid 6 wochen ca. auf 40mg die haben mir sehr gut geholfen um ins leben und in meinen Alltag zu finden. Nur habe ich jetzt seid ca. einer woche das Problem.Das Wieder die innerliche Unruhe und angst starkt zurück gekommen ist und dieses Gedankenkarussell. Ich bekomme wieder keine ruhe abends geht es mir zwar etwas besser was ja bei vielen der fall ist anscheinend aber morgens ist es echt hart für mich hat einer von euch erfahrung damit das es erst super hilft und dann trotzdem wieder schlimmer wird. . ich bin auch seid 2 Monaten in Therapie und versuche normal weiter zu leben hat jemand von euch schon mehr als 40mg Citalopram genommen oder nicht ? Vielen dank für die Antworten
Lg 
AG

14.10.2019 14:17 • #7


kleiner
Hi,
Wie geht es dir Italian?
meine höchstdosis war auch 40 mg.
Man kann glaube ich bis 60 mg dosieren.

Lg

16.10.2019 22:41 • #8


juwi
Ich bin seit heute wieder Sertralinerin Hatte es vor Jahren aufgegeben, als die Wirkung leider nachließ. Denke aber, dass es ein besseres Medi für mich ist als Venlafaxin. Starte jetzt wieder bei 50 mg.

17.10.2019 14:46 • #9


Italian
Zitat von kleiner:
Hi, Wie geht es dir Italian? meine höchstdosis war auch 40 mg. Man kann glaube ich bis 60 mg dosieren. Lg



Hallo ich hatte gestern eine Operation an der hand habe davor eine Beruhigungs tablette bekommen bin voll eingeratzt davon heute bin ich noch ein bisschen verpeilt und schläfrig von der narkose aber sonst psychisch geht es mir etwas besser nur ist es schwer für mich imoment fühle irgendwie nichts so wirklich nicht glücklich aber auch nicht sauer einfach nur traurig und in mich gekehrt imoment. Kenne mich so garnicht möchte einfach wieder ich selbst werden. Und wie geht es dir ?

17.10.2019 17:01 • #10




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf