Liebe Community,
habe gestern aufgrund meiner generalisierten Angststörung Escitalopram verschrieben bekommen da ich sonst im Leben nicht mehr vorrankomme. Hab mich einmal über die Nebenwirkungen informiert und bin schockiert. Da ich 17 bin und nicht volljährig habe ich Angst das sowas wie suizidales Verhalten oder Agression bei mir auftreten könnte. Bin weder suizidgefährdet und auch nicht agressiv. Mache mir jetzt iwie sehr Sorgen dieses Medikament einzunehmen. Was sagt ihr dazu?-

18.11.2017 10:13 • 06.12.2017 #1


10 Antworten ↓


petrus57
Ich würde es erst mal nehmen. Wenn du solche Symptome entwickelst sofort absetzen. Aber bei Escitalopram kommt so was relativ selten vor. Berüchtigt dafür ist eher Sertralin.

18.11.2017 10:23 • #2


Okay danke dir. Meinst du 5mg können schon eine positive Wirkung haben?

18.11.2017 10:31 • #3


hallo!
ich bin lange zeit mit 5mg ausgekommen.

18.11.2017 13:11 • #4


Na dann werde ich mal morgen die Therapie antreten

18.11.2017 13:21 • #5


5 mg ist die minimalste Dosis und bei jedem wirkt es anders. Einfach ausprobieren, mir hat es sehr geholfen!

18.11.2017 13:55 • #6


Okay danke dir

18.11.2017 16:20 • #7


anerev77
Ich nehme auch seit drei Tagen 5mg Escitalopram....ausser ein bisschen Kopfschmerzen und leichtem Schwindel merk ich keine Nebenwirkungen...hab aber zum Einschleichen für die ersten 2 Wochen zusätzlich Xanor verschrieben bekommen.
Wie gehts dir bis jetzt mit dem Medikament?

23.11.2017 21:36 • #8


Verybad
Schaut mal in den Beipackzettel von normalem Aspirin, Ibuprofen oder Novalgin (!)...
Die nimmt man einfach.. aber die haben dramatische mögliche Nebenwirkungen aufgeführt..
Ich nehme Escitalopram.. Anfangs 10mg.. später 20mg.
20mg waren die Maximaldosis und für mich zu viel. Bin dann auf 10 runter...
Mit 10mg ging es mir eine ganze Weile sehr sehr viel besser nach der Einschleichzeit (knappe 4 Wochen).

Nur Mut.

23.11.2017 21:40 • #9


Danke für die weiteren Antworten. Habe das Escitalopram jedoch nicht genommen da ich am Montag einen Termin beim Psychiater habe und erstmal seine Meinung zu dem Thema hören möchte. Ich sicher mich da in die Richtung halt ziemlich ab. Und habs auch erstmal so ohne ads ausgehalten

06.12.2017 21:06 • #10


Spreadhunter
Vielleicht benötigst du sie ja auch nicht. Kommt ja immer auf den Leidensdruck an. Der Psychiater kann dir die Entscheidung auch nicht abnehmen. Ich kann zu den Nebenwirkungen nur sagen: sehr schwach ausgeprägt bei mir. Gute Wirksamkeit. 5mg erste Woche. Zweite Woche dann 10mg. Das ist die Regeldosis.

06.12.2017 22:54 • #11




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf