Pfeil rechts
10851

RK1986
Ich bin echt deprimiert. Dachte ich wäre auf dem richtigen Weg und es geht bergauf. Zwei Tage waren ruhiger und ich hatte weniger von allem. Mein Puls wurde wieder normal. Endlich.
Und gestern fing es schon an seltsamer zu werden. Depressiver und ängstlicher. Hab mich dann abgelenkt und bin in die Stadt. Als ich heim kam war es irgendwie noch schlimmer. Hab dann den ganzen Abend Couching gemacht und konnte auch nicht gut einschlafen. Heut morgen ist die Unruhe und Panik wieder da. Mehr Schwindel und Erschöpfung und merke schon mein Puls.
So, was passiert: Ich hab Angst das mein guter Stand schon wieder futsch ist.
Die Erhöhung auf 12 hab ich jetzt seit 14.11.

18.11.2023 09:11 • #10401


RK1986
Ich hatte gestern die Tropfen gewechselt. Das einzige was eventuell noch sein könnte wäre das der letzte Tropfen oder der erste nicht richtig kamen. Ansonsten fällt mir echt nichts ein.

18.11.2023 09:49 • #10402


A


Einschleichphase Escitalopram

x 3


S
@RK1986 guten Morgen.
Ich verstehe nicht genau was du meinst. Als ich krank wurde vor zwei Jahren hatte ich auf jeden Fall 24 Stunden Unruhe und Dauerangst garniert mit zwischenzeitlichen Panikattacken. Das war aber nichts situatives. Beantwortet das deine Frage von gestern Abend?

18.11.2023 09:53 • #10403


RK1986
@StefanP genauso gehts mir auch. 24 std und dadurch auch Schlafprobleme

Ich meinte gestern einzelne Situationen. Nehmen wir an es geht dir mal einen Tag besser und du machst zwei Sachen gleichzeitig. Kann es dann passieren das du davon wieder Rückschritte bekommst ?

18.11.2023 09:57 • #10404


S
Zitat von RK1986:
@StefanP genauso gehts mir auch. 24 std und dadurch auch Schlafprobleme Ich meinte gestern einzelne Situationen. Nehmen wir an es geht dir mal einen ...

Nein das hatte ich nicht. Ich konnte beim einschleichen noch nicht mal eine Sache machen geschweige denn zwei auf einmal. Die Rückschritte kamen als es langsam besser wurde ganz automatisch und unvorhersehbar. Über Nacht wurde es häufig besser oder auch schlechter.

18.11.2023 10:38 • #10405


RK1986
@StefanP also wie bei mir heute quasi

18.11.2023 10:41 • #10406


melssi13
@RK1986 hast du mal überlegt andere Tropfen zu nehmen ? Vielleicht helfen dir die ja wirklich nicht so gut und was anderes schlägt besser an..

18.11.2023 12:16 • #10407


RK1986
@melssi13 Nein denke ich erhöhe. Glaub schon das es hilft.

18.11.2023 12:47 • #10408


S
Zitat von RK1986:
Ich bin echt deprimiert. Dachte ich wäre auf dem richtigen Weg und es geht bergauf. Zwei Tage waren ruhiger und ich hatte weniger von allem. Mein ...

Huhu, mir geht's ganz genauso...heut ist es besonders schlimm. Aber eher die Deprigefühle und das erschöpft sein. Zusätzlich diese zusätzlichen Herzschläge. Drück dir die Daumen, dass es bald dauerhaft aufwärts geht.

18.11.2023 17:45 • #10409


SweetButPsycho1
Zitat von RK1986:
@melssi13 Nein denke ich erhöhe. Glaub schon das es hilft.

Das klingt nach einer guten Idee

18.11.2023 17:49 • #10410


RK1986
@SweetButPsycho1 danke find ich auch. Ich Merk das da was ist und es hilft. Ich muss selbst mit gehen und natürlich erhöhen. Fühle das es der richtige Weg ist.

18.11.2023 18:48 • x 1 #10411


RK1986
@Steini79 ich glaube man muss selbst auch schauen was man braucht um alles zu unterstützen. Glaube da komm nicht jeder drum rum.
Herausfinden wo die Baustellen liegen.
Ich bin bei mir der Meinung das alleine das Medikament mich nicht rettet. Ich muss mit arbeiten und meine Probleme auch erkennen.
Und ich versuche so gut es geht daran zu arbeiten.
Ich glaube nicht das jeder einfach in den Alltag kann und gut ist. Viel eigene Arbeit ist nötig.
Trifft nicht auf jeden zu. Deswegen rede ich erst mal nur von mir

18.11.2023 18:50 • x 2 #10412


SweetButPsycho1
Zitat von RK1986:
@SweetButPsycho1 danke find ich auch. Ich Merk das da was ist und es hilft. Ich muss selbst mit gehen und natürlich erhöhen. Fühle das es der ...

Das hört sich sehr gut an

Du warst ja zu Beginn eher skeptisch ob das alles richtig ist und nun spürst du es, das ist ein sehr wichtiger Schritt

An dieser Stelle sage ich jetzt mal Glückwunsch

18.11.2023 18:52 • #10413


SweetButPsycho1
Zitat von RK1986:
Und ich versuche so gut es geht daran zu arbeiten.
Ich glaube nicht das jeder einfach in den Alltag kann und gut ist. Viel eigene Arbeit ist nötig.
Trifft nicht auf jeden zu. Deswegen rede ich erst mal nur von mir

Sehr sehr gut

18.11.2023 18:54 • #10414


S
Zitat von RK1986:
@Steini79 ich glaube man muss selbst auch schauen was man braucht um alles zu unterstützen. Glaube da komm nicht jeder drum rum. Herausfinden wo die ...

Das hab ich mir auch gedacht....wäre zu schön um wahr zu sein, wenn es ein Medikament gäbe, welches Probleme löst.
Leider fehlt mir persönlich ein Therapieplatz. Ewig lange Wartelisten. Naja das kriegen wir schon hin.

18.11.2023 18:58 • #10415


SweetButPsycho1
Zitat von Steini79:
Das hab ich mir auch gedacht....wäre zu schön um wahr zu sein, wenn es ein Medikament gäbe, welches Probleme löst. Leider fehlt mir persönlich ...

Natürlich bekommst du das hin.

Du kannst ja auch ohne Therapieplatz schon ein bisschen an dir arbeiten.

Welche Symptome nerven dich am meisten die du gerne besser kontrollieren würdest?

18.11.2023 19:01 • x 1 #10416


RK1986
@SweetButPsycho1 genau ich war skeptisch. Natürlich zweifle ich immer noch zwischendurch aber ich kann nicht bestreiten das sich da was tut. Ich steh irgendwie so auf der Kante von gut und böse. Deswegen glaube ich eine Erhöhung bringt mich weiter.
Vorher habe ich ja nur 24 std Mist gespürt. Da konnte man irgendwie nur ins Elend rennen weil man 0 gespürt hat.
Jetzt fühle ich. Auch wenn es negative Dinge sind. Ich fühle was. Natürlich auch positives.
Deswegen liegt grad der Fokus darin wie komme ich weiter und das mit dem Medikament.
So viel geredet aber ev versteht man mich ja irgendwie.

Wenn ich zu negativ werde dann sag ich mir nein nein nein und gebe mein bestes mich raus zu holen. Das war vorher überhaupt nicht drin. Jetzt wenigstens ein bisschen.

18.11.2023 19:03 • x 1 #10417

Sponsor-Mitgliedschaft

RK1986
@Steini79 auch mit Therapie Platz muss man halt selbst das meiste irgendwie meistern. Vielleicht findest du vorher schon Möglichkeiten alleine was hin zu bekommen. Podcast, Bücher, Videos, Meditationen, Hobbys, beruhigendes. Irgendwas was dich anspricht. Bewegung.
Aber auf keinen Fall nur weg rennen.

18.11.2023 19:05 • x 1 #10418


SweetButPsycho1
Zitat von RK1986:
@SweetButPsycho1 genau ich war skeptisch. Natürlich zweifle ich immer noch zwischendurch aber ich kann nicht bestreiten das sich da was tut. Ich ...

Verstehe ich total!

Wenn man gefangen ist in negativen Gedanken und in der Angstspirale, kann man nichts positives erkennen.

Du bist da jetzt schon weiter gekommen, das ist wirklich toll, es freut mich für dich das es hilft

18.11.2023 19:07 • x 1 #10419


S
Zitat von SweetButPsycho1:
Natürlich bekommst du das hin. Du kannst ja auch ohne Therapieplatz schon ein bisschen an dir arbeiten. Welche Symptome nerven dich am meisten die ...

Das Deprigefühl, die Angst vor der Angst, das Gedankenkarussell die Spannung und Unruhe im Körper...ne komische Mischung.
Mir fällt es sehr schwer bewusst zu entspannen (Meditation etc.).
Ich lenke mich immer ab um mich den Gefühlen nicht bewusst aussetzen zu müssen. Keine Lösung...ich weiß schon.

18.11.2023 19:09 • x 1 #10420


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf