20

Minkalinchen

Minkalinchen


1795
17
307
@ Tittopatti,

Ich muß auch bis zum 17. 7. warten...

Ich vertrage sie schon und es hilft mir eben zum Einschlafen ganz gut, nur morgens nach der Einnahme werde ich zwar auch
müde, nur bin trotzdem zittrig, ist schon komisch . Das merke ich jetzt die ganzen Tage...
Ich weiß nicht, was sie mir dann noch verschreiben kann, bin da so wie so skeptisch, weil ich ja andre Medis schon nicht gut
vertragen habe.
Das ist schon ein K(r)ampf... .
Ohne kann ich auch nicht gut.

14.07.2017 21:47 • x 1 #21


Maja72


Hallo Ihr Lieben,

nehme jetzt seit 9 Wochen Doxepin und ich habe das Gefühl, das es mir auch nicht richtig hilft. Ich hatte mit 50mg abends und morgens und mittgas 12,5mg angefangen und sollte dann abends steigern. Komischerweise bin ich den ganzen Tag extrem kaputt und wenn ich abends die nächste Dosis nehme hört das auf. Dann bin ich nicht mehr so kaputt und müde, das lässt dann irgendwie nach.
Und nachmittags fange ich dann immer an zu weinen.
Ich bin aktuell bei 31,25mg von ehemals 125mg. mit 125mg konnte ich nicht mehr einschlafen. Ich habe es auch nur 3 Tage genommen.
Aber ich glaube, ich war mit einer höheren Doss nicht so verklatscht wie jetzt. Ich schlafe zwar, aber nicht so gut. und ich fühle mich absolut nicht fit morgens oder gar ausgeschlafen. Ich weiss nicht, ob heute wieder 6,25mg runter dosieren soll.
Darf ich fragen, ob jemand von Euch es auch tagsüber nimmt ? Vielleicht sollte ich es doch wieder am Tag nehmen.
Ich bin so verzweifelt und heute ist unser Silberhochzeitstag

06.08.2017 13:53 • #22


Maja72


Zitat von Blackstar:
Mir hat Doxepin sehr gehofen, wieder schlafen zu können. Inzwischen fast jede Nacht.
Es macht mich sehr ruhig und hilft sehr gut gegen das Grübeln, vor dem Einschlafen.
Nebenwirkungen, sind Mundtrockenheit nach Einnahme Abends und hab in der Zeit
einige Kilos zugenommen, weil tagsüber der Appetit größer war, als sonst. Die sind
aber auch schon wieder weg, weil ich mehr auf die Ernährung achte und Süßigkeiten
so gut es geht, meide.


@blackstar,

darf ich fragen, wieviel Du nimmst. Ich weiss mir keinen Rat mehr. Ich habe ja schon geschrieben, wie ich es nehmen sollte.
Viellecht wirkt es bei mir nicht, weil ich mich damit umbringen wollte.
Ich bin so traurig. Ich bin den ganzen Tag total verklatscht und benommen. Aktuell nehme ich 31,25mg 2 Stunden vor dem schlafen gehen.

06.08.2017 13:59 • #23


Maja72


Zitat von Minkalinchen:
@ Tittopatti,

wo du es jetzt schreibst, den trockenen Mund habe ich auch danach, steht als NW u.a. in der Packungsbeilage.
Müde werde ich von Doxepin, nur merke nix in Bezug auf meine Ängste.


@ Schlaflose,

das Husten nehme ich auch in Kauf.


@minkalinchen,

darf ich fragen, wieviel Du nimmst und wie lang schon ? Und kannst Du gu damit schlafen ? Bei mir wirkt es irgendwie paradox. ich kann nicht richtig schlafen und bin den ganzen Tag verklatscht mit brennenden Augen. Und wenn ich abends die nächste Dosis nehme, geht die verklatschtheit weg. Das ist komisch.
Ich bin zwar dann ruhig, aber ich bin dann nicht mehr so extrem kaputt. Müsste ich denn nach 9 Wochen nicht längst schon gut schlafen ?

Liebe Grüße
Maja

06.08.2017 14:08 • #24


Minkalinchen

Minkalinchen


1795
17
307
@ Maja,

ich nehme das Doxepin jetzt ca. 7 Wochen. Ich muß sagen, es hilft ganz gut, denn meine Ängste sind weitgehend verschwunden.
Die richtige Wirkung setzte erst vor Kurzem ein. Abends nehme ich vor dem Schlafen gehen 2x 25 mg und morgens 1x 25 mg.
Die Dosis lasse ich jetzt so.
Bin im Ganzen auch ruhiger. Was noch geblieben ist, die Mundtrockenheit. Klar, weil ich sie morgens auch nehme bin ich
tagsüber oft müde, nehme ich aber in Kauf.
Nachts schlafe ich besser, aber nicht durch, das ist geblieben.


Bei jedem wirkt es anders.

LG

07.08.2017 16:05 • x 1 #25


Maja72


Zitat von Minkalinchen:
@ Maja,

ich nehme das Doxepin jetzt ca. 7 Wochen. Ich muß sagen, es hilft ganz gut, denn meine Ängste sind weitgehend verschwunden.
Die richtige Wirkung setzte erst vor Kurzem ein. Abends nehme ich vor dem Schlafen gehen 2x 25 mg und morgens 1x 25 mg.
Die Dosis lasse ich jetzt so.
Bin im Ganzen auch ruhiger. Was noch geblieben ist, die Mundtrockenheit. Klar, weil ich sie morgens auch nehme bin ich
tagsüber oft müde, nehme ich aber in Kauf.
Nachts schlafe ich besser, aber nicht durch, das ist geblieben.


Bei jedem wirkt es anders.

LG


Ich sollte sie ja so nehmen wie du, also insgesamt 75mg. Ich sollte ja morgens und mittags 12,5mg nehmen und abends auch 50 mg.
Darf ich fragen, wann sie abends nimmst und morgens ?

Liebe Grüße
Maja

07.08.2017 18:43 • #26


Minkalinchen

Minkalinchen


1795
17
307
Morgens um 10 Uhr und abends um 23 Uhr.
Um welche Uhrzeit nimmst du sie?

07.08.2017 21:28 • #27


Maja72


Zitat von Minkalinchen:
Morgens um 10 Uhr und abends um 23 Uhr.
Um welche Uhrzeit nimmst du sie?


Abends um 20 - 30 Uhr. Es sit wirklich merkwürdig. Ich habe die letzte Nacht kaum geschlafen und fühle mich heute nicht so verklatscht mit brennenden Augen und dieser extremen Müdigkeit. Wenn ich aber etwas besser schlafe, dann bin ich am nächsten Tag bis zur nächsten Einnahme abends nicht zu gebrauchen. Und wie ich schon geschrieben habe, kaum nehme ich die nächste Dosis, werde ich irgendwie munter. Jetzt nicht hellwach sondern, das brennen der Augen lässt nach und ich bin nicht mehr so extrem zerschlagen ?!
Wenn Du sie um 23 Uhr nimmst, wann gehst Du denn dann ins Bett ?
Ich bin am überlegen, ob ich sie entweder ganz ausschleichen soll, oder wieder eine kleine Dosis am Tag nehmen soll.


Liebe Grüße
Maja

08.08.2017 08:58 • #28


petrus57

petrus57


14419
158
8198
Zitat von Maja72:
Ich bin am überlegen, ob ich sie entweder ganz ausschleichen soll, oder wieder eine kleine Dosis am Tag nehmen soll.


Moin Manu

Da es dir mit den Tabletten sowieso nicht sonderlich gut geht, kannst du die ja mal ausschleichen um zu sehen wie du dich ohne Tabletten fühlst.

08.08.2017 09:13 • #29


Minkalinchen

Minkalinchen


1795
17
307
Zitat von petrus57:

Moin Manu

Da es dir mit den Tabletten sowieso nicht sonderlich gut geht, kannst du die ja mal ausschleichen um zu sehen wie du dich ohne Tabletten fühlst.


Das hätte ich dir auch vorgeschlagen.

Ich gehe eine halbe Stunde später ins Bett, die Tabletten wirken ziemlich schnell, ich werde müde.
Tagsüber bin ich zwar auch müde, aber nicht matschig. Habe ja geschrieben bei jedem wirken sie anders.

LG

08.08.2017 09:18 • x 1 #30


Maja72


Zitat von petrus57:

Moin Manu

Da es dir mit den Tabletten sowieso nicht sonderlich gut geht, kannst du die ja mal ausschleichen um zu sehen wie du dich ohne Tabletten fühlst.


Hallo Petrus,

ich weiss nicht mehr, was ich noch machen soll ? Wie schon geschrieben, bin ich total fertig, wenn ich mit Doxepin halbwegs geschlafen habe. Und letzte Nacht habe ich so beschissen geschlafen. Ich habe jede Stunde auf die Uhr geschaut.
Und heute bin ich überhaupt nicht verklatscht. Das ist eigentlich erst, seit ich die Dosis reduziert habe. Und ich weiss jetzt nicht, ob ich sie ganz ausschleichen soll, weil ich Angst habe, das ich dann gar nicht mehr schlafen kann. Meinem Mann geht sehr schlecht durch mich. Er schläft ja seit Monaten schon auf dem Sofa. Und jetzt hat er auch noch einen Abzess un der hat seinen Körper schon vergiftet sagt der Arzt. Was soll ich nur machen lieber Petrus ? Und dann noch die Zöliakie.
Das macht mich alles so fertig. Allein die Angst vor der Kontamination macht mir große Angst und die Sorge um meinen Mann setzt mir auch sehr zu. Wieso ist man fit, wenn man ein Medikament nimmt das einen schlafen lassen sollte und wenn man schläft, ist man am nächsten Tag total neben sich, schläft man nicht, dann geht es ?
Meine Ehe geht kaputt lieber Petrus. Bin so verzweifelt.

Maja

08.08.2017 12:15 • #31


petrus57

petrus57


14419
158
8198
Hi Manu

Dein Problem ist, dass sich bei dir alles um deinen Schlaf dreht. Da ist es doch kaum verwunderlich, dass du nicht schlafen kannst. Vielleicht solltest du es erst mal so hinnehmen, dass du nicht gut schlafen kannst. Du musst davon weg, dir andauernd darum Gedanken zu machen. Und wie ich schon mal schrieb: Weg mit der Uhr aus dem Bett!

08.08.2017 12:24 • #32


Maja72


Zitat von petrus57:
Hi Manu

Dein Problem ist, dass sich bei dir alles um deinen Schlaf dreht. Da ist es doch kaum verwunderlich, dass du nicht schlafen kannst. Vielleicht solltest du es erst mal so hinnehmen, dass du nicht gut schlafen kannst. Du musst davon weg, dir andauernd darum Gedanken zu machen. Und wie ich schon mal schrieb: Weg mit der Uhr aus dem Bett!


Ja aber warum geht es mir, wenn ich mal geschlafen habe, so schlecht am nächsten Tag ? Und wenn ich nicht geschlafen habe, so wie letzte Nacht, geht es mir besser ? Denkst Du, ich sollte die Tagesdosis wieder nehmen ? Ich bin so verzweifelt .

08.08.2017 12:29 • #33


petrus57

petrus57


14419
158
8198
Wenn du die Kraft dazu hast würde ich gar keine Medikamente nehmen. Aber das musst du entscheiden. Die Jetzigen scheinen dir wohl auch nicht richtig zu helfen.

Mir geht es auch fast jeden Tag unterschiedlich. Habe es auch immer wieder hinterfragt warum dies so ist. Jetzt versuche ich damit klarzukommen und hinterfrage es nicht andauernd. Es ist doch die Grübelei die uns so fertig macht.

08.08.2017 12:38 • x 2 #34


Maja72


Zitat von petrus57:
Wenn du die Kraft dazu hast würde ich gar keine Medikamente nehmen. Aber das musst du entscheiden. Die Jetzigen scheinen dir wohl auch nicht richtig zu helfen.

Mir geht es auch fast jeden Tag unterschiedlich. Habe es auch immer wieder hinterfragt warum dies so ist. Jetzt versuche ich damit klarzukommen und hinterfrage es nicht andauernd. Es ist doch die Grübelei die uns so fertig macht.



Ich weiss es nicht, ob ich die Kraft habe. Aber am liebsten würde ich wirklich nix mehr nehmen.

08.08.2017 12:53 • #35


petrus57

petrus57


14419
158
8198
Du hast es ja auch geschafft Tavor abzusetzen. Dann schaffst du es auch bei dem AD.

08.08.2017 12:58 • #36


Maja72


Zitat von petrus57:
Du hast es ja auch geschafft Tavor abzusetzen. Dann schaffst du es auch bei dem AD.


Ich weine nur noch. Eigentlich seit ich die Dosis reduziert habe.

08.08.2017 13:27 • #37


petrus57

petrus57


14419
158
8198
Weinen kann auch heilsam sein. Versuch dich mit irgendwas abzulenken,dass du mal auf andere Gedanken kommst.

08.08.2017 13:40 • #38


Maja72


Zitat von petrus57:
Weinen kann auch heilsam sein. Versuch dich mit irgendwas abzulenken,dass du mal auf andere Gedanken kommst.


Ja, ich versuch's

08.08.2017 13:44 • #39


Maja72


Zitat von Tittopatti:

Also wie geschrieben nehme das schon Wochen und die Ängste kein Stück weg. Ich glaube doxepin ist dafür einfach nicht so geeignet. Und wenn man zb auf sanego schaut wird es überwiegend eher nur zwecks Schlafstörungen gegeben. Ich hoffe beim nächsten Arzt Termin auf Paroxetin. Vielleicht ist das ja der Schlüssel den ich zum Glück brauche.


Huhu, ich wünsche Dir, das Dir das Paroxat gut hilft. Mir hat es leider nicht geholfen. Ich vertrage aber auch keine SSRI.

Liebe Grüße
Maja

13.08.2017 16:39 • #40




Dr. med. Andreas Schöpf

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag