Pfeil rechts
1

Kann mich Dragonlady nur anschließen, aber trotz allem denke ich nicht, dass gravierende NW sich einstellen werden.

23.03.2016 20:36 • #21


Cathy79
Danke ihr zwei. Ich versuch mir jetzt erstmal noch schöne Ostern zu machen.
Eine Frage hätte ich aber noch, Dragonlady hast du zugenommen mit den 30 mg? Bis jetzt hatte ich nämlich Glück!

23.03.2016 22:05 • #22



Citalopram 20mg auf 30mg erhöhen

x 3


Dragonlady_s
Zitat von Cathy79:
Danke ihr zwei. Ich versuch mir jetzt erstmal noch schöne Ostern zu machen.
Eine Frage hätte ich aber noch, Dragonlady hast du zugenommen mit den 30 mg? Bis jetzt hatte ich nämlich Glück!



Nein, vom Citalopram habe ich nicht zugenommen

23.03.2016 22:17 • #23


Wie macht ihr das? Ich kann damit fressen wie verrückt

23.03.2016 23:30 • #24


Cathy79
Jeder reagiert anders. Ich esse ganz normal. Am Anfang hab ich durch die Nw auch erstmal abgenommen.

24.03.2016 10:50 • #25


ich würde aus schlechter Erfahrung heraus auch eher zu so wenig wie möglich raten, man will das Zeug ja vielleicht irgendwann wieder ausschleichen. Der Schritt von 30mg auf 20mg war bei mir trotz extrem langsamer Absenkung echt schlimm, so schlimm, dass ich erst mal bei 20mg geblieben bin, weil ich mich nicht traue, weiter zu reduzieren. Im Sommer vielleicht. Man darf nicht vergessen, dass sich der Körper an die Verschiebung des Serotoninhaushaltes gewöhnt.

29.03.2016 15:33 • #26


Cathy79
So nun bin ich 3 Tage bei 25 mg. Nebenwirkungen sind einigermaßen auszuhalten. Halt wieder null Appetit. Und ich warte jetzt schon sehnsüchtig auf die Besserung der Panikattacken. Aber die kommt wahrscheinlich eh erst wenn ich bei 30 mg angelangt bin.

31.03.2016 16:18 • #27


Hallo...lange Zeit danach. Wie geht's Dir mit 30mg? Lieben Gruß Thomas

03.06.2017 17:03 • #28


Cathy79
Hey,

im großen und ganzen ist es ok. Ich komme zurecht. Es gibt immer schlechtere Tage, z.B. jetzt wieder bei der Hitze, aber solange es mir nicht dauerhaft wieder schlechter geht behalte ich die Dosis bei.
Gruß

03.06.2017 18:22 • #29


habe bei 100mg keine Nebenwirkung gehabt

03.06.2017 18:24 • #30


Zitat von citytalk:
habe bei 100mg keine Nebenwirkung gehabt


@citytalk,

meinst Du 100mg Citalopram ?

08.08.2017 16:07 • #31


Kasia2306
Hallo zusammen,
Ich habe meine Dosis von 20 mg auf Anraten meiner Psychiaterin auf 25 mg erhöht. Eigentlich sollte ich auf 30 mg gehen, damit ging es mir bei der ersten Einnahme am Samstag aber schon richtig schlecht, sodass ich runter auf 25 mg gegangen bin. Die letzten Tage waren okay, es war auszuhalten aber heute der absolute Schock. Panikattacke, Selbstmordgedanken, gedankenkarussell, null Konzentration, zittern, Übelkeit, Kälteschauer, weiche Beine, Tunnelblick, Schwindel usw.
Hatte beim einschleichen überhaupt keine Probleme und jetzt bei der Erhöhung ist es so krass dass ich nicht weiß ob ich weiter machen soll und es sich noch bessert oder ob ich auf 20 mg runter gehen soll.
Der Hintergrund ist dass ich auch noch 100 mg opipramol nehme und meine Psychiaterin davon weg will. In vier Wochen soll ich anfangen Opi zu reduzieren und bis dahin soll ich es nehmen und das Cita auf 30 mg erhöhen. Mir ging es gut mit der Dosierung aber scheinbar ist opipramol auf Dauer zu ungesund. Bin 29 Jahre alt und möchte auch irgendwann noch ein Kind haben. Daher wollte ich erst gar nichts nehmen, aber es ging nicht ohne Medikamente. Will auch so schnell wie möglich wieder davon weg, wegen dem Kinderwunsch aber ich stehe bereits seit 6 Monaten auf einer Warteliste beim Psychologen und bekomme einfach keinen Therapieplatz. Es ist wirklich schwer. Ich liebe mein Leben und hab Angst die Kontrolle zu verlieren. Vielleicht könnt ihr mir Tipps geben und Erfahrungen mitteilen. Weiß echt nicht was ich tun soll. Morgen werde ich wohl wieder nur 20 mg nehmen, denn das alles ist heute auf der Arbeit passiert. Ab Samstag dann wieder 25 mg. Meint ihr das macht Sinn?
Danke und viele Grüße

22.11.2018 20:45 • #32



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf