Pfeil rechts

Lottaluft
Zitat von Jelena1801:
Hallo,ich bin momentan echt am Ende meiner Kräfte, deshalb schreibe ich hier öfter. Vor vier Wochen sollte ich von meinem Neurologen die Escitalopram dosis von 10 mg auf 5 mg reduzieren, weil ich einen Tremor entwickelt habe. Zwischendurch hatte ich 1 - 2 mal eine Panikattacke. Jedoch ist es seit gestern total schlimm. Es fing mit einer Panikattacke an. Dachte, ich bekomme diese nicht mehr in den Griff. Jetzt ist aber so ein Derealisationsgefühl geblieben, welches mich immer wieder aufs Neue in Panik versetzt. Den ganzen Tag. Dann steigt mir eine Hitze den Nacken hoch und ich bekomme Herzrasen. Kann das auch nach 4 Wochen noch von der Reduzierung der Medikamente sein? Dass sich vielleicht jetzt erst der niedrige Spiegel eingestellt hat? Ich habe keine Ahnung. Die Untersuchung beim Bereitschaftsdienst war super, besser geht nicht meinte er.Ich weiß echt nicht mehr weiter. Bin kurz davor, wieder loszufahren. Aber denke mir dann auch, da wird ja nichts sein.Euch auf jeden Fall noch einen schönen Heiligabend



Klar kann das sein der Körper gewöhnt sich ja um
Sollte das jetzt allerdings sein Dauerzustand sein und die Panik wieder komplett zurück kommen solltest du mit deinem Arzt sprechen und wieder hoch dosieren dann war der Zeitpunkt vielleicht einfach ungünstig

24.12.2020 19:49 • #21


Zitat von Lottaluft:
Klar kann das sein der Körper gewöhnt sich ja um Sollte das jetzt allerdings sein Dauerzustand sein und die Panik wieder komplett zurück kommen solltest du mit deinem Arzt sprechen und wieder hoch dosieren dann war der Zeitpunkt vielleicht einfach ungünstig


Ich danke dir. Ist auch meine Vermutung. Aber im Internet habe ich halt immer nur was gelesen von wegen Nebenwirkungen die ersten Tage bzw. Wochen. Das hat mich verunsichert.

Ja, der Bereitschaftsarzt meinte auch, dass ich dann wieder erhöhen soll.

24.12.2020 20:52 • x 1 #22




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf