Pfeil rechts
2

jerry
Hallo frozen12 wir läuft es bei dir mit dem absetzen .. ich versuche es auch gerade vielleicht kann man sich ein bisschen austauschen

17.02.2017 19:50 • #21


Zitat von jerry:
Hallo frozen12 wir läuft es bei dir mit dem absetzen .. ich versuche es auch gerade vielleicht kann man sich ein bisschen austauschen


Hallo musste wieder hochgehen. Hab zu schnell reduziert . Bekomme am Montag einen absetzplan von meinem Neurologen .Wie geht's dir ?

17.02.2017 19:53 • #22



Absetzen von Opipramol

x 3


jerry
Zitat von frozen12:
Zitat von jerry:
Hallo frozen12 wir läuft es bei dir mit dem absetzen .. ich versuche es auch gerade vielleicht kann man sich ein bisschen austauschen


Hallo musste wieder hochgehen. Hab zu schnell reduziert . Bekomme am Montag einen absetzplan von meinem Neurologen .Wie geht's dir ?


echt das ist gut würdest du den mit mir teilen ...
mit sagt jeder was andres mein Hausarzt spielt die opi immer runter und sagte die sind so harmlos die kann man einfach absetzen. .. meine psychologin hat gesagt ich soll 14 tage nur ne halbe nehmen und dann abwechseln einen tag nehmen einen nicht ... ich habe nur 50 mg abends genommen und nehme jetzt am Sonntag werden es 14 tage nur 25 und heute bin ich sehr unruhig und glaube am Wochenende kommt bestimmt ne Attacke. .
wie ist es bei dir

17.02.2017 19:59 • #23


Zitat von jerry:
Zitat von frozen12:

Hallo musste wieder hochgehen. Hab zu schnell reduziert . Bekomme am Montag einen absetzplan von meinem Neurologen .Wie geht's dir ?


echt das ist gut würdest du den mit mir teilen ...
mit sagt jeder was andres mein Hausarzt spielt die opi immer runter und sagte die sind so harmlos die kann man einfach absetzen. .. meine psychologin hat gesagt ich soll 14 tage nur ne halbe nehmen und dann abwechseln einen tag nehmen einen nicht ... ich habe nur 50 mg abends genommen und nehme jetzt am Sonntag werden es 14 tage nur 25 und heute bin ich sehr unruhig und glaube am Wochenende kommt bestimmt ne Attacke. .
wie ist es bei dir


Ich hab exakt 1 Woche danach mit erhöhtem Puls reagiert. Dann sofort Neurologen angerufen . Der sagte mir das wieder nehmen . Opipramol da sagen viele einfach absetzen . Nein bitte nicht die bauen einen Spiegel auf und beim absetzen wieder ab. Immer langsam ich gebe dir Montag Bescheid

17.02.2017 20:12 • x 1 #24


jerry
Ich danke dir
Ich versuch das jetzt durch zu stehen ich hatte auch mit opipramol angst Phasen und Panikattacken das versuch Ich mir zu sagen das ich nicht wieder durch drehe

17.02.2017 20:17 • #25


Zitat von jerry:
Ich danke dir
Ich versuch das jetzt durch zu stehen ich hatte auch mit opipramol angst Phasen und Panikattacken das versuch Ich mir zu sagen das ich nicht wieder durch drehe


Ich nehme 200 mg am Tag verteilt . Ich hatte viele Angstzustände unter opipramol . Helfen tut mir nur die Beschäftigung und Auseinandersetzung mit der Angst etc . Medikamente lindern nur Symptome ...Nicht aber die Ursache

17.02.2017 20:22 • #26


onelove91
Zitat von Schlaflose:
Ich nehme zwar nicht Opipramol sondern Doxepin und habe schon oft runterdosiert. Ich mache das immer milligrammweise. Ich schneide mit dem Messer immer winzige Bröcken von einer Vierteltablette ab. Ursprünglich war ich bei 125mg und habe etwas ein halbes Jahr gebraucht um auf 75mg zu gehen. Und danach habe ich auf diese Weise immer weiter reduziert. Absetzersscheinungen hatte ich auf diese Art nie, nur wenn ich unter 25mg komme, fängt mein eigentliches Problem, die Schlafstörungen wieder an. Ich versuche immer zw. 25-50mg zu bleiben. Ganz absetzen werde ich es wohl nie können.



Das hab ich auch gemacht bei meinem trimipramin. Morgens und abends 25 mg
Hab dann erst die viertel morgens mit einem Messer halbiert bis ich sie dann nach 3 Wochen ganz weggelassen hab. Und das gleiche auch bei der viertel abends.

17.02.2017 20:31 • x 1 #27


jerry
Zitat von frozen12:
Zitat von jerry:
Ich danke dir
Ich versuch das jetzt durch zu stehen ich hatte auch mit opipramol angst Phasen und Panikattacken das versuch Ich mir zu sagen das ich nicht wieder durch drehe


Ich nehme 200 mg am Tag verteilt . Ich hatte viele Angstzustände unter opipramol . Helfen tut mir nur die Beschäftigung und Auseinandersetzung mit der Angst etc . Medikamente lindern nur Symptome ...Nicht aber die Ursache


Ich hab bis vor 2 Monaten sogar nur 25 mg genommen fast ein Jahr ... meine psychologin hat gesagt diese Dosis ist quasi sschn Homöopathisch weil sie eigentlich zu gering ist zum wirken ... ich dachte mir dann ok dann geh ich auf 50 und schau ob die angst dann weg ist... ich merke aber keinen unterschied. . Ich glaube das ist für mich nur noch so ein Anker das ich denke ich muss die Tablette nehmen sonst wird es schlimmer wahrscheinlich könnte ich auch tic tac schlucken ... das ist halt in meinem Kopf

17.02.2017 20:38 • #28


onelove91
Zitat von jerry:
Zitat von frozen12:

Ich nehme 200 mg am Tag verteilt . Ich hatte viele Angstzustände unter opipramol . Helfen tut mir nur die Beschäftigung und Auseinandersetzung mit der Angst etc . Medikamente lindern nur Symptome ...Nicht aber die Ursache


Ich hab bis vor 2 Monaten sogar nur 25 mg genommen fast ein Jahr ... meine psychologin hat gesagt diese Dosis ist quasi sschn Homöopathisch weil sie eigentlich zu gering ist zum wirken ... ich dachte mir dann ok dann geh ich auf 50 und schau ob die angst dann weg ist... ich merke aber keinen unterschied. . Ich glaube das ist für mich nur noch so ein Anker das ich denke ich muss die Tablette nehmen sonst wird es schlimmer wahrscheinlich könnte ich auch tic tac schlucken ... das ist halt in meinem Kopf




Das stimmt. Placebo nennt man das ja im fachchinesisch. Mein Therapeut meinte auch das das eig überhaupt kaum Wirkung hat weil man im Normalfall bei 150 mg anfängt aber allein zu wissen man hat was genommen reicht oftmals aus.

17.02.2017 20:58 • x 2 #29


jerry
Zitat von onelove91:
Zitat von jerry:

Ich hab bis vor 2 Monaten sogar nur 25 mg genommen fast ein Jahr ... meine psychologin hat gesagt diese Dosis ist quasi sschn Homöopathisch weil sie eigentlich zu gering ist zum wirken ... ich dachte mir dann ok dann geh ich auf 50 und schau ob die angst dann weg ist... ich merke aber keinen unterschied. . Ich glaube das ist für mich nur noch so ein Anker das ich denke ich muss die Tablette nehmen sonst wird es schlimmer wahrscheinlich könnte ich auch tic tac schlucken ... das ist halt in meinem Kopf




Das stimmt. Placebo nennt man das ja im fachchinesisch. Mein Therapeut meinte auch das das eig überhaupt kaum Wirkung hat weil man im Normalfall bei 150 mg anfängt aber allein zu wissen man hat was genommen reicht oftmals aus.



Deshalb will ich jetzt mal schauen wie es ganz ohne ist aber bisher hab ich immer wenn nach 14 tagen eine angst Welle kam aufgegeben. .. obwohl ich auch mit Pille angst hatte ich hoffe ich schaff es mal über den Punkt. ...

17.02.2017 21:01 • #30


onelove91
Zitat von jerry:
Zitat von onelove91:



Das stimmt. Placebo nennt man das ja im fachchinesisch. Mein Therapeut meinte auch das das eig überhaupt kaum Wirkung hat weil man im Normalfall bei 150 mg anfängt aber allein zu wissen man hat was genommen reicht oftmals aus.



Deshalb will ich jetzt mal schauen wie es ganz ohne ist aber bisher hab ich immer wenn nach 14 tagen eine angst Welle kam aufgegeben. .. obwohl ich auch mit Pille angst hatte ich hoffe ich schaff es mal über den Punkt. ...



Ich hab es ein ganzes halbes Jahr ausgehalten. Dann ging es mir wieder blöder fing wieder mit der Medikamentation an und konnte sie prompt wieder absetzen weil ich schwanger bin ...

17.02.2017 21:03 • #31


jerry
Zitat von onelove91:
Zitat von jerry:


Deshalb will ich jetzt mal schauen wie es ganz ohne ist aber bisher hab ich immer wenn nach 14 tagen eine angst Welle kam aufgegeben. .. obwohl ich auch mit Pille angst hatte ich hoffe ich schaff es mal über den Punkt. ...



Ich hab es ein ganzes halbes Jahr ausgehalten. Dann ging es mir wieder blöder fing wieder mit der Medikamentation an und konnte sie prompt wieder absetzen weil ich schwanger bin ...



Oh herzlichen Glückwunsch und wie lange bist du jetzt ohne medis

17.02.2017 21:10 • #32


onelove91
@jerry
Ich kann mich nicht wirklich freuen weil mein allgemein Zustand nicht das gelbe vom Ei ist. Die ständige übelkeit und das erbrechen hilft nicht wirklich dabei klare Gedanken zu fassen.

Ich hab sie letztes Jahr im Juni abgesetzt. Und im Dezember ging es wieder los.... Als der kleine wurm sich breit gemacht hat.

17.02.2017 21:14 • #33


jerry
Zitat von onelove91:
@jerry
Ich kann mich nicht wirklich freuen weil mein allgemein Zustand nicht das gelbe vom Ei ist. Die ständige übelkeit und das erbrechen hilft nicht wirklich dabei klare Gedanken zu fassen.

Ich hab sie letztes Jahr im Juni abgesetzt. Und im Dezember ging es wieder los.... Als der kleine wurm sich breit gemacht hat.


also noch nicht so lang. .. eine Freundin bonn mir hat es auch durch sie hat jetzt einen gesunden kleinen Jungen ... das ist ein guter Grund zum absetzen ...

17.02.2017 21:16 • #34


onelove91
Zitat von jerry:
Zitat von onelove91:
@jerry
Ich kann mich nicht wirklich freuen weil mein allgemein Zustand nicht das gelbe vom Ei ist. Die ständige übelkeit und das erbrechen hilft nicht wirklich dabei klare Gedanken zu fassen.

Ich hab sie letztes Jahr im Juni abgesetzt. Und im Dezember ging es wieder los.... Als der kleine wurm sich breit gemacht hat.


also noch nicht so lang. .. eine Freundin bonn mir hat es auch durch sie hat jetzt einen gesunden kleinen Jungen ... das ist ein guter Grund zum absetzen ...



Das freut mich für sie! Ich hoffe ich kann das auch bald behaupten.. Die Depressionen sind nämlich alles andere als dafür .. Bin gott sei dank in Therapie.

17.02.2017 21:22 • #35


jerry
Zitat von onelove91:
Zitat von jerry:

also noch nicht so lang. .. eine Freundin bonn mir hat es auch durch sie hat jetzt einen gesunden kleinen Jungen ... das ist ein guter Grund zum absetzen ...



Das freut mich für sie! Ich hoffe ich kann das auch bald behaupten.. Die Depressionen sind nämlich alles andere als dafür .. Bin gott sei dank in Therapie.


Ich drück dir die Daumen

17.02.2017 21:23 • #36


onelove91
@jerry

Ich danke dir.

17.02.2017 21:24 • x 1 #37


jerry
Zitat von frozen12:
Zitat von jerry:

echt das ist gut würdest du den mit mir teilen ...
mit sagt jeder was andres mein Hausarzt spielt die opi immer runter und sagte die sind so harmlos die kann man einfach absetzen. .. meine psychologin hat gesagt ich soll 14 tage nur ne halbe nehmen und dann abwechseln einen tag nehmen einen nicht ... ich habe nur 50 mg abends genommen und nehme jetzt am Sonntag werden es 14 tage nur 25 und heute bin ich sehr unruhig und glaube am Wochenende kommt bestimmt ne Attacke. .
wie ist es bei dir


Ich hab exakt 1 Woche danach mit erhöhtem Puls reagiert. Dann sofort Neurologen angerufen . Der sagte mir das wieder nehmen . Opipramol da sagen viele einfach absetzen . Nein bitte nicht die bauen einen Spiegel auf und beim absetzen wieder ab. Immer langsam ich gebe dir Montag Bescheid


Hallo frozen12 wie geht es dir was macht das absetzen

23.02.2017 18:55 • #38


Zitat von jerry:
Zitat von frozen12:

Ich hab exakt 1 Woche danach mit erhöhtem Puls reagiert. Dann sofort Neurologen angerufen . Der sagte mir das wieder nehmen . Opipramol da sagen viele einfach absetzen . Nein bitte nicht die bauen einen Spiegel auf und beim absetzen wieder ab. Immer langsam ich gebe dir Montag Bescheid


Hallo frozen12 wie geht es dir was macht das absetzen



Hallo wollte dir privat schreiben ging aber nicht. Also ausschleichen funktioniert so : 1 tag normale Dosis ...2 tag weniger ...Das immer wochenweise so reduzieren

23.02.2017 18:57 • x 1 #39


jerry
Hallo frozen12 wie läuft es mit dem absetzen
Ich bin jetzt in der 3 Woche einen tag nehmen einen tag weg lassen .. und ich merke eigentlich keinen unterschied zu vorher als ich sie komplett genommen habe
Ich hoffe es geht dir gut mit der Reduzierung

27.02.2017 19:34 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf